Prepaid Vergleich

Die besten und günstigsten Prepaid Karten auf dem deutschen Markt in der Übersicht: Wir haben verglichen!
zum Prepaid Vergleich

Prepaid Surfstick

Prepaid Surfsticks ohne Vertragsbindung, dafür mit günstigen Tarifen für den Zugang zum mobilen Internet
zu den Prepaid Surfstick

Prepaid Flatrates

Flatrates ohne längeren Vertrag auf Prepaidbasis in alle Netze oder nur zu bestimmten Anbietern.
zu den Prepaid Flat

Handytarife

Handytarife in allen Netzen auf Rechnung im Überblick - die Alternative zu Prepaid und macnhmal sogar billiger!
zu den Handytarifen


Nur noch kurze Zeit: Prepaid LTE mit 6-Cent Tarif
zum Sonderangebot

Nur noch kurze Zeit: D1-Netz Qualität!
zum Sonderangebot

Nur noch kurze Zeit: 70 Euro Guthaben
zum Sonderangebot

Nur noch kurze Zeit: LTE Flat nur 9.99 Euro
zum Sonderangebot

Nur noch kurze Zeit: 1GB für dauerhaft 9,95€
zum Sonderangebot

center1

Prepaid Karten: Kündigung und Auszahlung des Guthabens

Prepaid Karten: Kündigung und Auszahlung des Guthabens – Eine Prepaid Karte ist schnell erworben, aber bei der Kündigung einer Karte tauchen immer wieder Fragen auf, denn oft wird Prepaid gleichgesetzt mit „Kein Vertrag“ und wo kein Vertrag ist, muss man an sich auch nicht kündigen. Daher fragen sich viele Nutzer:

  • Muss man eine Prepaid Karte überhaupt kündigen?
  • Kann man sich das Guthaben auszahlen lassen?
  • Wie kann man die Rufnummer mit zu einem anderen Anbieter mitnehmen?

Tatsächlich stellt aber natürlich auch eine Prepaidkarte einen rechtlichen Vertrag dar, wenn auch mir kurzer Laufzeit (also flexibel kündbar) und oft ohne monatliche Gebühren. Wenn man den Vertrag nicht nutzt zahlt man daher auch nichts. Trotzdem muss so ein Vertrag aber auch gekündigt werden vor allem in folgenden Fällen:

  • Bei der Mitnahme der Rufnummer.
  • Bei der Auszahlung des Guthabens.

In anderen Fällen kann man die Prepaidkarte auch liegen lassen, bis der Anbieter von sich aus kündigt und den Vertrag beendet.

Wir haben für die 4 großen Netzbetreiber (T-Mobile, Vodafone, Eplus und O2) die wichtigsten Fakten zur Auszahlung des Guthabens und der Kündigung der Karten zusammengestellt um es möglichst einfach zu machen die Karten zu kündigen.

Wichtig: Man sollte in jedem Fall darauf achten, dass der Anbieter die Kündigung bestätigt. Damit ist dann die Karte rechtswirksam gekündigt und man kann sicher sein, dass die Kündigung auch angekommen ist und bearbeitet wurde.

T-Mobile Prepaid -Kündigung und Guthaben-Auszahlung

Für die normale Kündigung einer Xtra-Prepaid Karte und auch der neuen MagentaMobil Start Prepaidkarte reicht ein formloses Schreiben an T-Mobile mit dem Hinweis das die Karte gekündigt wird. Die Telekom schreibt dazu in den AGB:

Das Vertragsverhältnis beginnt mit Freischaltung der SIM-Karte und läuft auf unbestimmte Zeit.

Das Vertragsverhältnis kann durch den Kunden ohne Einhaltung einer Frist und durch die Telekom mit einer Frist von einem Monat gekündigt werden. Vertragsverhältnisse über zusätzliche Leistungen (Zusatzoptionen) können zu den bei der zusätzlichen Leistung vereinbarten Bedingungen und Fristen gekündigt werden.

Mit der Kündigung des Mobilfunk-Vertrages enden auch alle Vertragsverhältnisse über zusätzliche Leistungen (Zusatzoptionen). Die Kündigung einer zusätzlichen Leistung (Zusatzoption) lässt den zu Grunde liegenden Mobilfunk-Vertrag unberührt. Nach Vertragsbeendigung hat der Kunde Anspruch auf Erstattung eines eventuellen entgeltlich erworbenen bzw. aufgeladenen Restguthaben. Von der Telekom unentgeltlich überlassenes Guthaben (geschenktes Guthaben) wird dem Kunden nicht erstattet.

Die Adresse für das Kündigungsschreiben lautet:

Telekom Deutschland GmbH

Landgrabenweg 151

53227 Bonn

Soll ein Restguthaben ausgezahlt werden, muss das auf dem Kündigungsschreiben vermerkt sein. Darüber hinaus muss für die Auszahlung des Guthabens die alte Simkarte, eine Kopie des Personalausweises sowie die Bankverbindung auf die das Guthaben überwiesen werden soll mitgeschickt werden.

Für die Mitnahme der alten Rufnummer zu einen anderen Anbieter wird zudem noch eine Verzichtserklärung benötigt. Eine Vorlage für diese Erklärung gibt es hier: Verzichtserklärung_T-Mobile/Xtra

Für die Freigabe der Rufnummer berechnet T-Mobile derzeit 24.95 Euro. Dieser Betrag muss noch auf der alten Karte vorhanden sein (oder eventuell nachgeladen werden).

Vodafone (Callya) Kündigung und Guthaben-Auszahlung

Für die einfache Kündigung einer Callya-Prepaid Karte reicht ein formloses Schreiben an Vodafone mit dem Hinweis das die Karte gekündigt wird. Die Adresse für das Kündigungsschreiben lautet:

Vodafone D2 GmbH
Vodafone-Kundenbetreuung
40875 Ratingen

Soll ein Restguthaben ausgezahlt werden, muss das auf dem Kündigungsschreiben vermerkt sein. Darüber hinaus muss für die Auszahlung des Guthabens die alte Simkarte sowie die Bankverbindung auf die das Guthaben überwiesen werden soll mitgeschickt werden.

Für die Mitnahme der alten Rufnummer zu einen anderen Anbieter wird zudem noch eine Verzichtserklärung benötigt. Eine Vorlage für diese Erklärung gibt es hier:Verzichtserklärung_Vodafone / Callya

Für die Freigabe der Rufnummer berechnet Vodafone derzeit 24.95 Euro. Dieser Betrag muss noch auf der alten Karte vorhanden sein (oder eventuell nachgeladen werden).

E-Plus Kündigung und Guthaben-Auszahlung

Für die einfache Kündigung einer Free&Easy-Prepaid Karte reicht ein formloses Schreiben an Eplus mit dem Hinweis das die Karte gekündigt wird. Durch die Übernahme des Unternehmens durch O2 ist hier allerdings nicht mehr O2 selbst der Ansprechpartner sondern O2 und damit muss die Kündigung auch an O2 gerichtet werden:

Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
Georg-Brauchle-Ring 23-25
80992 München

Soll ein Restguthaben ausgezahlt werden, muss beim Kundenservice unter der Rufnummer 0177-1150 ein Formular angefordert werden. Dieses muss ausgefüllt und mit folgenden Unterlagen an Eplus zurückgeschickt werden:

  • alte Simkarte
  • Kopie des Originalvertrages
  • Kopie des Personalausweises des Vertragsinhabers
  • Angabe einer deutschen Bankverbindung

Für die Mitnahme der alten Rufnummer zu einen anderen Anbieter wird zudem noch eine Verzichtserklärung benötigt. Eine Vorlage für diese Erklärung gibt es hier:Verzichtserklärung_Eplus Prepaid Karten

Für die Freigabe der Rufnummer berechnet E-Plus derzeit 24.95 Euro. Dieser Betrag muss noch auf der alten Karte vorhanden sein (oder eventuell nachgeladen werden).

O2 (Loop) Kündigung und Guthaben-Auszahlung

Für die einfache Kündigung einer Loop-Prepaid Karte (gilt auch für O2 o Prepaid Karten)  reicht ein formloses Schreiben an O2 mit dem Hinweis das die Karte gekündigt wird. Die alte Simkarte muss dabei mitgeschickt werden. Die Adresse für das Kündigungsschreiben lautet:

Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
Georg-Brauchle-Ring 23-25
80992 München

Soll ein Restguthaben ausgezahlt werden, muss das auf dem Kündigungsschreiben vermerkt sein. Darüber hinaus muss für die Auszahlung des Guthabens die alte Simkarte sowie die Bankverbindung auf die das Guthaben überwiesen werden soll mitgeschickt werden. Man kann die Kündigung auch direkt im O2 Forum und im Kundenbereich vornehmen, dazu bietet O2 auch einen Online-Chat dafür an.

Für die Mitnahme der alten Rufnummer zu einen anderen Anbieter wird zudem noch eine Verzichtserklärung benötigt. Eine Vorlage für diese Erklärung gibt es hier:Verzichtserklärung_O2 Prepaid Karten

Für die Freigabe der Rufnummer berechnet O2 derzeit 24.95 Euro. Dieser Betrag muss noch auf der alten Karte vorhanden sein (oder eventuell nachgeladen werden).

Die Kündigung und Auszahlungen bei den Prepaid Discountern

Die Kündigung von Prepaid Tarifen bei den verschiedenen Prepaid Anbietern auf dem Markt folgt im Groben der Vorgehensweise bei den jeweiligen Netzbetreibern. Man sollte bei Schwierigkeiten in jedem Fall nochmal im Supportbereich nachfragen, wohin eine Kündigung zu richten ist – oft wird dann die Kündigung auch gleich so entgehen genommen und man muss gar kein extra Schreiben mehr aufsetzen.

Für die Auszahlung von Guthaben reicht es bei den meisten Discountern mittlerweile, bei der Kündigung auch eine Kontoverbindung mit anzugeben sowie der Hinweis, dass das Guthaben ausgezahlt werden soll. Eine Ausweiskopie und die Simkarte ist mittlerweile bei den meisten Prepaid-Discountern nicht mehr notwendig. Falls doch wird das der Anbieter mitteilen und die entsprechenden Unterlagen noch nachfordern.




There are 13 comments

Add yours
  1. Rainer Morgenstern

    T-Mobile hat meine Prepait-karte zu 1 Monat per SMS gekündigt, wenn ich nicht auflade.Habe aber noch 30 € Guthaben!
    Ist das ein Virus? Oder rechtens von T-Mobile.

  2. N.N.

    Rechtens. Entweder Du investierst alle Jahr mindestens ein Mal kostenpflichtig (!) in einen Kurzanruf oder in eine SMS; oder Du musst aufladen, damit die SIM nicht deaktiviert wird. Solche nützlichen Infos finden sich auf
    http://www.t-mobile.de/privat/0,1788,1-_,00.html
    T-Mobile –> Hilfe & Service –> Fragen & Antworten –> häufige Fragen, 10 mal 10 an der Zahl

  3. N.N.

    Präzisierung: Wenn man bei den häufigen Fragen als Suchwort Kündigung eingibt, erhält man 18 Treffer, u.a. Kann eine X-tra Karte gekündigt werden? oder Wie lange ist meine X-tra Karte gültig?

  4. N.N.

    Wie ist die Auszahlug eines Guthabens bei einer Congstar-Prepaid-Karte möglich? Nachgekauft wird dafür ja eine T-Mobile x-tra zur Aufladung. Kündigung und Aufforderung zur Auszahlung des Restguthabens dann an wen?

  5. Prepaid Team

    Das Guthaben wir ja auch die Congstar Karte geladen und auch nur mit Congstar besteht ein Vertragsverhältnis. Alle Schreiben müssen daher direkt an Congstar gehen.

  6. Michels, Werner Egon

    Kann ja!mobil mein Restguthaben ohne
    weiters nach 1 Jahr einfach einbehalten
    und mir mit Frist von 1 Monat kündigen?

  7. Klaus Michels

    Habe meine Medion mobile prepaid-Karte ordnungsgemäß schriftlich zusammen mit einer Verzichtserklärung vor über zwei Wochen gekündigt, um mit beantragter Rufnummernportierung zu Fonic zu wechseln. (Das Restguthaben beträgt zzt.über 30, Euro!) Medion mobile weigert sich bislang – ohne Erklärung – die Portierung durch Fonic vonstatten gehen zu lassen! Benötige ich nun die Verbraucherschutzzentrale Berlin oder geht´s auch friedlicher?

  8. Ußkurat

    Ich habe bei blau.de eine Prepaid Karte und muß nach 1 Jahr neu aufladen, auch wenn noch genug Restguthaben drauf ist.
    Frage, läßt sich dieser Tarif ändern, indem ich nur auflade wenn der Betrag verbraucht ist?
    Oder muß ich diesen Vertrag kündigen, um andere Zahlungsbedingungen zu erhalten ?
    Wieviel Abzug erfolgt bei Kündigung , wenn noch ein Restguthaben vorhanden ist ?

    Ich bitte um Mail Antwort.

    Mit freundlichen Grüßen
    K.Ußkurat


Post a new comment