Prepaid Vergleich

Die besten und günstigsten Prepaid Karten auf dem deutschen Markt in der Übersicht: Wir haben verglichen!
zum Prepaid Vergleich

Prepaid Surfstick

Prepaid Surfsticks ohne Vertragsbindung, dafür mit günstigen Tarifen für den Zugang zum mobilen Internet
zu den Prepaid Surfstick

Prepaid Flatrates

Flatrates ohne längeren Vertrag auf Prepaidbasis in alle Netze oder nur zu bestimmten Anbietern.
zu den Prepaid Flat

Handytarife

Handytarife in allen Netzen auf Rechnung im Überblick - die Alternative zu Prepaid und macnhmal sogar billiger!
zu den Handytarifen


Nur noch kurze Zeit: Prepaid LTE mit 6-Cent Tarif
zum Sonderangebot

Nur noch kurze Zeit: D1-Netz Qualität!
zum Sonderangebot

Nur noch kurze Zeit: 70 Euro Guthaben
zum Sonderangebot

Nur noch kurze Zeit: LTE Flat nur 9.99 Euro
zum Sonderangebot

Nur noch kurze Zeit: 1GB für dauerhaft 9,95€
zum Sonderangebot

Handyortung

Mit der Handyortung ist das Auffinden eines Handys per Funkzelle (GSM) oder per GPS gemeint. Die GSM-Ortung funktioniert durch die Funkzellen ohne Software; sie ist in einem dicht besiedeltem Gebiet wie einer Stadt bis auf 100 Meter genau und funktioniert auch, wenn sich das Handy in Gebäuden oder unter der Erde befindet. Die GPS-Ortung ist deutlich genauer, das entsprechende Handy muss aber vorher für diesen Dienst angemeldet und eine entsprechende Software auf dem Gerät installiert werden. Außerdem behindern Gebäude die GPS-Ortung enorm, weshalb sie eher für freies Gelände tauglich ist. Handyortung wird im Internet von vielen Betreibern angeboten; eine Ortung kostet dabei im Schnitt zwischen 0,50 und 2,00 Euro. Der Besitzer des zu ortenden Handys muss bei den meisten seriösen Anbietern übrigens im Voraus per SMS der Eintragung in den jeweiligen Ortungsdienst zugestimmt haben – und wer einfach heimlich die entsprechende Bestätigungs-SMS vom fremden Handy verschickt, macht sich strafbar.




There is 1 comment

Add yours
  1. “Stille SMS” – wenn der Staat weiß wo du bist | mobiSIM

    […] Handyortung, Handytracker – diese Begriffe kennt man in erster Linie aus der Werbung der Handy-Abo Anbieter. Dort wird in der Regel im Kleingedruckten angegeben, dass der Service nur funktioniert, wenn der Überwachte eingewilligt hat. Ohne eine solche Einwilligung kann und darf die Überwachung nicht stattfinden. Zumindest auf privater Ebene, denn der Staat und die staatlichen Behörden, wie Polizei, Zoll und Verfassungsschutz haben per Gesetz weitreichende Überwachungsbefugnisse zugeschrieben bekommen, die kaum ein Nutzer kennt. […]


Post a new comment