Prepaid Vergleich

Die besten und günstigsten Prepaid Karten auf dem deutschen Markt in der Übersicht: Wir haben verglichen!
zum Prepaid Vergleich

Prepaid Surfstick

Prepaid Surfsticks ohne Vertragsbindung, dafür mit günstigen Tarifen für den Zugang zum mobilen Internet
zu den Prepaid Surfstick

Prepaid Flatrates

Flatrates ohne längeren Vertrag auf Prepaidbasis in alle Netze oder nur zu bestimmten Anbietern.
zu den Prepaid Flat

Handytarife

Handytarife in allen Netzen auf Rechnung im Überblick - die Alternative zu Prepaid und macnhmal sogar billiger!
zu den Handytarifen


Nur noch kurze Zeit: Prepaid LTE mit 6-Cent Tarif
zum Sonderangebot

Nur noch kurze Zeit: D1-Netz Qualität!
zum Sonderangebot

Nur noch kurze Zeit: 70 Euro Guthaben
zum Sonderangebot

Nur noch kurze Zeit: LTE Flat nur 9.99 Euro
zum Sonderangebot

Nur noch kurze Zeit: 1GB für dauerhaft 9,95€
zum Sonderangebot

Roaming Kostenbremse für mobiles Internet

Ab 1.Juli 2010 wird die Nutzung von Datenübertragung im europäischen Ausland billiger, denn ab diesem Zeitpunkt greift die Regelung der EU-Kommission. Die Roamingkosten im Datenbereich sind dann gedeckelt und dürfen maximal 50 Euro (plus Mehrwertsteuer) betragen. Bei den derzeit geltenden Mehrwertsteuersatz in Deutschland liegen die Kosten somit für deutsche Kunden bei 59.50 Euro.

Dazu wurden noch weitere Features eingeführt die es Kunden einfacher machen sollen einen Überblick über die Datenroamingkosten im Ausland zu behalten. So müssen die Anbieter Kunden jetzt bereits informieren, wenn 80 Prozent der Kostenobergrenze (47.60 Euro in Deutschland) erreicht sind. Bei Erreichen der Preisobergrenze muss die Verbindung getrennt werden. Ausnahmen bestehen hier nur wenn der Kunde es ausdrücklich anders verlangt hat.

Das teure Datenroaming im Ausland war immer wieder kritisiert worden, weil die Preise hier sehr schnell in astronomische Höhen gehen konnten. Prominentestes Opfer in jüngster Zeit war der der Chefredakteuer der BILD-Zeitung, Kai Diekmann. Dieser hatte im Urlaub Videos nach Deutschland verschickt und bekam dafür nach seiner Rückkehr eine Rechnung über stolze 42.000 Euro von der Telekom präsentiert. Der Fall sorgte nebem dem Kopfschütteln über die Tarife auch für einiges an Spott und Häme.

Aber auch mit der neuen Regelung ist Internet per Handy im Ausland teuer. Wer also nicht unbedingt darauf angewiesen ist, sollte im Sommer-Urlaub auf das Handy verzichten und es am besten ganz ausgeschaltet in Deutschland lassen. Die meisten Hotels bieten mittlerweile einen Internetanschluss mit dem man für wenige Euro die Bilder und Videos direkt über Internet nach Deutschland schicken kann. Dazu besteht natürlich auch die Möglichkeit Urlaubsbilder ganz normal per Karte zu transportieren und erst in Deutschland auszuwerten.




There is 1 comment

Add yours

Post a new comment