Mobiles Internet per Prepaid-Karte

Mobiles Internet per Prepaid-Karte – Mobiles Internet ist für viele Nutzer mittlerweile auch auf dem Handy ein Muss. Sei es um Mails zu checken, Musik zu hören oder News zu lesen – der Internet-Zugang per Flatrate gehört gerade bei den Smartphones einfach dazu und daher suchen viele Kunden auch nach günstigen Internet-Tarifen um per Handy mobil ins Netz gehen zu können.

Prepaid Flatrates für das mobile Internet können an dieser Stelle eine interessante Alternative sein, denn sie bieten eine Surf-Flatrate in Kombination mit den bekannten Vorteilen einer Prepaid Karte: kurze Laufzeiten, keine Vertragsbindung, Kostenkontrolle und günstige Preise.

Erfreulicherweise haben mittlerweile fast alle Prepaid Anbieter auch Datenflatrates und Datenoptionen im Angebot. Das beginnt bei kleinen Flatrates und Paketen mit 50 oder 100MB und endet bei kompletten Monatsflatrates mit 5GB Volumen ohne Drosselung. Einen Überblick über die aktuellen Angebote für das mobile Internet im Prepaid Bereich gibt es hier: Prepaid Internet

HINWEIS: Beim Speed sieht es leider noch wie vor nicht ganz so gut aus im Prepaid Bereich. Die Datentarife für das mobile Internet per Prepaid sind zwar mittlerweile auf LTE aufgerüstet wurden, aber die meisten Discounter bieten nach wie vor nur langsames LTE. Schnelle Gigabit Tarife gib es nominell noch gar nicht, auch wenn die 5G Angebot theoretisch diesen Speed schaffen könnten.

Prepaid surfen ab 2 Euro im Monat

Die günstigsten Datentarife und Internet Flat findet man derzeit bei Congstar und ALDI Talk. Die Unternehmen bieten eine günstige Datenflat mit 100MB monatlichem Datenvolumen für 1.99 bzw. 2 Euro pro Monat an. Damit kann man schon für sehr kleines Geld online gehen. Allerdings kommt man natürlich mit 100MB nicht sehr weit, wenn man das mobile Internet regelmäßig nutzen will und auch die Geschwindigkeiten sind nicht besonders hoch. Beide Unternehmen bietet bei diesem Prepaid Tarifen maximale Geschwindigkeiten von 21,6MBit/s an, wobei man mit den ALDI Internet Flat wenigstens das LTE Netz von O2 mit nutzen kann. für regelmäßiges Surfen eigenen diese Flat sich aber nicht.

UPDATE: Congstar hat mittlerweile die Prepaid Optionen etwas umstrukturiert. Mobiles Prepaid Internet bekommt man nun ab 3 Euro, dafür dann aber auch direkt 500MB Datenvolumen.

Die schnellste Internet Flat im Prepaid Bereich

Sehr erfreulich: Im Prepaid Bereich sind die Daten Flat derzeit (je nach Anbieter) durchaus genau so schnell wie im Postpaid Bereich auf Rechnung. Die schnellsten Verbindungen bietet dabei derzeit die Vodafone Prepaidkarte. Diese Tarife surfen mit bis zu 500MBit/s im Internet (Download) und sind damit die schnellsten Tarife auf dem deutschen Prepaid-Markt. Natürlich steht dabei auch das gut ausgebaute LTE Netz von Vodafone zur Verfügung, anders ließen sich diese hohen Geschwindigkeiten gar nicht realisieren. Im Vergleich zu den Angeboten von ALDI und Congstar sind diese Flat aber auch etwas teurer – für mehr Leistung muss man an dieser Stelle auch etwas mehr bezahlen,. Allerdings gibt es auch bei den Callya Simkarten Von Vodafone keine längerfristige Vertragsbindung – wird es zu teuer kann man die Flat jeweils auch zum nächsten Monat wieder deaktivieren.

HINWEIS: Für diese hohen Geschwindigkeiten braucht an auch den passenden Router. Die meisten Prepaid WLAN Router schaffen diesen Speed noch nicht, daher sollte man genau schauen, ob sich so ein schneller Tarif bereits lohnt oder man eventuell auch neue Hardware dafür braucht. Mehr zu diesem Thema: Mobiles Internet per Prepaid und Homespot

Der LIDL Connect Prepaid WLAN Router

LIDL Connect bietet derzeit für 39.99 Euro Kaufpreis den WLAN-Hotspot (Modell: Huawei E5576-320) mit zu den Datentarifen dazu. Man kann also direkt ein Paket aus Simkarte und Hardware buchen und damit direkt los surfen. Der Prepaid Router von LIDL benötigt dabei nur ein möglichst gut ausgebautes Vodafone Mobilfunk-Netz. Durch den eingebauten Akku ist keine Steckdose für den Betrieb notwendig und einen Kabelanschluss braucht man ebenso nicht. Das Gerät baut dann einen WLAN Hotspot auf, in den sich bis zu 16 Geräte gleichzeitig einloggen können. LIDL schreibt zwar nur von 10 Geräten, der Huawei Prepaid Router unterstützt tatsächlich aber 16 Slots für WLAN-fähige Geräte.

Das Unternehmen schreibt selbst zu den Funktionen des Surfstick:

  • Inkl. LIDL Connect Surf-Karte
  • 10 Euro Startbonus
  • Highspeed-Internet inkl. LTE11
  • Surfpaket buchen und einfach lossurfen11
  • Für bis zu 10 Geräte gleichzeitig nutzbar
  • direkt zum LIDL Connect Router*

Der verbaute Akku hat eine Leistung von 1.500mAh. das reicht für einige Stunden Einsatz als WLAN Hotspot, für eine längerfristige Nutzung kann es aber nicht schaden, einen Powerpack mitzunehmen.

HINWEIS: Zum LIDL Connect Router braucht man keine extra Sim Karte kaufen, im Startpaket ist direkt eine LIDL Connect Prepaid Sim mit enthalten. Man kann aber natürlich auch eine andere Handykarte in den Router einlegen, einen Simlock gibt es nicht.

LIDL bietet neben den normalen Prepaid Tarifen auch eine Reihe von Datentarifen. Die Preise starten dabei ab 2,99 Euro und gehen bis 14.99 Euro. Dafür bekommt man dann auch eine komplette Monatsflatrate mit bis zu 7 Gigabyte Datenvolumen. Dazu stellt LIDL die sogenannten Speed-Buckets zur Verfügung, mit denen man weiteres Datenvolumen nachbuchen kann.

Die LIDL Tarife für das mobile Prepaid Internet:

DATA S:

  • 750 MB Internet-Datenvolumen8
  • 9 Ct. pro Minute oder SMS8
  • 2.99 Euro/4 Wochen8

DATA M:

  • 3 GB Internet-Datenvolumen8
  • 9 Ct. pro Minute oder SMS8
  • 6.99 Euro/4 Wochen8

DATA L:

  • 4.5 GB Internet-Datenvolumen8
  • 9 Ct. pro Minute oder SMS8
  • 9.99 Euro/4 Wochen8

DATA XL:

  • 7 GB Internet-Datenvolumen8
  • 9 Ct. pro Minute oder SMS8
  • 14.99 Euro/4 Wochen8

DAYFLAT:

Man kann den Prepaid Router auch mit den Prepaid Datentarifen von anderen Vodafone-Netz Anbietern betreiben, beispielsweise auch mit den Websessions Datentarifen der Vodafone Freikarte.

Die Prepaid Datentarife zum Tchibo mobil WLAN Router

Tchibo bietet bereits seit vielen Jahren mobiles Internet per Prepaid an und hat daher auch aktuelle Angebote mit passender Hardware und auch dazugehörigen Datentarifen als Prepaid Sim. Mittlerweile hat Tchibo vor allem im Datenbereich die Angebote aktualisiert und den bisherigen Internet Stick durch einen mobilen WLAN Router ersetzt. Diese Prepaid Router haben eine Simkarte und einen Akku und können überall dort eingesetzt werden, wo das Tchibo Netz (das Mobilfunk-Netz von O2) vorhanden ist. Im Gegensatz zu einem Surfstick muss man sie nicht erst an einem Rechner installieren und sie erlauben es dazu, gleich mehrere Geräte ins mobile Internet zu bringen. Die Geräte loggen sich dabei einfach ins WLAN des Routers ein. Der Tchibo Prepaid WLAN Router hat also an sich viele Vorteile im Vergleich zu den Internet-Stick und ist daher die modernere Form des Internet-Zugangs.

WICHTIG: O2 hat mittlerweile die 3G Netzbereiche im eigenen Handynetz komplett abgeschaltet. Ältere Surfstick, die nur 3G (UMTS und HSDPA) konnten, sind daher unter Umständen nicht mehr nutzbar. Es gibt auch keine Möglichkeit, diese zu update – man braucht leider neue Hardware.

Tchibo bietet die Möglichkeit, verschiedene Datentarife zum Prepaid Router zu buchen. Diese haben keine längerfristige Laufzeit, sondern laufen maximal 4 Wochen oder sogar nur einen Tag. Es stehen dabei verschiedene Datenvolumen bis zu 12 Gigabyte zur Verfügung und die Flat enden automatisch, wenn es die gebuchte Laufzeit beendet ist oder man das Datenvolumen aufgebraucht hat.

Durch das Prepaid Prinzip kann man die Datenflat aber nur buchen, wenn vorher genug Guthaben auf der Tchibo Mobil Prepaid Sim vorhanden ist. Eventuell sollte man die Handykarten daher nachladen, wenn man die Datentarife nutzen möchte.

Inkl. DatenvolumenPreis
Datenoption1 GB4,99 € pro 4 Wochen
Datenoption4 GB9,99 € pro 4 Wochen
Datenoption7 GB14,99 € pro 4 Wochen
Datenoption12 GB19,99 € pro 4 Wochen
Day-Flat 10 GB10 GB4,99 € pro 24 Stunden

Im Vergleich mit anderen Prepaid Anbieter im O2 Netz ist Tchibo aber eher teuer. ALDI Talk bietet den ALDI Hotspot teilweise für einige Euro weniger an – man bekommt zwar teilweise etwas weniger Datenvolumen, zahlt dafür aber auch deutlich billiger.

Im Kleingedruckten heißt es zu den weiteren Taifdetails des Tchibo Prepaid Routers:

1 Gilt bei Kauf eines WLAN to go-Routers (39,99 €). Mit Freischaltung der SIM-Karte erhalten Sie einmalig 10 € Startguthaben. Das Startguthaben ist nicht auszahlbar. Die Internetnutzung ist nach Buchung einer Datenoption möglich. Vertragspartner der Mobilfunkleistungen ist die Telefónica Germany GmbH & Co. OHG, Georg-Brauchle-Ring 50, 80992 München. Verkäufer der Endgeräte ist die Tchibo GmbH, Überseering 18, 22297 Hamburg; Standortinformationen auf www.tchibo.de unter „Tchibo Service“ oder unter Telefon: 0800 3000111. Max.abgabe 2 Endgeräte.

2 Voraussetzung: bestehender Tchibo MOBIL Mobilfunkvertrag. Geschwindigkeit bis zu 25 MBit/s im Download und bis zu 10 MBit/s im Upload, ab Erreichen des Inklusiv-Volumens bis zu 64 kBit/s im Up- und Download (100-kB-Taktung). Bei 25 MBit/s handelt es sich um die technisch mögliche Maximalgeschwindigkeit. Die tatsächlich erreichte Durchschnittsgeschwindigkeit kann davon abweichen und ist abhängig vom Endgerätetyp und Netzausbaugebiet sowie von weiteren Faktoren wie Wetter, Anzahl der Nutzer in einer Funkzelle oder Stärke der Funkzelle. Ungenutzte Inklusiv-MB sind nicht übertragbar. Datenvolumen gültig für die jeweils angegebene Laufzeit, danach gelten die Bedingungen Ihres gebuchten Tarifs.

Der Prepaid Router Tchibo war für 39,99 Euro zu haben und kommt ohne lange Vertragslaufzeit: Man kann gebuchte Flatrates immer zum Monatsende kündigen, die Simkarte selber hat keine Laufzeit und keine Kündigungsfristen. Monatliche Fixkosten wie Grundgebühr oder einen Mindestumsatz gibt es nicht, es fallen lediglich die Kosten für gebuchte Daten Flatrates an.

Ein Blick zurück: Internet Flat 2012

Die Optisurf Flatrates sind einen besondere Flatrate-Automatik, die es aktuell nur bei den Prepaidkarten und Discountern im Netz von O2 gibt. Dabei stehen (aktuell) vier verschiedenen Flatrates zu Auswahl, abgerechnet wird aber immer nur der Preis, der gerade auch wirklich benötigt wird. Wer also die größte Optisurf Flatrate mit 1 Gigabyte Volumen gebucht hat, aber nur 150 MB Volume. verbraucht, zahlt auch nur die kleinere Flat (in dem Fall mit 200MB). Der Restbetrag wird am Ende des Monats wieder gutgeschrieben.

Aktuell gibt es die Optisurf Flat für mobiles Internet in folgenden Tarifen:

  • Simply im Simply Clever Tarif
  • Maxxim im 8 Cent plus Tarif
  • Hellomobil im helloMobil 8 Cent Handytarif

Websessions

Die Websessions sind ebenfalls eine Besonderheit im Prepaid Bereich und stehen nicht nur für Prepaid Karten sondern auch für Prepaid Surfsticks zur Verfügung. Eine Session ist eine Zeiteinheit, die man im Vorfeld fest buchen kann und innerhalb derer dann das Surfen kostenlos ist. Bucht man beispielsweise eine Websession mit 90 Minuten kann man 90 Minuten hintereinander im Netz surfen. Nach den 90 Minuten endet der Internet-Zugang automatisch und man müsste eine weitere Session buchen. Verlässt man das Internet innerhalb der Session hat das keine Auswirkungen. Man kann danach normal weiter surfen und die restliche Zeit der Session nutzen. Die 90 Minuten würden allerdings auch vergehen, wenn man das Netz nicht nutzt.

Websession gibt es in verschiedenen Größen, je nach Anbieter gibt es die Session ab 30 Minuten bis hin zu 3-Monats-Sessions. Websessions gibt es aktuell nur im Netz von Vodafone

Anklicken zum Bewerten
[Total: 0 Average: 0]

Schreibe einen Kommentar