Prepaid – eine Alternative zu Handyverträgen

Prepaid ist eine Alternative zu Handyverträgen und insbesondere für Kunden geeignet, die bei voller Kostenkontrolle genug Freiheiten behalten wollen, um günstig zu telefonieren. Prepaid bedeutet dabei, dass bei einem der vielen Anbieter ein Guthabenkonto erworben und vor dem Telefonieren dieses Konto mit einem Barguthaben aufgeladen wird. Erst dann ist es dem Kunden möglich, für das eingezahlte Geld im Netz des Anbieters zu telefonieren. Die gängigsten Arten des Aufladens sind bei Prepaid Karten das Aufladen im Internet oder bei der eigenen Bank (mit der Eingabe der Handynummer und des Anbieters kann man dort das Handy aufladen, während zeitgleich das Geld vom eigenen Konto abgebucht wird).

Der große Vorteil von Prepaid-Verträgen gegenüber festen Handyverträgen liegt zum einem in der Kostenkontrolle (denn es kann tatsächlich nur das telefoniert werden, was auch vorher einbezahlt wurde) und in der Anonymität des Kunden, der seine persönlichen Daten bei dieser Art des Tarifes nicht preisgeben muss. Ein weiterer Vorteil von Prepaid-Tarifen ist das bargeldlose Bezahlen, das immer mehr Geschäfte und Dienstleister akzeptieren. Das Fahrkartenkaufen per Handy ist nur eines der Beispiele, für die die Prepaid Tarife genutzt werden können. Damit bieten sich Prepaid Karten Tarife vor allem für diejenigen an, die bei völliger Vertragsfreiheit nicht auf ein Handy verzichten wollen.




There are no comments

Add yours