Prepaid Karten im Vergleich Telekom / D1 Prepaid Karten Vodafone Prepaid Karten Eplus Prepaid Karten O2 Prepaid Karten
  • Prepaid Vergleich
  • Handytarife
  • Prepaid Surfsticks
  • Allnet Flat
  • Mit welchem Surfstick-Anbieter surft man am günstigsten, welcher bietet den schnellsten Internetstick?

    Der Trend zum mobilen Surfen mit Laptop oder Netbook ist ungebrochen und dank der einfach zu installierenden Internet-Sticks, die das klassische Modem ersetzt haben, ist es auch für Nutzer ohne große technische Kenntnisse möglich, mobil im Internet unterwegs zu sein.

    Prepaid Surfstick Angebote haben dabei die gleichen Vorteile, die man auch von normalen Prepaid Karten kennt. Die Surfsticks ohne Vertrag haben in der Regel keine monatliche Grundgebühr und eine Mindestvertragslaufzeit gibt es auch nicht. Dafür müssen die Prepaidkarten nachgeladen werden, damit sie genutzt werden können. Wer damit keine Probleme hat findet im Prepaid Bereich (zum Beispiel hier) Surfsticks mit sehr hohe Qualität die Zugang zu den am besten ausgebauten Datennetzen für sehr wenig Geld gewähren.

    Mittlerweile setzen die Anbieter aber immer mehr auf GigaCubes und Homespot um Datenverbindungen noch einfach und mit mehr Datenvolumen abzubilden.

    Empfehlungen der Redaktion:
    Klarmobil Surfstick
    Mobile Internet-Flatrate ab 9.95 Euro mit bis zu 7,2Mbit/s + Surfstick dazu ist derzeit eines der besten Angebote in diesem Bereich.
    hier bestellen
    RTL Surfstick
    RTL Surfstick ohne Laufzeit im gut ausgebauten Datennetz von Vodafone und frei buchbaren Websession ab 99 Cent!
    hier bestellen
    Congstar Stick
    Surfen im gut ausgebauten Netz der Telekom(D1) für 2.49 Euro pro Tag - ohne Laufzeit oder monatliche Grundgebühr!
    hier bestellen


    Aktuelle Surfstick- und Internet-Stick-News

    Fonic Surfstick – Netz, LTE, Erfahrungen und das Kleingedruckte
    22.Juni 2020 - Fonic Surfstick – Netz, LTE, Erfahrungen und das Kleingedruckte –  Fonic war einer der ersten Anbieter im Bereich der Prepaid.. ...mehr

    Surfstick Vergleich – was man im Prepaid Bereich beachten sollte
    27.Januar 2020 - Surfstick Vergleich – was man im Prepaid Bereich beachten sollte – Vor gut zwei Jahren war das Wort Surfstick noch.. ...mehr

    Congstar Surfstick – Erfahrungen, Netzqualität und der Geschwindigkeit
    20.Juli 2019 - Congstar Surfstick – Erfahrungen, Netzqualität und der Geschwindigkeit – Der Mobilfunkanbieter Congstar macht derzeit nicht nur mit seiner Fernsehwerbung auf.. ...mehr

    otelo Surfstick – Erfahrungen, Netz und Kunden-Meinungen
    15.Juli 2019 - UPDATE: Otelo bietet den Surfstick mittlerweile nicht mehr an. Man sollte daher auf den Fonic Surfstick oder den Congstar Surfstick.. ...mehr

    ALDI Talk Surfstick – Netz, LTE, Kunden-Erfahrungen und das Kleingedruckte
    14.April 2019 - ALDI Talk Surfstick – Netz, LTE, Kundenerfahrungen und das Kleingedruckte – ALDI Talk bietet neben dem normalen ALDI Handytarif auch.. ...mehr

    Alles Wissenswerte rund um Prepaid Internet Stick
    Hier haben wir für Sie die wichtigsten Informationen rund um Prepaid Surfstick Tarife zusammengestellt. Der Prepaid Vergleich hilft zwar, die Kosten übersichtlich zu machen, Informationen über Kündigung von Prepaid Karten oder die Mitnahme der alten Rufnummer gibt es dort aber nicht. Darum haben unsere Redakteure nachfolgende die wichtigsten Punkte zusammengefasst. Klicken Sie einfach auf den entsprechenden Bereich und die Informationen werden eingeblendet.

    Drosselung und Geschwindigkeit

    Bei Flatrates werden derzeit bei vielen Anbietern die Bandbreiten ab bestimmten Volumen reduziert. Dann steht für den restlichen Monat/Tag nur noch GPRS zur Verfügung. Speed: Die Geschwindigkeit eines Surfsticks setzt sich zusammen aus der Geschwindigkeit die das Netz bietet und dem Speed den der Stick erlaubt. Die jeweils geringere Geschwindigkeit ist nutzbar und bestimmt wie schnell das Surfen ist.

    Tagesflatrates

    Mit einer Tagesflatrate kann man einen Tag lang zum Festpreis surfen. Wieviel Daten dabei übertragen werden ist unerheblich, allerdings drosseln einige Anbieter ab 1 GB Datenübertragung die Verbindungsgeschwindigkeit. Im Online-Prepaid Bereich bietet Fonic mit einer Tagesflatrate für 2.50 Euro wohl den günstigsten Tarif. Einen Prepaid Surf-Stick gibt es dabei bereits ab 39.95 Euro (einmalig) dazu, darüber hinaus ist der erste Tag kostenlos.

    Prepaid Surfstick

    Wer nur ab und an surft ist dabei mit einem Prepaid Surf-Stick am Besten beraten, denn hier gibt es günstige Datenpreise ohne lange Vertragsbindung. Je nach Anbieter kann man dabei komplett ohne Fixkosten surfen, man kann aber auch Datenpakete in bestimmten Größen (zum Beispiel 1 Gigabyte) buchen. Wie bei Prepaid Karten auch muss der Internetstick vorher mit Guthaben aufgeladen werden.

    Surfstick auf Rechnung oder als Prepaid Variante?

    Die Entscheidung für oder gegen eine Surfstick ist mittlerweile nicht mehr ganz einfach, denn oft sind die Tarife und Konditionen identisch. Mit einem Prepaid Stick hat man aber immer noch die besser Kostenkontrolle, denn der Webstick muss erst aufgeladen werden bevor er genutzt werden kann. Internet-Sticks auf Rechnung müssen dafür eben nicht aufgeladen werden, das ist bequemer, heißt aber auch die Rechnung gibt es erst ab Monatsende.

    UMTS-Sticks und UMTS Internetsticks

    UMTS steht für einen Übertragungsstandard im Mobilfunkbereich. Noch vor wenigen Jahren stand UMTS für schnelles mobiles Internet. Mittlerweile ist UMTS aber von neuen Standards wie HSDPA, HSDPA+ oder LTE abgelöst worden. Die Bezeichnung UMTS-Sticks für Internetsticks und Surfsticks findet sich aber nach wie vor auf viele Seiten im Internet. Darunter fallen inzwischen auch Surfsticks die deutlich schneller als UMTS surfen können. Man sollte sich daher von der Bzeichnung UMTS Stick bzw. UMTS Surfstick nicht abschrecken lasen und auf die tatsächlichen Geschwindigkeiten der Sticks schauen.

    Websessions

    Websessions sind Surfzeiträume von 30 Minuten bis mehreren Tagen die man variabel buchen kann. Ursprünglich gab es die Websessions nur bei Vodafone, mittlerweile haben diese Sessions aber einige andere Anbieter wie BILDmobil oder auch n24 im Angebot. Der Vorteil dabei ist, dass man (ähnlich wie bei der Tagesflatrate) an kein Volumen gebunden ist. Da es Websessions in verschiedenen Größenprdnungen gibt ist man hier aber flexibler als bei einer reinen Tagesflatrate.