Prepaid Vergleich

Die besten und günstigsten Prepaid Karten auf dem deutschen Markt in der Übersicht: Wir haben verglichen!
zum Prepaid Vergleich

Prepaid Surfstick

Prepaid Surfsticks ohne Vertragsbindung, dafür mit günstigen Tarifen für den Zugang zum mobilen Internet
zu den Prepaid Surfstick

Prepaid Flatrates

Flatrates ohne längeren Vertrag auf Prepaidbasis in alle Netze oder nur zu bestimmten Anbietern.
zu den Prepaid Flat

Handytarife

Handytarife in allen Netzen auf Rechnung im Überblick - die Alternative zu Prepaid und macnhmal sogar billiger!
zu den Handytarifen


Nur noch kurze Zeit: LTE Prepaid mit 6 Cent Tarif
zum Sonderangebot

Nur noch kurze Zeit: Allnet Flat nur 6.49 Euro
zum Sonderangebot

Nur noch kurze Zeit: LTE Flat nur 9.99 Euro
zum Sonderangebot

Nur noch kurze Zeit: Internet Flat ab 2 Euro
zum Sonderangebot

Nur noch kurze Zeit: 1GB für dauerhaft 9,95€
zum Sonderangebot

apple-1281744_1280

Telefonieren wird billiger, die Handys teurer

Telefonieren wird billiger, die Handys teurer – Die Verbraucherpreise im Bereich der Telekommunikation sind bereits seit mehreren Jahren im Sinkflug und auch 2017 hat in den ersten Tagen vor allem sinkende Kosten für Gespräche, SMS und Internet-Verbindungen mit sich gebracht. Der Abstand zwischen mobiler Kommunikation auf Smartphones und den Kosten für das Festnetz hat sich dazu weiter erhöht – mittlerweile zahlt man im mobilen Bereich oft deutlich weniger als bei den Festnetz-Tarifen.

Die Zahlen im Überblick:

Der Trend ist dabei bereits seit Jahren stabil und daher ist damit zu rechnen, dass auch in den nächsten Monaten und im Laufe des Jahres 2017 keine größeren Überraschungen kommen werden. Stattdessen kann man wohl auch kurz- und mittelfristig mit immer preiswerteren Tarifen rechnen.

Besonders im Datenbereich sind dabei die Preissprünge beachtlich. So hat Anfang 2017 Vodafone als einer der ersten Prepaid Anbieter im Callya Smartphone Special Tarif das 1GB Datenvolumen für unter 10 Euro angeboten. Mittlerweile hat die Telekom nachgezogen und den Preis ebenfalls auf 10 Euro gesenkt. Noch aggressiver ist ALDI Talk heran gegangen – nach dem aktuellen Tarifupdate kann man bei diesem Discounter 1GB Datenvolumen bereits ab 7.99 Euro bekommen.

Handys und Smartphones werden immer teurer

Die Preissenkungen beziehen sich aber in erster Linie auf die Tarife im Telekommunikationsbereich. Bei der Hardware sieht der Trend komplett anders aus. Hier steigen die Kosten für Handys und Smartphones bereits seit Jahren deutlich an und es ist jetzt bereits abzusehen, dass die Kosten für die Endgeräte auch 2017 weiter nach oben klettern werden.

2016 lagen die Preise für die Topmodelle bei den meisten Anbietern bei 700 bis 800 Euro. Das Galaxy S7 wurde beispielsweise für 699 Euro auf den Markt gebracht, die S7 edge Version kostet anfangs 799 Euro. Bei anderen Anbieter lagen die Preise ähnlich. Für das HTC 10 wurden beispielsweise ebenfalls 699 Euro aufgerufen. Mittlerweile werden die Geräte aber mit Vertrag (beispielsweise bei Preis24) ab 1 Euro und etwa 30 bis 50 Euro monatlicher Grundgebühr aufgerufen.

Für 2017 gehen die Preise höher. So soll das neue iPhone 8 selbst in der Grundversion für über 1000 Euro angeboten werden. Das wäre ein Preissprung von etwa 250 Euro, denn die aktuellen Modelle kosten im günstigsten Fall – wenn man bei diesen Preisen überhaupt von günstig reden kann – 759 Euro. Auch beim Samsung Galaxy S8 zeigt sich dieser Trend. In 2017 sollen die Topmodelle von Samsung deutlich teurer werden. Es gibt dazu zwar leider noch keine offiziellen Angaben, aber nach den letzten Leaks aus diesem Bereich liegen die Preise auch hier bei bis zu 1000 Euro. Im Gespräch sind folgende Preise für die neuen Modelle:

  • Samsung* Galaxy S8 SM-G950 mit 5,8 Zoll und 3250mAh für um die 900 Euro
  • Samsung* Galaxy S8+ SM-G955 mit 6,2 Zoll und 3750mAh für um die 1000 Euro

Wahrscheinlich packen die Anbieter in diesem Jahr natürlich auch wieder viel neue Technik in die Geräte – das ändert aber wohl nichts daran, dass man als Verbraucher tiefer in die Tasche greifen muss, wenn man ein neues Handy haben möchte.

Leider muss man auch sagen, dass die Einsparungen bei den Tarifen in der Regel nicht so deutlich ausfallen und eher im Bereich von wenigen Euro pro Monat liegen. Sie machen die Kostensprünge bei der Hardware also auf gar keine Fall wett und im Endeffekt zahlt man als Kunde daher 2017 trotz billigerer Tarife mehr, wenn man ein Handy samt Vertrag haben möchte.




There are no comments

Add yours