Prepaid Vergleich

Die besten und günstigsten Prepaid Karten auf dem deutschen Markt in der Übersicht: Wir haben verglichen!
zum Prepaid Vergleich

Prepaid Surfstick

Prepaid Surfsticks ohne Vertragsbindung, dafür mit günstigen Tarifen für den Zugang zum mobilen Internet
zu den Prepaid Surfstick

Prepaid Flatrates

Flatrates ohne längeren Vertrag auf Prepaidbasis in alle Netze oder nur zu bestimmten Anbietern.
zu den Prepaid Flat

Handytarife

Handytarife in allen Netzen auf Rechnung im Überblick - die Alternative zu Prepaid und macnhmal sogar billiger!
zu den Handytarifen


Nur noch kurze Zeit: LTE Prepaid mit 6 Cent Tarif
zum Sonderangebot

Nur noch kurze Zeit: Allnet Flat nur 6.49 Euro
zum Sonderangebot

Nur noch kurze Zeit: LTE Flat nur 9.99 Euro
zum Sonderangebot

Nur noch kurze Zeit: Internet Flat ab 2 Euro
zum Sonderangebot

Nur noch kurze Zeit: 1GB für dauerhaft 9,95€
zum Sonderangebot

Neue günstige Smartphone Generation aus Deutschland

congstar prepaidNeue günstige Smartphone Generation aus Deutschland – Auf der Karte der Smartphone-Hersteller sucht man Deutschland aktuell vergeblich. Mit dem Aus von Siemens und dem Verkauf der Mobile-Sparte an BenQ (was auch nicht lange gut ging) hatte der letzte deutsche Handy-Hersteller den Betrieb eingestellt. Derzeit dominieren eher die amerikanischen (Apple) und asiatischen (Samsung) Hersteller den Smartphone Markt. Das Berliner Startup Berinia will das nun ändern und versucht mit einer eigenen Handyreihe unter dem Namen „Wildlife Collection“ den Markt zu erobern. Die Geräte werden dabei aber zumindest derzeit noch nicht selbst hergestellt sondern sind Produkte aus dem Haus Kingzone die unter dem eigenen Label vertrieben werden.

Mit aggressiven Preisen gegen Apple und Co.

Die Handys bieten dabei (je nach Gerät) hochwertige Technik und können mit Full-HD Displays, Achtkernprozessoren und 5,5 Zoll durchaus mit den aktuellen Spitzenmodellen mit halten, auch die 14 Megapixel Kamera und der NFC Chip sind auf dem neusten Stand. Features wie Fingerabdruck-Scanner oder Herzschlag-Messer sucht man allerdings vergebens. Dafür ist der Preis eine klare Kampfansage an dies aktuellen Flaggschiffe. Während das iPhone aktuell bis zu 1.000 Euro kostet und auch das Samsung Galaxy S5 sich immer noch im Bereich von um die 500 Euro bewegt, zahlt man für die Trend4 Modelle unter 300 Euro. Damit eignen sich die Geräte nicht nur perfekt als Prepaid Handys sondern erschließen auch eine neue Zielgruppe. Bisher kam man bei den Spitzenmodellen kaum um den Abschluss eines Vertrag herum. Nur dann waren die Smartphones so weit subventioniert, dass man den Preis zahlen konnte oder man griff zu Anbieter wie Handyratenkauf.de um die Geräte über eine längere Laufzeit abzubezahlen.

Die vorgestellten Modelle sind dagegen preiswert genug um auch ohne eine Vertrag erworben werden zu können. Auf diese Weise können Kunden die Bindung von Handy und Tarif relativ einfach auflösen.

Ein ähnliches Modell hatte bereits OnePlus mit dem OnePlus One vorgestellt. Auch dieses Startup (allerdings aus China und nicht aus Berlin) hatte sich mit Preise von unter 300 Euro für eine vergleichbare Technik wie im Samsung Galaxy S5 durchaus erfolgreich im Markt positioniert. Die Angebote von Trendy4 sind in diesem Bereich aber nochmal billiger. So gibt es das Tiger im Vorverkauf aktuell für knapp 240 Euro.

Billiger Preis = Erfolg?

Allerdings ist noch nicht wirklich klar, ob diese aggressiven Preise auch wirklich zu einem Erfolg führen werden. Apple hat mit den neuen iPhone 6 Modellen durchaus gezeigt, dass man auch mit sehr teuren Geräten erfolgreich sein kann. Das Handy ist mittlerweile mehr ein Lifestyle Objekt geworden, für das Nutzer auch gerne tiefer in die Tasche greifen. Ein billiges Handy könnte hier in den Style vieler Kunden einfach nicht passen. Allerdings macht nicht allein der Preis die Wirkung eines Handys aus. Dazu gehört auch die Haptik und die Verarbeitung sowie die eingesetzten Materialien.

Wie es darum bestellt ist wird man ab 15.November sehen können. Dann kommen die Geräte offiziell in den Handel und werden ausgeliefert. Ab dann wird es spannend um die Smartphone Geräte aus Deutschland.




There are no comments

Add yours