Prepaid Vergleich

Die besten und günstigsten Prepaid Karten auf dem deutschen Markt in der Übersicht: Wir haben verglichen!
zum Prepaid Vergleich

Prepaid Surfstick

Prepaid Surfsticks ohne Vertragsbindung, dafür mit günstigen Tarifen für den Zugang zum mobilen Internet
zu den Prepaid Surfstick

Prepaid Flatrates

Flatrates ohne längeren Vertrag auf Prepaidbasis in alle Netze oder nur zu bestimmten Anbietern.
zu den Prepaid Flat

Handytarife

Handytarife in allen Netzen auf Rechnung im Überblick - die Alternative zu Prepaid und macnhmal sogar billiger!
zu den Handytarifen


Nur noch kurze Zeit: Prepaid LTE mit 6-Cent Tarif
zum Sonderangebot

Nur noch kurze Zeit: D1-Netz Qualität!
zum Sonderangebot

Nur noch kurze Zeit: 70 Euro Guthaben
zum Sonderangebot

Nur noch kurze Zeit: LTE Flat nur 9.99 Euro
zum Sonderangebot

Nur noch kurze Zeit: 1GB für dauerhaft 9,95€
zum Sonderangebot

fonic100x100

Fonic Surfstick – Netz, LTE, Erfahrungen und das Kleingedruckte

Surf Flat 1 gif 300x250Fonic Surfstick – Netz, LTE, Erfahrungen und das Kleingedruckte –  Fonic war einer der ersten Anbieter im Bereich der Prepaid Discounter, der mit einem eigenen Surfstick Angebot aufwarten konnte. Nach wie vor ist der Prepaid Surfstick von Fonic interessant, denn neben der Tagesflatrate für die gelegentliche Nutzung gibt es auch den Kostenairbag, der bei häufiger Nutzer die Kosten bei maximal 25 Euro pro Monat für den Internet-Zugang deckelt (auch wenn mehr verbraucht wird). Der Fonic Prepaid Surfstick nutzt dabei das Netz von O2 (in Verbindung mit der Fonic Prepaidkarte) und unterstützt Geschwindigkeiten von bis zu 7,2 Mbit/s (HSDPA) und 5,76 Mbit/s (HSUPA). Unterschiede zu den normalen Sticks im O2 Netz gibt es nicht, mehr Details zum Netz und zur Netzqualität bei Fonic gibt es bei welches-netz.com im Artikel zu Fonic.

Wichtig: Fonic hat die Online-Vermarktung der Tarife mittlerweile weitgehend eingestellt. Man kann zwar nach wie vor die Karte kaufen und auch nutzen, wie es genau mit Fonic weiter gehen, ist derzeit nicht sicher. Wir empfehlen daher aufgrund der ungewissen Zukunft lieber auf anderen O2 Discounter wie Discotel zurück zu greifen oder direkt die O2 Loop Prepaidkartezu nutzen.

Der Fonic Internet Stick im Detail

Eine Grundgebühr oder einen Mindestumsatz gibt es beim Fonic Internet Stick nicht. Es wird – wie bei Prepaid Surfstick üblich –  nur abgerechnet, wenn der Stick auch zum Surfen genutzt wird. Dabei kostet jeder Kalendertag Surfen 1.99 Euro (Tagesflatrate). Dabei sind 500 MB Volumen pro Tag ohne Drosselung frei, danach wird die Geschwindigkeit auf GPRS Niveau reduziert. Pro Monat werden immer nur die ersten 10 Surftage abgerechnet. Jeder weiter Tag ist danach kostenlos (Kostenschutz). Kunden mit einem Fonic Surfstick zahlen so nie mehr als 20 Euro pro Monat für das Surfen. Nutzen sie den Stick weniger als 10 Tage wird entsprechend weniger berechnet, 5 Tage mobiler Internetzugang kosten beispielsweise nur 5*1.99 Euro = 9.95 Euro. Pro Monat sind dabei maximal 5 Gigabyte Datenvolumen ungedrosselt verfügbar, danach wird für den restlichen Monat auf GPRS Speed gedrosselt. Nutzt man den Stick nicht, wird auch nichts abgerechnet. Eine Grundgebühr oder einen Mindestumsatz gibt es nicht. Einen Überblick über weitere Surfstick Angebote finden Sie hier.

Fonic selbst schreibt im Kleingedruckten zu den weiteren Bedingungen der Tagesflatrate:

Bei der FONIC Internet-Tagesflatrate gilt ausgewiesener Preis pro Kalendertag (0:00 bis 24:00 Uhr) und nur für inländische Datennutzung. Pro Kalendermonat werden maximal 20 € für Tagesflatrates berechnet, danach werden weitere Tagesflatrates in diesem Kalendermonat nicht mehr berechnet. Maximale und beworbene Geschwindigkeit: Bis zu 21,6 Mbit/s im Download und bis zu 8,6 Mbit/s im Upload. Ab einer Datennutzung über 500 MB pro Tag bzw. 5 GB pro Abrechnungsmonat wird die Bandbreite auf 32 kbit/s im Up- und Download beschränkt.

Das Netz des Fonic Surfstick

Fonic ist mittlerweile ein Tochterunternehmen der Telefonica (O2) und damit ist relativ klar, welches Netz das Unternehmen und auch der Fonic Surfstick nutzt: natürlich das O2 Netz. Andere Netze werden bei Fonic nicht angeboten. In den FAQ heißt es zum Netz:

Mit FONIC telefonieren und surfen Sie im stabilen Netz von o2. Dank National Roaming sind Sie auch für die E-Plus UMTS-Netzversorgung frei geschaltet. Immer dann, wenn Sie im o2-Netz nur eine GSM (2G)-Versorgung haben und über das E-Plus-Netz eine UMTS-Versorgung verfügbar ist, wählt sich Ihr Handy automatisch in das E-Plus UMTS-Netz ein. Damit profitieren Sie z.B. bei Internetverbindungen von höheren Datenübertragungsgeschwindigkeiten (Download UMTS bis 384 Kbit/s, HSDPA bis 7,2 Mbit/s).

Das größte Problem dabei: es gibt derzeit bei Fonic keinen Zugang zum LTE Netz von O2 und damit unterstützt auch der Fonic Prepaid Surfstick leider kein LTE. Man surft also maximal mit 21,6Mbit/s (die FAQ sind hier nicht auf dem neusten Stand) und kann lediglich auf HSDPA bzw. UMTS als Übertragungstandard zurück greifen. Das ist sehr schade, denn auch im Discount-Bereich bieten viele Unternehmen mittlerweile LTE an. Besonders im Datenbereich macht sich dieses Manko bei Fonic sehr bemerkbar, denn man surft natürlich deutlich langsamer als andere Surfstick, die LTE bieten. Im Telekom Netz wären sogar Geschwindigkeiten bis 300MBit/s möglich, bei Vodafone sogar 375Mbit/s – da sind die 21,6Mbit/s bei Fonic vergleichsweise langsam und wenig konkurrenzfähig.

Durch die Zusammenschaltung von Eplus und O2 ist es derzeit aber bereits möglich, die 3G Bereiche von Eplus mit zu nutzen. Man hat also derzeit bei Fonic sogar zwei Netze zur Auswahl, in denen man mobil surfen kann. LTE ist aber leider in keinem von beiden Handy-Netzen möglich.

Die APN Einstellungen von Fonic

Wer den originalen Surfstick von Fonic nutzt, muss beim mobilen Internet keine neuen Einstellungen hinterlegen, denn diese sind automatisch im Stick und der Zugangssoftware enthalten. Wer dagegen die Fonic Surf Karte mit einem freien Stick nutzt, muss unter Umständen zusätzliche Einstellungen vornehmen und die korrekte APN Zugangsdaten hinterlegen.

Einstellungen für die Internetnutzung:

  • Profil / Name: o2 Internet
  • Zugangspunkt / APN: pinternet.interkom.de

Man sollte dabei sicher stellen, dass man einen Surfstick ohne Simlock nutzt, denn nur dann ist der Internet-Zugang mit der Fonic Surf Karte möglich. Andernfalls muss man den Stick vorher erst entsperren bevor man ihn mit einer fremden Handy-Karte nutzen kann.

Die Aufladung des Fonic Surfstick

Der Surfstick kann dabei per Aufladebon ganz ohne Bankverbindung mit neuem Guthaben versorgt werden. Dabei sind Beträge von 20 oder 30 Euro möglich. Die Bons gibt es an den Fonic Verkaufsstellen. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit den Fonic Surfstick per Bankeinzug aufzuladen. Fonic bietet dafür neben der Aufladung per SMS oder Online-Kundenbereich auch automatische Aufladungen an. So kann monatlich ein fester Betrag auf die Karte geladen werden oder aber die Karte wird automatisch nachgeladen wenn das Guthaben unter einen Betrag von 4 Euro fällt.

Der Fonic Surfstick kostet derzeit 29.95 Euro und enthält bereits einen kostenlosen Tag zum Versurfen. Die dazugehörige Simkarte kann auch als Micro-Simkarte für das iPad oder das iPhone genutzt werden. Eine Nano-Sim-Variante gibt es leider nicht. Beim Kauf müssen aber sofort mindestens 10 Euro Guthaben auf den Stick geladen werden. Man zahlt also mindestens 39.95 Euro für den Fonic Surfstick. Versandkosten fallen nicht an. Der Stick kann wie die normale Fonic Prepaid Karte (mehr auf http://www.prepaidkarte-24.de) auch zum telefonieren genutzt werden.

Fonic Surfstick und VoIP

Fonic ist einer der wenigen Anbieter, die VoIP nicht verbieten. Mit einem Fonic Surfstick dürfen daher die bekannten VoIP Dienste wie beispielsweise Skype bedenkenlos genutzt werden. Mehrkosten entstehen dadurch nicht. Fonic verbietet aktuell lediglich die Nutzung von P2P Verbindungen.

Prepaid Surfsticks

AnbieterTarif/StickNetzKaufpreisDatenpreisStartguthaben
CongstarCongstar Internet-StickT-Mobile (D1)39.99 Euro2.49 Euro pro Tag oder 35 Cent pro MB4 Tage kostenlos
OteloOtelo Internet StickVodafone29.90 Euro9 Minuten für 19 Cent
99 Minuten für 1,99 Euro
99 Stunden für 5,99 Euro
9 Tage für 9.99 Euro
9.99 Euro = 9 Tage kostenlos
FONICFonic SurfstickO229.95 Euro2.50 Euro pro Tag
oder 24 Cent pro MB
die ersten 5 Tage kostenlos
BLAU.deBlau.de SurfstickEplus79.00 Euro9.90 Euro pro GB
19.80 Euro 30 Tage Flat
24 Cent pro MB
20 Euro
Wer-kennt-wenWer-kennt-wen SurfstickVodafone (D2)14.95 Euro
(+5 Euro Versand)
0,99 € für 60 Minuten 2,99 € für 24 Stunden
8,99 € für 7 Tage
19,99 € für 30 Tage
5 Euro
BILDmobilBILDmobil SpeedstickVodafone (D2)29,95 Euro
(+5 Euro Versand)
59 Cent für 30 Minuten
99 Cent für 90 Minuten
6.99 Euro für 7 Tage
20,00 Euro
O2 LoopO2 SurfstickO219,99 Euro9 Cent pro Minute
3,50 Euro pro Tag
25 Euro pro Monat
5 Tagesflatrates inklusive (= 17.50 Euro)
T-Mobileweb'n'walk StickT-Mobile (D1)59,95 Euro4.95 Euro pro Tag10 Euro
VodafoneWebSessions USB-Stick K3565 Vodafone (D2)29,90 Euro0,49 Euro für 15min
1,95 Euro für 120min
10 Tage für 9.95 Euro
4,95 Euro pro Tag
kein Startguthaben
RTL Surfstick
RTL Surfstick Vodafone (D2)14,95 Euro (+5 Euro Versand)0,99 € für 90 Minuten 1,99 € für 12 Stunden
8,99 € für 7 Tage
19,99 € für 30 Tage
5 Euro Startguthaben
BASE (Postpaid)Huawei HSDPA USB Stick E160 Eplus49,99 € Stick +19,99 € Simkarte3,00 Euro pro Tag3 kostenlose Surf-Tage
Klarmobil (Postpaid)XSStick®W14 (HSDPA und HSUPA)O229,95 Euro9,95 Euro/Monat für 500MB
19,95 Euro/Monat 5000MB
Kartenpreis entfällt



There is 1 comment

Add yours

Post a new comment