Prepaid Vergleich

Die besten und günstigsten Prepaid Karten auf dem deutschen Markt in der Übersicht: Wir haben verglichen!
zum Prepaid Vergleich

Prepaid Surfstick

Prepaid Surfsticks ohne Vertragsbindung, dafür mit günstigen Tarifen für den Zugang zum mobilen Internet
zu den Prepaid Surfstick

Prepaid Flatrates

Flatrates ohne längeren Vertrag auf Prepaidbasis in alle Netze oder nur zu bestimmten Anbietern.
zu den Prepaid Flat

Handytarife

Handytarife in allen Netzen auf Rechnung im Überblick - die Alternative zu Prepaid und macnhmal sogar billiger!
zu den Handytarifen


Nur noch kurze Zeit: LTE Prepaid mit 6 Cent Tarif
zum Sonderangebot

Nur noch kurze Zeit: Allnet Flat nur 6.49 Euro
zum Sonderangebot

Nur noch kurze Zeit: LTE Flat nur 9.99 Euro
zum Sonderangebot

Nur noch kurze Zeit: Internet Flat ab 2 Euro
zum Sonderangebot

Nur noch kurze Zeit: 1GB für dauerhaft 9,95€
zum Sonderangebot

netzclub

Die Netzclub – Prepaid Karte mit kostenloser Datenflatrate

eteleon - mobile and moreNetzclub – Prepaid Karte mit kostenloser Datenflatrate – Kostenlose Prepaid Karten der Netzbetreiber gibt es mittlerweile einige. Egal ob die O2 Freikarte oder der Callya – an solche Freikarten ohne Kaufpreis kommt man relativ einfach. Im Discountbereich dagegen sieht es eher schlecht aus mit den kostenlose Handykarten. Viele Anbieter haben zwar sehr hohes Startguthaben im Angebot aber einen kostenlose Karte ist eher die Ausnahme.

Netzclub nutzt diese Lücke und bietet eine gratis Prepaid Karte in Kombination mit einem 9 Cent Discount-Tarif. Der Tarif entspricht dabei den bekannten 9 Cent Tarifen die man von anderen Anbietern wie beispielsweise Congstar, Simyo oder auch Klarmobil kennt. Lediglich der Kaufpreis wurde erlassen und Versandkosten für die Karte gibt es auch keine.

Allerdings wurde dieser Tarif leider schon länger nicht mehr aktualisiert und die Online-Vermarktung wurde auch weitgehend eingestellt. Es ist daher unsicher, wie genau es mit dem Anbieter weitergehen wird. Wir empfehlen daher eher, auf andere Anbieter im O2 Netz zurückzugreifen, beispielsweise auf die günstigen 6 Cent Tarife von Discotel oder auf die originale Prepaidkarte von O2.

Netzclub Tarifdetails

  • 9 Cent pro Gesprächsminute in alle deutschen Netze
  • 9 Cent pro SMS in alle deutschen Netze
  • Mailboxabfrage kostenlos
  • 39 Cent pro MMS

Im Datenbereich gibt es einen weiteren Unterschied: Netzclub bietet zur kostenlose Prepaid Karte auch eine kostenlose Datenflatrate (Sponsored Surf Basic) an. Diese umfasst zwar nur 100 MB monatliches Volumen ohne Drosselung, ist dafür aber bereits im Tarif enthalten. Diese kostenlose Datenflatrate ist werbebasiert und wird auch durchaus aktiv beworben. Im Kleingedruckten schreibt das Unternehmen zu den weiteren Details:

Kein Monatspreis. Jede Min o. SMS für Inlandsverbindungen/-SMS in alle deutschen Netze sowie Verbindungen/SMS aus dem EU-Ausland in die EU und nach Deutschland 9 ct. Datennutzung/Surfen zur EU-weiten Nutzung mit bis zu 7,2 Mbit/s bis 100 MB/Abrechnungsmonat, danach mit bis zu 32 kbit/s. Nicht genutztes Datenvolumen ist nicht übertragbar. Laufzeit 1 Monat, Kündigung jederzeit möglich. Automatische Reaktivierung für einen Monat nach Ablauf des Abrechnungsmonats. Mindestalter 16 Jahre; Telefónica Germany GmbH & Co. OHG, Georg-Brauchle-Ring 23-25, 80992 München („Telefónica Germany“).

Netzclub verschickt monatlich bis zu 30 WerbeSMS an jeden Kunden. Darin enthalten sind Sonderangebote und Werbung mit entsprechenden Links. Werden diese angeklickt kann man im Gegenzug die kostenlosen Flatrates aktivieren. Allerdings erhalten nur die wenigsten Kunden wirklich 30 SMS im Monat. Die Erfahrungswerte gehen hier von 4 bis 8 SMS pro Monat aus. Das kann sich allerdings nach Werbelage durchaus auch ändern.

Zusatzpacks zur Netzclub Prepaid Karte

Die 100MB Datenvolumen monatlich sind selbst für eine normale Nutzung eher gering dimensioniert. Daher bietet das Unternehmen an, zusätzliches Volumen zu buchen. Zur Auswahl stehen dabei:

  • Surf Pack 500: 500MB Datenvolumen monatlich für 6.95 Euro

Diese zusätzliche Flat wird auch auf Prepaid Basis abgerechnet und kann somit monatlich gebucht und auch wieder gekündigt werden. Zur Buchung reicht eine SMS mit dem Text „START SURFPACK500“ an die Rufnummer 22233. Sobald diese SMS bestätigt wurde man das zusätzliche Volumen nutzen.

Darüber hinaus steht auch noch ein Allnet Pack zur Verfügung, der für 3.95 Euro 100 kostenfreie SMS und/oder Minuten in alle Netze bietet. Der rechnerische Preis liegt dann bei weniger als 4 Cent pro Gesprächsminute und SMS.

Das Netz von Netzclub

Die Prepaidkarte des Unternehmens nutzt das Mobilfunk-Netz von O2. LTE lässt sich mittlerweile auch nutzen, der maximale Speed im Internet ist auf 7,2Mbit/s gedrosselt. Damit ist die Simkarte von Netzclub nicht nur langsamer als es das O2 Netz eigentlich erlauben würde, sondern auch langsamer als die meisten anderen Discounter im O2 Netz. Konkurrenten wie Discotel bieten mittlerweile LTE Speed bis 21,6MBit/s. Das ist drei Mal so schnell wie die Netzclub Handykarten.

Nutzer berichten häufiger von Problemen mit dem Netz, wobei das natürlich sehr von Ausbaustand des O2 Netz in der Region abhängt. Allerdings gibt es auch Kritik am Support und das hängt nicht vom Netz ab. Auch bei der Nachhaltigkeit liegt O2 eher im unteren Mittelfeld. Da die Netzclub Karte aber eine kostenlose Prepaid ist und keine Mindestvertragslaufzeit hat, ist das Risiko eher gering. Selbst bei schlechtem Netz kann man relativ einfach auch wieder zu einem Anbieter wechseln. Im O2 Prepaid Vergleich bietet die Karte nicht den günstigsten Tarif, die kostenlose Datenflat gibt es aber nur bei Netzclub.

Mittlerweile gibt es bei Netzclub neben der Prepaidkarte auch einen Handytarif unter dem Namen Clever sowie eine Allnet Flatrate. Diese neuen Tarife beinhalten ebenfalls werbefinanzierte Surf-Flatrates.

Netzclub im Video: So funktionieren die werbefinanzierten Tarife




Post a new comment