Prepaid Vergleich

Die besten und günstigsten Prepaid Karten auf dem deutschen Markt in der Übersicht: Wir haben verglichen!
zum Prepaid Vergleich

Prepaid Surfstick

Prepaid Surfsticks ohne Vertragsbindung, dafür mit günstigen Tarifen für den Zugang zum mobilen Internet
zu den Prepaid Surfstick

Prepaid Flatrates

Flatrates ohne längeren Vertrag auf Prepaidbasis in alle Netze oder nur zu bestimmten Anbietern.
zu den Prepaid Flat

Handytarife

Handytarife in allen Netzen auf Rechnung im Überblick - die Alternative zu Prepaid und macnhmal sogar billiger!
zu den Handytarifen


Nur noch kurze Zeit: Prepaid LTE mit 6-Cent Tarif
zum Sonderangebot

Nur noch kurze Zeit: D1-Netz Qualität!
zum Sonderangebot

Nur noch kurze Zeit: 70 Euro Guthaben
zum Sonderangebot

Nur noch kurze Zeit: LTE Flat nur 9.99 Euro
zum Sonderangebot

Nur noch kurze Zeit: 1GB für dauerhaft 9,95€
zum Sonderangebot

Mit Prepaidkarte auch im Urlaub bestens unterwegs

Mit Prepaidkarte auch im Urlaub bestens unterwegs – Wer im Ausland seinen Urlaub verbringt, macht sich natürlich schon vorher Gedanken, wie man die Lieben zu Hause günstig erreichen kann. Über das Hotel zu Hause anrufen, kostet oftmals das 10fache des normalen Preises. Telefonzellen sind zwar günstiger, dennoch ist der Urlauber hier oft im Stress, da das Geld nur so durch den Automaten rattert und man mit dem Nachwerfen gar nicht hinterherkommt. Mit dem Mobiltelefon zu Hause anrufen ist auch nicht immer sehr günstig, es sei denn, man kann Whatsapp oder Skype nutzen.

Günstig vom Urlaub zu Hause anrufen.

Kostenlose Telefonate führt man am besten mit Whatsapp oder Skype. Doch gerade die ältere Generation hat diese Apps nicht unbedingt auf dem Smartphone und setzt lieber auf das klassische Telefonieren. Jedoch sind die Roaminggebühren noch immer relativ hoch, so dass ein kurzes Gespräch nach Deutschland durchaus in den zweistelligen Bereich gehen kann.

Um dennoch günstig mit den Daheimgebliebenen zu telefonieren, eigenen sich Prepaidkarten sehr gut. Allerdings sollten die Prepaidkarten natürlich verglichen werden, da die Tarife sehr unterschiedlich ausfallen können. Ein Vergleich der Anbieter aus dem Urlaubsort lohnt sich aber ebenfalls. Denn mit viel Glück ist es vielleicht günstiger, eine Prepaidkarte am Urlaubsort zu kaufen. In der Regel sind die Nutzer aber mit den Deutschen Prepaidkarten, beispielsweise von

  • Vodafone
  • Telekom
  • O2
  • E-Plus

bestens bedient.

Surfen im Ausland

Durch die Auswahl an Surfsticks kann auch im Ausland im Internet gesurft werden. Jedoch ist hier das Ausland oftmals besser aufgestellt und bietet fast in jeder Bar kostenloses WIFI an. Wird in Deutschland Urlaub gemacht, ist ein Surfstick durchaus wichtig, wenn man auch mit dem Laptop oder Tablet im Internet surfen möchte. Denn leider haben diese Vorzüge oftmals nur Hotels oder auch einige Restaurants und Cafés in größeren Städten. In Kleinstädten oder auf dem Land ist der WIFI Service nicht besonders groß und wer dann im Internet surfen möchte, kommt um einen Prepaidstick oftmals nicht herum.

Unverzichtbar eine Prepaid-Kreditkarte

Insbesondere, um sich zu schützen, sollte auf eine Prepaid-Kreditkarte nicht verzichtet werden. Denn sollte diese verloren gehen oder auch einem Diebstahl zum Opfer fallen, kann kein großer Schaden entstehen. Denn gerade bei einer Prepaid-Kreditkarte kann nur so viel eingekauft werden, wie auch Guthaben auf der Karte ist. Es gibt bei dieser Art Kreditkarte kein Kreditlimit, und wenn beispielsweise 100 Euro auf die Karte aufgebucht werden, können auch nur 100 Euro ausgegeben werden. Das ist daher besonders für den Urlaub sinnvoll, da man so nicht viel Bargeld dabei haben muss und sich die Karte jederzeit wieder aufladen kann. Dennoch sollte man sich vorher erkundigen, inwieweit diese Prepaid-Kreditkarten in dem Urlaubsland akzeptiert werden. Denn vor allem in den USA könnte es damit Probleme geben, da sie nicht überall anerkannt wird. Im europäischen Ausland hingegen werden die Prepaid-Kreditkarten meistens akzeptiert und es dürfte keine Zahlungsprobleme damit geben.

Wer diese Tipps beherzigt, wird nicht nur sparen können, wenn er die Familie zu Hause anruft, auch kann das Risiko eines größeren Schadens verringert werden, wenn eine Prepaid-Kreditkarte genutzt wird. Allerdings sollte man sich darüber im Klaren sein, dass das Anmieten eines Autos schwierig werden kann. Dies liegt daran, dass auf der Kreditkarte ein gewisser Betrag geblockt wird, der als Kaution dient. Natürlich ist es möglich diese Kaution vorher aufzuladen, jedoch nimmt nicht jede Autovermietung eine Prepaid-Kreditkarte.




There are no comments

Add yours