Prepaid Vergleich

Die besten und günstigsten Prepaid Karten auf dem deutschen Markt in der Übersicht: Wir haben verglichen!
zum Prepaid Vergleich

Prepaid Surfstick

Prepaid Surfsticks ohne Vertragsbindung, dafür mit günstigen Tarifen für den Zugang zum mobilen Internet
zu den Prepaid Surfstick

Prepaid Flatrates

Flatrates ohne längeren Vertrag auf Prepaidbasis in alle Netze oder nur zu bestimmten Anbietern.
zu den Prepaid Flat

Handytarife

Handytarife in allen Netzen auf Rechnung im Überblick - die Alternative zu Prepaid und macnhmal sogar billiger!
zu den Handytarifen


Nur noch kurze Zeit: Prepaid LTE mit 6-Cent Tarif
zum Sonderangebot

Nur noch kurze Zeit: D1-Netz Qualität!
zum Sonderangebot

Nur noch kurze Zeit: 70 Euro Guthaben
zum Sonderangebot

Nur noch kurze Zeit: LTE Flat nur 9.99 Euro
zum Sonderangebot

Nur noch kurze Zeit: 1GB für dauerhaft 9,95€
zum Sonderangebot

Telogic (Vistream) insolvent – Karten deaktiviert

Wer eine Simkarte von Arcard-Mobile, Berlet, Clay Telecom, DOKOM21, igge & ko, Netcologne, RegioNet Aachen, sdt.net, Solomo, Sipgate Sne, Simsay, Speach, SüdkurierTel, TNG, vdK Telecom, White Label Mobile, willy.tel oder wilhelm.tel hat und sich wundert, warum die Karte anscheinend keine Verbindung mehr bekommt: der Netzbetreiber dieser Anbieter hat Insolvenz angemeldet. Die MNVO Telogic (früher unter dem Namen vistream bekannt) hat den Dienst vorläufig eingestellt und das betrifft alle Betreiber, die auf das virtuelle Netz dieses Anbieters gesetzt hatten.

Das vorläufige Insolvenzverfahren wurde bereits Ende Juli 2012 eröffnet. Der entsprechende Eintrage findet sich beispielsweise hier. Damit endet womöglich die Ära der virtuellen Netze in Deutschland. Eine ausführliche Zusammenfassung der Geschichte von Vistream gibt es hier.

Bereits Anfang August klagen Kunden über Ausfälle und Störungen, mittlerweile scheinen die kompletten Karten des Netzes nicht mehr aktiv zu sein. Grund dafür ist das Kappen des Netzzuganges. Telogic nutzt bislang virtuell das Netz von Eplus, dieser Zugang wurde jetzt eingestellt. Die Karten sind zwar rein technisch noch aktiv, finden aber kein Netz mehr, in das sie sich einbuchen können. Für Kunden heißt das keinerlei Verbindungen mehr: weder Gespräche, noch SMS oder Internet.

Wie es für Kunden weiter geht, ist noch ungewiss. Es soll Interesse von Investoren geben, die den Kundenstamm übernehmen wollen und dann mit einem Netzbetreiber den Dienst weiter führen würden. Ob diese Angebote seriös sind und ob sich mit einem netzbetreiber eine Einigung erzielen lässt, ist aber noch offen. Im Fall eine kompletten Insolvenz würden die Rufnummer (01570 als Vorwahl) an Eplus zurück fallen. Dann bestände die Möglichkeit, zumindest die bisherige Rufnummer zu portieren. Telogic selbst hat bis auf eine kleinere Stellungnahme keine weiteren Erklärungen abgegeben. Auch gegenüber Kunden wurde nicht erklärt, was sie in Zukunft zu erwarten hätten.




There are no comments

Add yours