Prepaid Vergleich

Die besten und günstigsten Prepaid Karten auf dem deutschen Markt in der Übersicht: Wir haben verglichen!
zum Prepaid Vergleich

Prepaid Surfstick

Prepaid Surfsticks ohne Vertragsbindung, dafür mit günstigen Tarifen für den Zugang zum mobilen Internet
zu den Prepaid Surfstick

Prepaid Flatrates

Flatrates ohne längeren Vertrag auf Prepaidbasis in alle Netze oder nur zu bestimmten Anbietern.
zu den Prepaid Flat

Handytarife

Handytarife in allen Netzen auf Rechnung im Überblick - die Alternative zu Prepaid und macnhmal sogar billiger!
zu den Handytarifen


Nur noch kurze Zeit: LTE Prepaid mit 6 Cent Tarif
zum Sonderangebot

Nur noch kurze Zeit: 3GB Allnetflat fr nur 6.49 Euro
zum Sonderangebot

Nur noch kurze Zeit: Allnet Flat nur 6.49 Euro
zum Sonderangebot

Nur noch kurze Zeit: LTE Flat nur 9.99 Euro
zum Sonderangebot

Nur noch kurze Zeit: Internet Flat ab 2 Euro
zum Sonderangebot

Drillisch und Simply wollen Kunden verlagern

Auch nach drei Tage ist noch nicht ganz klar, von den Vorwürfen der Telekom gegenüber Drillisch zu halten ist. Die Telekom beharrt auf Scheinkundengeschäften, während Drillisch dies vehement bestreitet. Drillisch hat nun allerdings reagiert und in einer Pressemitteilung erklärt, wie man zukünftig mit den beanstandeten Kunden umgehen wird. Diese sollen zu einem anderen Netzpartner umgezogen werden. An den Konditionen der betroffenen Tarife ändere sich für die Kunden nichts.

Allerdings wurde noch nicht bekannt gegeben, in welches Netz man die Karten umziehen möchte.

Wir freuen uns über die unmittelbare Fortsetzung dieses Geschäfts mit einem anderen Netzpartner„, teilt Paschalis Choulidis, Geschäftsführer von simply und Vorstandsprecher der Drillisch AG, mit. „Gerne hätten wir dieses Geschäft auch mit der Deutsche Telekom fortgeführt, was nun aufgrund des sonderbaren Verhaltens der Telekom leider nicht mehr möglich ist“.

Dieses Vorgehen wirft allerdings weitere Fragen auf, denn ist anzunehmen, dass nicht alle Kunden einfach so in ein neues Netz umziehen werden. Einerseits wären dazu neue Simkarten notwendig (die Nummer bliebe allerdings erhalten), andererseits haben sich viele Nutzer bewußt für das D1 Netz entschieden. Ob Netzverfügbarkeit und Qualität des Empfangs in anderen Netzen vergleichbar sind, muss jeder im Einzelfall selbst entscheiden. Neben den Kosten für den Netzwechsel dürften also auch einige Kunden verloren gehen.

Wer bereits jetzt genug von dem Hin- und Her der Anbieter hat, kann in unserem Artikel zu den Thema Infos zu möglichen Alternativen bei D1 bekommen.

Neben Simply haben mittlerweile auch ja!mobil und Pennymobil (beides betrieben von Simply) reagiert. Auf der Webseite von ja!mobil findet sich folgender Hinweis:

… Die juristische Auseinandersetzung zwischen der Telekom und Drillisch/Simply hat weder auf Bestands- noch auf Neuverträge der ja! mobil Kunden Auswirkungen.
Die vertraglich vereinbarten Leistungen und Services stehen im vollen Umfang zur Verfügung. …

Bei Winsim dagegen scheinen derzeit keine neuen Karten bestellt werden zu können. Diese unterschiedliche Handhabung trägt nicht dazu bei, die Unsicherheit bei den Kunden zu dämpfen.




There are no comments

Add yours