Prepaid Vergleich

Die besten und günstigsten Prepaid Karten auf dem deutschen Markt in der Übersicht: Wir haben verglichen!
zum Prepaid Vergleich

Prepaid Surfstick

Prepaid Surfsticks ohne Vertragsbindung, dafür mit günstigen Tarifen für den Zugang zum mobilen Internet
zu den Prepaid Surfstick

Prepaid Flatrates

Flatrates ohne längeren Vertrag auf Prepaidbasis in alle Netze oder nur zu bestimmten Anbietern.
zu den Prepaid Flat

Handytarife

Handytarife in allen Netzen auf Rechnung im Überblick - die Alternative zu Prepaid und macnhmal sogar billiger!
zu den Handytarifen


Nur noch kurze Zeit: LTE Prepaid mit 6 Cent Tarif
zum Sonderangebot

Nur noch kurze Zeit: Allnet Flat nur 6.49 Euro
zum Sonderangebot

Nur noch kurze Zeit: LTE Flat nur 9.99 Euro
zum Sonderangebot

Nur noch kurze Zeit: Internet Flat ab 2 Euro
zum Sonderangebot

Nur noch kurze Zeit: 1GB für dauerhaft 9,95€
zum Sonderangebot

apple-1281744_1280

Wenigtelefonierer – Was ist das überhaupt?

Wenigtelefonierer – Was ist das überhaupt? – In vielen Zeitschriften und Publikationen werden Tarifempfehlungen an das Nutzungsverhalten der Kunden gekoppelt und zum Beispiel Handytarife für Vieltelefonierer oder für Wenigtelefonierer ausgesprochen. Allerdings gibt es bislang keine verbindliche Definition was oder wer genau in diese Gruppe fällt, daher ist es für Kunden oft nicht leicht herauszufinden, ob sie ein Wenigtelefonierer sind. Mittlerweile wird dieser Begriff dazu zunehmend durch die Bezeichnung Wenig-Nutzer abgelöst. Im Kern ist damit das Gleiche gemeint, allerdings sind Wenig-Nutzer Kunden, die allgemein geringe Anforderungen an Mobilfunk-Leistungen haben und nicht nur wenig Telefonieren.

Was genau versteht man unter einem Wenig-Nutzer bzw. Wenig-Telefonierer?

Da die Definitionen sehr unterschiedlich sind, haben wie hier einige Beispielse zusammen gestellt, wie allgemein diese Nutzergruppe zusammen gefasst wird. Wir selbst verstehen unter diesem Begriff Nutzer, die weniger als 50 Minute im Monat telefonieren und deren Rechnung unter 5 Euro liegt. Das Portal Verivox nimmt für Wenigtelefonierer ca. 50 Gesprächsminuten im Monat (+5 Minuten Mailboxabfrage) und 10 SMS an. Bei der Stiftung Warentest unterteilt man die Gruppe der Wenigtelefonierer nochmal. Mit weniger als 15 Gesprächsminute und 6 SMS pro Monat wird man hier als Kaumtelefonierer bezeichnet, als Wenigtelefonierer gelten hier alle die weniger als 30 Gesprächsminute und 14 SMS pro Monat haben.

Aus diesen drei Definitionen wird bereits klar: Wenigtelefonierer sind je nach Anbieter recht unterschiedlich in ihrer Nutzung. Als gemeinsamen Konsenz lassen sich eventuell diese Punkte aufstellen:

  • unregelmäßiges Telefonierverhalten
  • Handy wird nicht jeden Tag benutzt
  • Kosten im Bereich von weniger als 5 Euro im Monat

Wer in diesen Bereich fällt kann sich durchaus zu den Wenigtelefonierern zähle und sollte bei der Auswahl des passenden Handytarifs auf einige Punkte achten. So lohnen sich für Wenigtelefonierer Tarife mit monatlichen Fixkosten in der Regel nicht. Günstiger sind hier Discount-Tarife die ohne Grundgebühr und Mindestumsatz auskommen. Einen Überblick über aktuelle Discount-Tarife im Prepaid- und Postpaidbereich haben wir hier zusammengestellt: Handytarife Vergleich.

Prinzipiell gilt aber auch: diese Werte sind Richtwerte und keine festen Grenzen und dazu stellen sie oft nur einen durchschnittliche Zusammenfassung des Nutzungsverhaltens dar. Wer beispielsweise einen Monat über diesen Werten liegt, aber in den meisten Fällen trotzdem darunter, würde trotzdem noch in diese Gruppe fallen. Man sollte also insgesamt gesehen nicht so streng mit den Maßstäben an dieser Definitionen sein.

Welche Tarife sind für Wenigtelefonierer zu empfehlen?

Prinzipiell sind die meisten Prepaid Tarife auf dem deutschen Markt für Wenig-Nutzer durchaus sinnvoll nutzbar, denn sie bieten eine Abrechnung nach Verbrauch und das ist für Wenig-Nutzer sehr wichtig. Ausnahme sind die Telekom Prepaid Tarife, bei denen es eine (geringe) monatliche Gebühr von 2.95 Euro gibt. Ansonsten sind die Anforderungen aber bei allen Angeboten erfüllt, man sollte nur darauf achten, dass man keinen teuren Flatrates oder Tarife bucht, denn sonst zahlt man womöglich für Leistungen, die man gar nicht braucht.

Weitere Tarife für Wenig-Nutzer sind beispielsweise hier zusammen gestellt:

Flatrates und ähnliche Angebote sind für Wenigtelefonierer nicht sinnvoll, gleiches gilt für hohe Minuten- oder SMS-Pakete. Zur Orientierung: Derzeit gibt es Discounter mit Gesprächspreisen zwischen 7.5 – 9 Cent pro Minute. Damit liegt man als Wenigtelefonierer nie verkehrt.

Es gibt aber auch durchaus Ausnahmen von dieser Regel: einige Anbieter haben mittlerweile Tarife für unter 5 Euro im Angebot, aktionsweise bekommt man durchaus auch bereits Handytarife für weniger als 3 oder sogar 2 Euro monatlich. Das ist dann uch für Wenig-Nutzer interessant, denn diese Tarife sind so günstig, dass man auch mit weniger Nutzung davon noch profitiert. Allerdings muss man oft warten, bis es eine passende Aktion gibt: teilweise sind die Tarife dazu nur eine bestimmte Zeit günstig und werden dann deutlich teurer.




There are no comments

Add yours