Prepaid Vergleich

Die besten und günstigsten Prepaid Karten auf dem deutschen Markt in der Übersicht: Wir haben verglichen!
zum Prepaid Vergleich

Prepaid Surfstick

Prepaid Surfsticks ohne Vertragsbindung, dafür mit günstigen Tarifen für den Zugang zum mobilen Internet
zu den Prepaid Surfstick

Prepaid Flatrates

Flatrates ohne längeren Vertrag auf Prepaidbasis in alle Netze oder nur zu bestimmten Anbietern.
zu den Prepaid Flat

Handytarife

Handytarife in allen Netzen auf Rechnung im Überblick - die Alternative zu Prepaid und macnhmal sogar billiger!
zu den Handytarifen


Nur noch kurze Zeit: Prepaid LTE mit 6-Cent Tarif
zum Sonderangebot

Nur noch kurze Zeit: D1-Netz Qualität!
zum Sonderangebot

Nur noch kurze Zeit: 70 Euro Guthaben
zum Sonderangebot

Nur noch kurze Zeit: LTE Flat nur 9.99 Euro
zum Sonderangebot

Nur noch kurze Zeit: 1GB für dauerhaft 9,95€
zum Sonderangebot

UMTS

UMTS steht für Universal Mobile Telecommunication System und soll als Telefonstandard der dritten Generation die Kommunikation im 21.Jahrhundert schnell und flexibel machen.

UMTS ist dabei direkt auf schnelle Datenübertragung ausgerichtet. Wer im UMTS-Netz lediglich telefoniert wird kaum Qualitätsunterschiede merken. Dank Übertragungsraten von bis zu 2Mbit pro Sekunde (32fache ISDN Geschwindigkeit) kann UMTS seine Vorteile aber da ausspielen wo mehr Daten übertragen werden müssen als bei normaler Sprachtelefonie. Bei Videokonferenzen oder mobilem TV ist mit normalen GSM nichts mehr zu machen. Dort finden sich dann die
Stärken von UMTS.

Die Übertragungsraten bei UMTS hängen stark davon ab, wie schnell sich der Teilnehmer bewegt. 2 MBit/s sind bei ruhenden Empfängern möglich, bei zunehmender Geschwindigkeit sinkt die Datenraten auf 384 kBit/s (6fache ISDN-Geschwindigkeit).

UMTS ist vor allem dann interessant, wenn man mobil das Internet nutzen möchte. 6fache ISDN Speed reicht in der Regel aus um reibungsloses Surfen ohne lange Wartezeiten zu ermöglichen. Außerdem sind per UMTS (dank dauerhaftem Einloggen) volumenabhängig Tarife möglich (Volumen Flatrates) die auch bereits im DSL-Markt für eine rasche Verbreitung und Akzeptanz gesorgt haben.

Um UMTS nutzen zu können sind entsprechende Endgeräte notwendig. Viele Handys haben heute bereits die Fähigkeit, bei Vorhandensein UMTS nutzen zu können (auch wenn es nur zum Telefonieren genutzt wird). Für Laptops gibt es entsprechende Karten die ebenfalls UMTS-fähig sind.

Ebenfalls notwendig für UMTS sind neue Endstationen die die Versorgung mit UMTS garantieren. Die Anbieter haben sich verpflichtet, bis 2005 50% Netzabdeckung mit UMTS zu erreichen. In der Praxis sind derzeit aber lediglich die Ballungszentren und die größeren Städte entsprechend ausgerüstet. Je nach Anbieter schwankt zudem die Verfügbarkeit von UMTS. E-Plus hat außerdem angekündigt den Ausbau vorerst nicht weiter voranzutreiben.




There are no comments

Add yours