Prepaid Vergleich

Die besten und günstigsten Prepaid Karten auf dem deutschen Markt in der Übersicht: Wir haben verglichen!
zum Prepaid Vergleich

Prepaid Surfstick

Prepaid Surfsticks ohne Vertragsbindung, dafür mit günstigen Tarifen für den Zugang zum mobilen Internet
zu den Prepaid Surfstick

Prepaid Flatrates

Flatrates ohne längeren Vertrag auf Prepaidbasis in alle Netze oder nur zu bestimmten Anbietern.
zu den Prepaid Flat

Handytarife

Handytarife in allen Netzen auf Rechnung im Überblick - die Alternative zu Prepaid und macnhmal sogar billiger!
zu den Handytarifen


Nur noch kurze Zeit: LTE Prepaid mit 6 Cent Tarif
zum Sonderangebot

Nur noch kurze Zeit: 3GB Allnetflat fr nur 6.49 Euro
zum Sonderangebot

Nur noch kurze Zeit: Allnet Flat nur 6.49 Euro
zum Sonderangebot

Nur noch kurze Zeit: LTE Flat nur 9.99 Euro
zum Sonderangebot

Nur noch kurze Zeit: Internet Flat ab 2 Euro
zum Sonderangebot

deutsche-telekom-logo

Die Telekom Data Start und Data Comfort Surfstick Tarife im Überblick

Die Telekom Data Start und Data Comfort Surfstick Tarife im Überblick – Die Telekom bietet im Bereich der Telekommunikation nicht nur Handyverträge an. Darüber hinaus gibt es auch Datenflatrates samt passender Hardware. Derzeit werden diese Datentarife für den mobilen Internet-Zugang unter zwei Bezeichnungen vertrieben. Die Data Start Tarife stehen für den Prepaid Bereich und die Data Comfort Tarife für Angebote im Postpaid Bereich, die mit einer monatlichen Rechnung kommen.

Dabei unterscheiden sich beide Angebote beim Preis und auch beim Datenvolumen. Erfreulicherweise gibt es aber keine Unterschiede beim Netz und bei den Geschwindigkeiten. Die Telekom hat mittlerweile die Tarife einander angeglichen und so surft man sowohl im Postpaid- als auch im Prepaid Bereich mit LTE Max und Geschwindigkeiten von bis zu 300MBit/s. Auch die Prepaid Tarife können damit LTE nutzen – im Gegensatz zu den meisten anderen Prepaid Surfstick im D1-Netz. LTE ist dabei fester Tarifbestandteil. Die Telekom schreibt zu den Geschwindigkeiten der Tarife:

Mit LTE Max für inländischen Datenverkehr. Maximal verfügbare LTE-Geschwindigkeit u. a. abhängig vom Endgerätetyp und Netzausbaugebiet (max. erreichbare Bandbreiten 300 MBit/s im Download und 50 MBit/s im Upload, Durchschnittsgeschwindigkeit lt. connect Test Ausgabe 1/2016 beträgt 49 MBit/s im Download und 20 MBit/s im Upload). Die Übertragungsgeschwindigkeit von bis zu 300 MBit/s ist in immer mehr Ausbauregionen verfügbar.

Die Data Comfort Surfstick Tarife der Telekom

Die Data Comfort Tarif im D1 Netz können wahlweise auch mit einem passenden LTE Surfstick geliefert werden. Das ist ein Vorteil, denn dann sind die wichtigen Treiber bereits vorinstalliert. Dazu bekommt man zu den schnellen Prepaid Datenflatrates natürlich auch gleich die passenden Internet Stick dazu, die LTE Geschwindigkeiten unterstützen.

Zur Auswahl stehen dabei folgende Tarife (aber nicht in allen gibt es auch eine Surfstick mit dazu):

  • Data Comfort S: 1GB mit LTE max für 13,45 Euro monatlich (ohne Stick)
  • Data Comfort M: 2GB mit LTE max für 17,95 Euro monatlich (LTE-Stick einmalig 9.95 Euro)
  • Data Comfort L: 5GB mit LTE max für 26,95 Euro monatlich (LTE-Stick einmalig 9.95 Euro)

Alternativ kann man sich als Endgerät auch für ein Tablet entscheiden, wobei die Telekom hier nochmal zwischen normalen Tablet und Premium-Tablet unterscheidet. Der Name macht es bereits deutlich: der Preis macht dabei den Unterschied. Mit normalen Tablet sind die Tarife 5 Euro teurer, mit Premium Modell sogar 10 Euro. Die Tarife haben dabei immer eine Laufzeit von 24 Monaten, auch wenn man sich für einen Tarif ohne Hardware entscheidet. Für Gelegenheitssurfer eignen sich diese Tarife damit nicht, da man immer die monatliche Grundgebühr bezahlt, egal ob man den Tarif nutzt oder nicht.

Zu diesen Tarifen kann auch die neue Dayflat unlimitet gebucht werden. Damit surft man für 5 Euro pro Tag komplett ohne Volumenbegrenzung. Die Telekom schreibt dazu:

Die Option DayFlat unlimited beinhaltet die unbegrenzte Datennutzung im Inland für jeweils 24 Stunden ab Optionsbuchung. Nach Ablauf der 24 Stunden kann DayFlat unlimited erneut zugebucht werden oder es wird das Inklusiv-Volumen des jeweiligen Tarifs genutzt.

Diese Option muss aber nicht gebucht werden, wenn man sie nicht benötigt.

Die Data Start Prepaid Surfstick Tarife der Telekom

Für die unregelmäßige Nutzung sind die Prepaid Datentarife der Telekom besser geeignet. Man kann zu diesen Internet-Stick Flatrates sehr flexibel und variabel verschiedene Datenflatrates hinzubuchen und auch wieder abbestellen. Diese Flats haben dabei maximal eine Laufzeit von 1 Monat und können nach Ablauf des bezahlen Zeitraumes auch wieder gewechselt werden. Zur Auswahl stehen dabei:

  • Data Start Flat S: 500MB für 24 Stunden für 2.95 Euro
  • Data Start Flat M: 750MB für 7 Tagen für 9.95 Euro
  • Data Start Flat L: 1GB für 1 Monat für 14.95 Euro

Da die Abrechnung per Prepaid erfolgt, müssen die Gebühren für die Buchung jeweils bereits auf der Simkarte vorhanden sein. Nur dann kann man die entsprechende Flatrate auch buchen, ansonsten kommt eine Fehlermeldung, weil nicht genug Guthaben vorhanden ist. Eine automatische Verlängerung gibt es dabei nicht. Ist die Zeit abgelaufen muss man die Option also neu buchen. Die Telekom schreibt zu den weiteren Bedingungen:

Das Abrechnungsintervall beginnt jeweils mit der Aktivierung der abgerufenen Option und endet automatisch nach Ablauf des jeweiligen Nutzungszeitraums (24 Stunden, 7 Tage oder 30 Tage). Ebenso endet die Option automatisch, wenn der Kunde eine neue Option erwirbt. Für die Buchung der jeweiligen Option ist ein Mindestguthaben in der Höhe des entsprechenden Preises für die Option auf dem Guthabenkonto erforderlich. Die geschäftliche/gewerbliche Nutzung von Data Start wird ausgeschlossen. Der Data Start Tarif ist nicht in Verbindung mit MultiSIM buchbar. Sprachverbindungen sind mit dem Data Start Tarif nicht möglich

Wichtig: Bei den Data Start Tarifen gibt es derzeit leider keinen Surfstick mit dazu. Für die Nutzung muss man also auf einen bereits vorhandenen Stick zurück greifen oder aber einen neuen Stick bestellen. Das geht entweder bei der Telekom direkt, man kann aber natürlich auch die bekannten Online-Händler wie Amazon, Saturn oder Mediamarkt nutzen. Das ist ein Nachteil gegenüber die Data Comfort Tarifen, denn dort kann man sehr bequem bereits die passende Hardware (Surfstick oder Tablet) mit dazu bestellen. Auch die DayFlat unlimited steht in diesen Tarifen nicht zur Verfügung.

Die Telekom Surfstick im Vergleich

Die Telekom bietet mit den Data Start und Data Comfort Tarifen zwei interessante Paket für Internet-Nutzer. Ob mit oder ohne Surfstick bekommt man extrem schnelle Datentarife (auch mit Prepaid Abrechnung) die mit bis zu 300MBit/s im Datennetz der Telekom surfen können. Drittanbietern im D1-Netz (wie beispielsweise Congstar) können da nicht mit halten. Sie bieten maximale Geschwindigkeiten von 7,2 oder 14,4Mbit/s und haben keinen Zugang zum LTE Netz der Telekom. Wer wirklich schnell surfen möchte, ist daher bei der Telekom an der richtigen Stelle.

Die Hardware ist allerdings ein Problem, denn die Tarife bieten mit 300MBit/s zwar bereits sehr schnelle Verbindungen, in der Regel sind die Surfstick aber noch wesentlich langsamer. So bietet der LTE Surfstick V der Telekom derzeit nur maximalen Geschwindigkeiten von 150MBit/s im Datennetz der Telekom. Bis zu 300MBit/s ist also noch eine deutliche Lücke die man aktuell zumindest mit dieser Hardware nicht nutzen kann. Es gibt bisher auch nur wenige (teure) LTE Stick, die tatsächlich 300MBit/s unterstützen. Allerdings arbeitet die Zeit hier für die Kunden und früher oder später wird auch die Hardware aufgerüstet werden und es wird mehr Angebote mit wirklich schnellen Internet Stick geben. Gleiches gilt auch für die Tablets und Premium-Tablets, die man bei der Telekom mit dazu bekommen kann.




There are no comments

Add yours