Nur noch kurze Zeit: D1-Netz mit 10€ Guthaben!
zum Sonderangebot

Nur noch kurze Zeit: 1GB nur 3.99 Euro
zum Sonderangebot

Nur noch kurze Zeit: Jetzt mit LTE!
zum Sonderangebot

Nur noch kurze Zeit: Doppeltes Startguthaben!
zum Sonderangebot

Nur noch kurze Zeit: nur 7.95 Euro monatlich
zum Sonderangebot

Congstar Surfstick – Erfahrungen, Netzqualität und der Geschwindigkeit


Surf Flat 1 gif 300x250 Congstar Surfstick – Erfahrungen, Netzqualität und der Geschwindigkeit – Der Mobilfunkanbieter Congstar macht derzeit nicht nur mit seiner Fernsehwerbung auf sich aufmerksam, sondern auch mit günstigen Prepaidangeboten wie dem Congstar Surfstick. Der Stick ist aktuell für nur 29,99 Euro zu haben und bringt direkt 10 Euro Startguthaben mit. Für den Surfstick gibt es im Prepaid Bereich gleich mehrere Tarifvarianten die wahlweise genutzt werden können. Da die Abrechnung auf Prepaid Basis erfolgt, muss der entsprechende Preis für die Option immer als Guthaben vorhanden sein, bevor diese gebucht werden kann.

Zur Auswahl stehen dabei folgende Tarifvarianten:

  • Tagesflat für 2.49 Euro für 24 Stunden (max. 500MB) – die Flat wird immer automatisch gebucht wenn keine andere Tarifoption aktiv ist.
  • Surf Flat Option 1000: 1GB Datenvolumen für 30 Tage für 12.90 Euro monatlich
  • Surf Flat Option 3000: 1GB Datenvolumen für 30 Tage für 19.90 Euro monatlich

Die Tagesflat wird nur gebucht, wenn man mit dem Prepaid Stick ins Netz geht. Die Surf Flat Optionen verlängern sich nach den 30 Tagen automatisch um weitere 30 Tage wenn sie nicht gekündigt werden und genug Guthaben bei Congstar vorhanden ist.

Um den Stick wieder mit neuem Guthaben zu versorgen, stehen bei Congstar gleich mehrere Möglichkeiten bereit. Viele Aufladepartner verkaufen Guthabenkarten im Einzelhandel, man kann sein Guthaben aber auch einfach direkt am Bankautomaten oder online per Lastschrift wieder aufstocken.

Ist das maximale Volumen monatlich überschritten, wird die Geschwindigkeit auf 64 kBit/s (Download) und 16 kBit/s (Upload) beschränkt. Mehrkosten entstehen dadurch nicht, es kann auch weiter gesurft werden – nur eben langsamer. Daneben kann man auch über datapass.de zusätzliches ungedrosseltes Guthaben frei schalten. Das kostet dann aber extra.

Die Karte selbst bietet SMS-Anbindung ist aber nicht zum telefonieren geeignet. Auch der Zugang zur Congstar Mailbox ist nicht möglich. Für die Kündigung des Sticks ist ganz normal eine Verzichtserklärung von Congstar notwendig, die Rufnummern kann auch in einen normalen Handyvertrag mit portiert werden.

Die Congstar Surf Flat auf Rechnung

Neben den Prepaidtarifen gibt es auch Daten-Flatrates auf Rechnung. Diese laufen unter der Bezeichnung  Congstar Daten und sind in drei Stufen aufgeteilt:

  • Congstar Daten S: 750MB Datenvolumen (7,2Mbit/s) für 7.99 Euro im Monat
  • Congstar Daten M: 2GB Datenvolumen (14,4Mbit/s) für 14.99 Euro im Monat
  • Congstar Daten L: 5GB Datenvolumen (21,6Mbit/s) für 19.99 Euro im Monat

Die Abrechnung erfolgt dabei per monatlicher Rechnung und die Tarife müssen vorher von Prepaid auf Postpaid umgestellt werden. Bei Kauf wird eine Aktivierungsgebühr von 25 Euro fällig, es sein denn man entscheidet sich für die Tarifvariante mit Laufzeit (24 Monate) dann entfällt diese Gebühr

Geschwindigkeiten und LTE beim Congstar Surfstick

Der Congstar Prepaid Internet Stick nutzt das Mobilfunk-Netz der Telekom (D1) (wie die anderen Congstar Angebote auch) und bietet damit preiswerten Zugang zum gut ausgebauten Datennetz der Telekom. Damit haben Kunden in vielen Bereich eine gute Netzabdeckung und schnelle Anbindungen.

Leider unterstützt der Stick aktuell kein LTE. Der Prepaid Tarif bietet generell kein LTE an und auch der Surfstick unterstützt aktuell keine LTE Anbindung. Auch mit den schnelleren Daten-Tarifen von Congstar sind Kunden damit in erster Linie auf das HSDPA NEtz angewiesen. Das ist schade, allerdings kann man auch ohne LTE mit dem Stick durchaus schnell surfen.

Die APN-Zugangsdaten für das Internet

Im normalen Congstar Surfstick sind die korrekten Zugangsdaten für das Internet bereits enthalten. Kunden müssen an dieser Stelle nicht mehr selbst einstellen. Werden andere Surfstick für den Zugang genutzt, sollten die korrekten Zugangsdaten geprüft und bei Bedarf korrigiert werden. Viele Probleme mit dem Stick lassen sich so bereits lösen.

Folgende Einstellungen müssen für den Congstar Prepaid Surfstick hinterlegt sein:

  • APN (auch Zugangspunkt genannt): statisch
  • APN-Name: internet.t-mobile
  • Zugangsnummer: *99#
  • Benutzername: tm
  • Benutzerpasswort: tm
  • IP-Einstellung: dynamisch
  • WINS-Einstellungen: dynamisch
  • DNS-Einstellung: dynamisch
  • Auth.protokoll-Einstellung: CHAP

In der Regel reicht es dabei den APN-Name und die Zugangsnummer zu hinterlegen. Weitere Details und Erklärungen (auch zur Installation auf anderen Betriebssystemen) gibt es unter anderem hier im Congstar Artikel.

Die Nutzung und Einrichtung des Surfstick ist dabei sehr einfach. Congstar erklärt es in wenigen Sekunden per Video:

Veröffentlich am: 29.Jan 2015

Tags: , ,


Andere Artikel zu diesem Thema:

  • Keine weiteren Artikel gefunden.

Trackbacks/Pingbacks

  1. Nur bis 31.05.2011: congstar Prepaid Internet-Stick Aktion | Netbookr - 26. Mai 2011

    […] bietet nur noch bis zum 31. Mai 2011 den congstar Prepaid Internet-Stick für einen Preis von 29,99€ statt für 59,99€. Mit dem congstar Internet-Stick kann der Nutzer […]

Fragen zu diesem Anbieter oder Thema?


Unsere Tarifexperten stehen unter www.mobisim.de jederzeit bereit um Ihre Probleme aus dem Bereich Mobilfunk oder Handy schnell und einfach zu lösen. Natürlich kostenlos!

=> Hier Fragen stellen

Diesen Beitrag kommentieren