Prepaid Vergleich

Die besten und günstigsten Prepaid Karten auf dem deutschen Markt in der Übersicht: Wir haben verglichen!
zum Prepaid Vergleich

Prepaid Surfstick

Prepaid Surfsticks ohne Vertragsbindung, dafür mit günstigen Tarifen für den Zugang zum mobilen Internet
zu den Prepaid Surfstick

Prepaid Flatrates

Flatrates ohne längeren Vertrag auf Prepaidbasis in alle Netze oder nur zu bestimmten Anbietern.
zu den Prepaid Flat

Handytarife

Handytarife in allen Netzen auf Rechnung im Überblick - die Alternative zu Prepaid und macnhmal sogar billiger!
zu den Handytarifen


Nur noch kurze Zeit: LTE Prepaid mit 6 Cent Tarif
zum Sonderangebot

Nur noch kurze Zeit: Allnet Flat nur 6.49 Euro
zum Sonderangebot

Nur noch kurze Zeit: LTE Flat nur 9.99 Euro
zum Sonderangebot

Nur noch kurze Zeit: Internet Flat ab 2 Euro
zum Sonderangebot

Nur noch kurze Zeit: 1GB für dauerhaft 9,95€
zum Sonderangebot

technology-792181_1280

Freenetmobile Surfstick – wird leider nicht mehr angeboten

Freenetmobile Surfstick – wird leider nicht mehr angeboten – Freenetmobile hat in den letzten Jahren einen deutlichen Wechsel bei der Angebotspalette durchgeführt und der bis noch vor einigen Jahren erhältliche Freenetmobile Internet Stick ist eines der Angebote, die inzwischen nicht mehr zu finden sind. Insgesamt hat sich das Unternehmen vor allem von den Minutentarifen und Angebote ohne monatliche Grundgebühr getrennt – mittlerweile findet man bei Freenetmobile vor allem Allnet Flatrates und Handytarife auf Rechnung. Selbst der Freenetmobile 8 Cent Tarif wird nicht mehr auf der Webseite aufgeführt. Wer entsprechende Angebote sucht, sollte lieber zu Congstar greifen, das Unternehmen bietet auch weiterhin im D1 Netz der Telekom Tarife ohne monatliche Grungebühr an.

Den Freenetmobile Internet Stick kann man immer noch nutzen. Die entsprechenden Tarife und Flatrates wurden also nicht abgeschaltet. Man kann damit immer noch surfen, nur ist es nicht mehr möglich, diese Angebote neu zu buchen. Auf der Webseite von Freenetmobile sucht man sich daher vergeblich – einziger Weg an einen entsprechenden Tarif zu kommen, wäre der Weg über eine Gebraucht-Börse und die Umschreibung des Tarifes vom alten auf den neuen Inhaber.

Allerdings ist das kein wirklich großes Problem, denn die Tarife zum Surfstick sind mittlerweile kaum noch konkurrenzfähig. Die Angebote gaben kein LTE und mittlerweile bekommt man 5GB Datenvolumen bei vielen Anbieter für deutlich weniger Geld. Aus diesem Grund kann man Nutzern des Sticks auch nur empfehlen, zu wechseln und sich einen aktuellen Tarif zu suchen: damit surft man in der Regel nicht nur deutlich schneller, sondern spart auch noch Geld. Wie groß die Unterschiede sind, sieht man in der folgenden Grafik. Der Internetstick von Freenetmobile bietet 7,2Mbit/s als maximalen Speed – bei anderen Anbietern sind bis zu 500Mbit/s möglich. Das ist also ein Vielfaches der Geschwindigkeit bei Freenetmobile.

Tarifvorstellung: Freenetmobil Surfstick

Unter dem Namen Freenetmobile bietet das bekannte Internet- und Mobilfunkunternehmen Freenet einen eigenen Surfstick mit Vertrag an. Für einmalig 19,95 Euro kann man den Stick kaufen und zahlt dann monatlich 19,95 Euro, um mit bis zu 7,2 Mbit/s unterwegs jederzeit ins Web gehen zu können.

Das Surftempo wird allerdings zwangsweise heruntergeschraubt, sobald man in einem Monat mehr als 5 GB Datenvolumen verbraucht hat. Trotzdem kann man ohne weitere Kosten bedenkenlos weitersurfen, man muss nur mit GPRS-Geschwindigkeit auskommen. Der Vertrag hat mit drei Monaten eine relativ kurze Laufzeit und kann so, wenn er doch nicht gefällt, recht schnell wieder gekündigt werden. Eine Aufladung entfällt bei diesem Surfstick. Abgerechnet wird nicht per Prepaid sondern über einen monatliche Rechnung.

Wer die SIM-Karte aus dem Stick herausnimmt und in sein Handy legt, kann auch problemlos für 19 Cent pro Minute und SMS in alle deutschen Netze telefonieren und simsen. Das ist im Vergleich mit anderen Discount-Angeboten aber eher teuer: um den Geldbeutel zu schonen sollte man nur in Notfällen von deser Möglichkeit Gebrauch machen.

Leider wurde mit dem Wechsel hin zu anderen Tarifen bei Freenetmobile auch der Hilfebereich überarbeitet. Man findet mittlerweile leider keine Dokumente mehr zum Internet Stick und ist damit ein Stück weit auf sich allein gestellt. Es bleibt im Zweifel nur ein Anruf bei der Hotline, wenn man mit einem Problem nicht weiter kommt. Das ist ärgerlich – hier hätte man auch Infos zu älteren Tarifen und Angeboten durchaus noch online lassen können.




There are no comments

Add yours