Prepaid Vergleich

Die besten und günstigsten Prepaid Karten auf dem deutschen Markt in der Übersicht: Wir haben verglichen!
zum Prepaid Vergleich

Prepaid Surfstick

Prepaid Surfsticks ohne Vertragsbindung, dafür mit günstigen Tarifen für den Zugang zum mobilen Internet
zu den Prepaid Surfstick

Prepaid Flatrates

Flatrates ohne längeren Vertrag auf Prepaidbasis in alle Netze oder nur zu bestimmten Anbietern.
zu den Prepaid Flat

Handytarife

Handytarife in allen Netzen auf Rechnung im Überblick - die Alternative zu Prepaid und macnhmal sogar billiger!
zu den Handytarifen


Nur noch kurze Zeit: LTE Prepaid mit 6 Cent Tarif
zum Sonderangebot

Nur noch kurze Zeit: Allnet Flat nur 6.49 Euro
zum Sonderangebot

Nur noch kurze Zeit: LTE Flat nur 9.99 Euro
zum Sonderangebot

Nur noch kurze Zeit: Internet Flat ab 2 Euro
zum Sonderangebot

Nur noch kurze Zeit: 1GB für dauerhaft 9,95€
zum Sonderangebot

Deutsche telefonieren 10 Prozent mehr

Die günstigeren Tarife und eine zunehmende Zahl an Flatrates sorgen dafür, dass in Deutschland mehr telefoniert wird. Nach zahlen der Bunesnetzagentur und des Branchenverbandes BITKOM stiegt die Zahl der Gesprächsminuten im Jahr 2008 auf 150 Milliarden. Damit liegt sie knapp 10 Prozent über dem Wert von 2007 (136.5 Milliarden Gesprächsminuten).

Insgesamt gibt es in Deutschland derzeit über 100 Millionen Handyverträge. Damit hat jeder Bundesbürger rein statistisch gesehen 1.3 Handyverträge. Im Durchschnitt telefoniert jeder Deutsche etwa 30.5 Stunden pro Monat. Wie teurer oder billig das sein kann hängt auch vom Anbieter ab. Bei Maxxim und Solomo zahlt man für 30 Minuten derzeit 2.40 Euro (8 Cent pro angefangene Minute) ohne monatliche Fixkosten. Bei andere Verträgen mit teureren Tarifen ist durchaus das Doppelte bis Dreifache möglich, zusätzlich entstehen weitere Kosten durch eventuelle Mindestumsätze oder Grudngebühren.

Für das Jahr 2009 erwartet die Verband Bitkom eine weitere Steigerung im Bereich der Gesprächsminuten. Trotz der Finanzkrise geht man davon aus, dass die steigende Zahl der Flatrates bzw. Volumentarife dafür sogen wird, dass noch mehr Gespräche über das Handy geführt werden. Für 2009 könnte zudem noch ein weiterer Schub in diesem Bereich kommen. Durch das Absenken der Interconnection Entgelte hat die Bundesnetzagentur den Weg für günstigere Tarife frei gemacht. Sinkende Preise dürften für noch mehr Gespräche sorgen. Ob und wann die Einsparungen aber in den Tarifen für die Endverbraucher umgesetzt werden ist allerdings noch nicht klar und hängt auch stark von den Anbietern selbst ab. Der starke Preiskampf auf dem Mobilfunkmarkt dürfte hier aber für eine schnelle Umsetzung sorgen.

Im europäischen Vergleich sind die Deutschen aber kein Spitzenreiter was die Handynutzung betrifft. So liegen andere Staaten wie beispielweise Tschechien mit 64 Prozent reiner Handynutzung deutlich vor Deutschland.




There are no comments

Add yours