Prepaid Vergleich

Die besten und günstigsten Prepaid Karten auf dem deutschen Markt in der Übersicht: Wir haben verglichen!
zum Prepaid Vergleich

Prepaid Surfstick

Prepaid Surfsticks ohne Vertragsbindung, dafür mit günstigen Tarifen für den Zugang zum mobilen Internet
zu den Prepaid Surfstick

Prepaid Flatrates

Flatrates ohne längeren Vertrag auf Prepaidbasis in alle Netze oder nur zu bestimmten Anbietern.
zu den Prepaid Flat

Handytarife

Handytarife in allen Netzen auf Rechnung im Überblick - die Alternative zu Prepaid und macnhmal sogar billiger!
zu den Handytarifen


Nur noch kurze Zeit: Prepaid LTE mit 6-Cent Tarif
zum Sonderangebot

Nur noch kurze Zeit: D1-Netz Qualität!
zum Sonderangebot

Nur noch kurze Zeit: 70 Euro Guthaben
zum Sonderangebot

Nur noch kurze Zeit: LTE Flat nur 9.99 Euro
zum Sonderangebot

Nur noch kurze Zeit: 1GB für dauerhaft 9,95€
zum Sonderangebot

Spanien sperrt anonyme Prepaid-Karten

Seit den Terroranschlägen in Madrid im Jahre 2004 gibt es in Spanien die Regelung, dass alle Prepaid Karten registriert werden müssen. Da viele Spanier diese Regelung bisher ignoriert haben und es nach wie vor sehr viele anonyme Prepaid Karte gab, hat die spanische Regierung nun resolut durchgegriffen. Seit gestern funktionieren alle Prepaid Karten, die keinen Besitzer haben nicht mehr, lediglich die Notrufnummer 112 ist noch verfügbar.

Über 3 Millionen Karten sollen so durch die großen Telefongesellschaften deaktiviert worden sein – eine unerwartet hohe Zahl. Betroffene Kartenbesitzer können nun in einer Frist von 6 Monaten die Registrierung noch nachholen um die Karten wieder entsperren zu lassen. Wer sich dazu entschließt kann danach die Karte wieder ganz normal nutzen. Verstreicht die Frist ungenutzt sind die Karten endgültig deaktiviert. Da zu erwarten ist, dass eine ganze Reihe von Karten mittlerweile gar nicht mehr existieren oder in einer Schublade vergessen herumliegen, dürfte auch nach der Frist von 6 Monaten noch eine ganze Reihe von Karten ohne Registrierung bleiben.

Die Aktion könnte durchaus positiv für die Mobilfunkunternehmen ausgehen. Es wird geschätzt, das etwa noch 25 Mllionen Euro Guthaben auf den unregistrierten Karten aufgeladen ist. Dieses Guthaben würde bei einer Deaktivierung ersatzlos gestrichen werden – ein netter Gewinn für die Betreibergesellschaften.

In Deutschland gibt es derzeit die Pflicht, Karten nur gegen die Vorlage der persönlichen Daten herauszugeben. Daher müssen Karten in der Regel auch beim Onlinekauf mit Adresse und Personalausweisnummer registriert werden. Allerdings gibt es auch hier reichlich Lücken in den Systemen die es erlauben Karten auf den Nachbarn oder den Hund zu registrieren.




There are 2 comments

Add yours
  1. Internet Spanien

    Rate zu einer Spanien Prepaid Daten SIM-Karte wie der von Prepaid-Global.de

    Sie ist offiziell registriert und aktiviert für Breitband-Internet per HSDPA.

    Im Netz von AMENA habe ich sie auf Gran Canaria getestet und war sehr zufrieden mit der Zuverlässigkeit und Downloadgeschwindigkeit von bis zu 3,6 MBytse/s.

    Weitere Informationen auf internet-ausland.de

    Wünsche einen schönen urlaub

  2. Kanaren Urlauber

    Danke für die Empfehlung:

    Habe eine Spanien Prepaid Karte getestet und war sehr zufrieden.
    Habe Urlaub am Playa del Ingles verbracht und konnte endlich im Appartement zuverlässig und ungestört im Gegensatz zu den üblichen Internet-Cafes meine Emails und Bankgeschäfte erledigen.
    Übertragungsraten auf Niveau von DSL 2000 wurden permanent erreicht.

    Werde im nächsten Urlaub evtl. auch das Italien-Angebot mit 1 GB testen.


Post a new comment