Prepaid Vergleich

Die besten und günstigsten Prepaid Karten auf dem deutschen Markt in der Übersicht: Wir haben verglichen!
zum Prepaid Vergleich

Prepaid Surfstick

Prepaid Surfsticks ohne Vertragsbindung, dafür mit günstigen Tarifen für den Zugang zum mobilen Internet
zu den Prepaid Surfstick

Prepaid Flatrates

Flatrates ohne längeren Vertrag auf Prepaidbasis in alle Netze oder nur zu bestimmten Anbietern.
zu den Prepaid Flat

Handytarife

Handytarife in allen Netzen auf Rechnung im Überblick - die Alternative zu Prepaid und macnhmal sogar billiger!
zu den Handytarifen


Nur noch kurze Zeit: Prepaid LTE mit 6-Cent Tarif
zum Sonderangebot

Nur noch kurze Zeit: D1-Netz Qualität!
zum Sonderangebot

Nur noch kurze Zeit: 70 Euro Guthaben
zum Sonderangebot

Nur noch kurze Zeit: LTE Flat nur 9.99 Euro
zum Sonderangebot

Nur noch kurze Zeit: 1GB für dauerhaft 9,95€
zum Sonderangebot

Maxxim, Bigsim oder DiscoTEL – ein Vergleich

Drei neue Anbieter im Discountbereich und die Frage bleibt, für welchen man sich entscheiden sollte. Mit 8 bzw. 7.5 Cent bieten sie alle drei sehr günstige Gesprächsgebühren und die Abrechnung scheint in Teilen identisch zu sein. So erscheint bei allen drei Anbietern Maxxim als Anbieterkennung auf dem Handydisplay.

Auch darüber hinaus sind die Konditionen zum verwechseln ähnlich: Das Netz T-Mobile, Rufnummernmitnahme erlaubt, keine Optionen möglich. Welcher Anbieter ist nun am empfehlenswertesten?

1. Maxxim (zu Maxxim)

Maxxim feiert aktuell einhähriges Jubiläum und hat damit in den letzten 12 Monaten gezeigt, dass der Anbieter durchaus ernstzunehmen ist und es keine versteckten Probleme gibt. Kundenklagen oder extreme Unzufriedenheit ließen sich kaum feststellen, dazu konnte der extrem günstige Tarif von 8 Cent auch über ein Jahr konstant gehalten werden.

2. Bigsim (zu Bigsim)

Bigsim startete erst vor wenigen Wochen und bietet einen identischen Tarif wie Maxxim. Lediglich die Kosten pro MMS sind 10 Cent teurer. Ansonsten gibt es keinerlei Unterschiede, auch die Abwicklung im Backend scheint von Maxxim übernommen zu werden.

3. discoTEL (zu discoTEL)

Discotel ist erst vor wenigen Tagen an den Start gegangen und unterbietet Maxxim und Bigsim um 0.5 Cent pro SMS und Gesprächeminute. Allerdings werden trotzdem 8 Cent pro SMS und SMS abgerechnet, es gibt nur im Nachhinein einen Gutschrift von 0.5 Cent die aufsummiert jeweils zu Silverster als Guthaben auf die Karten aufgebucht wird.

Das bedeutet aber auch man muss die Karten dann noch nutzen – man tauscht also etwas Flexibilität gegen günstigere Gesprächskosten ein. Ob 0.5 Cent pro Minute und SMS das Wert sind muss jeder selbst entscheiden.

Welchen Anbieter wählen?

Wer auf den (halben) Cent achtet und wem es nichts ausmacht, dass die Gutschrift erst zu Silverster kommt, dürfte mit Discotel am besten beraten sein. Damit hat man den aktuell günstigen Discount-Tarif für SMS und Gespräche. Dazu gibt es bei Eteleon Handys in Verbindung mit Discotel um 10 Euro günstiger.

Maxxim ist die sichere Alternative für mißtrauischere Zeitgenossen. Der Anbieter hat in den letzten 12 Monaten Fairness gegenüber den Kunden demonstriert und es gibt keine Anzeichen, dass sich das ändern sollte. Mit 8 Cent pro Minute und SMS ist der Discounter zudem nur unwesentlich teurer als Discotel.

Bigsim ist an sich – von den teureren MMS abgesehen – ein kompletter Klon von Maxxim. Einen wirklichen Grund Bigsim zu wählen und nicht lieber direkt zu Maxxim zu gehen gibt es aber nicht.




There are 6 comments

Add yours
  1. Steffen

    Hallo,

    suche einen Prepaid-Anbieter mit zuschaltbaren Datentarifen. Daher bin ich zu blau.de für 9Cent/Min bzw. /SMS. Jetzt ärgere ich mich schon über die, weil zwar die Mailbox abschaltbar ist, jedoch mit Abschaltung der Mailbox die Zwangs-Info-SMS-Benachrichtigung über entgangene Anrufe beginnt. Diese ist NICHT DEAKTIVIERBAR und verursacht dem Anrufer bei jedem Anruf (ohne Gespräch!) kosten. Das ist meiner Meinung nach nicht ganz sauber und gehört verboten. Daher schaue ich mich nun nach 14 Tagen Blau.de schon wieder nach einem neuen Anbieter um.

    Leider haben die 3 Tarife oben keinen Datentarif. Allerdings ist auf der BigSIM-Homepage schon ein Button „BigSIM Data“ (ist aber noch nicht verfügbar). Hoffe, die bekommen das schnell auf die Reihe. Dann könnte ich dorthin wechseln.

    Discotel ist mir mit ihrer 49Cent/Min-Hotline zu teuer. Das bekomme ich ja nie im leben wieder rein über die 0,5Cent die ich pro Minute „spare“…

  2. Prepaid Team

    Eventuell ist Fonic für dich geeignet. Hier gibt es zwar nur eine Tagesflatrate, aber wenn du weniger als 10 Tage pro Monat surfst ist das durchaus eine Alternative.

  3. lisa

    hallo leute,

    habe mir vor ein paar tagen discotel 7,5 cent gekauft
    leider kann ich mein guthaben mit *100# nicht abfragen und auch der voreingespeicherte kontoservice 9577 funktioniert nicht. immer wenn ich das guthaben mit einem dieser zwei nummern abfragen will, kommt die meldung ‚ falsche daten ‚
    wie kann ich mein guthaben abfragen

    bitte helft mit
    gruß
    lisa

  4. OnlineServer

    @Steffen schrieb am 3.Juni 2009

    Zitat: „Jetzt ärgere ich mich schon über die, weil zwar die Mailbox abschaltbar ist, jedoch mit Abschaltung der Mailbox die Zwangs-Info-SMS-Benachrichtigung über entgangene Anrufe beginnt. Diese ist NICHT DEAKTIVIERBAR und verursacht dem Anrufer bei jedem Anruf (ohne Gespräch!) kosten.“

    ALSO DAS IST DER BEWEISS DAFÜR; DASS IM NETZ JEDER SEIN SCHEISS LOSWERDEN KANN!

    Blau.de berechnet keine Kosten weder beim Anrufer noch beim Angerufenen, wenn die Mailbox deaktieviert ist. Dazu kann sich jeder das FAQ von Blau.de durchlesen. Ich probierte es auch selbst aus! Habe momentan Blau (9Cent) und DiscoTel(8Cent(7,5)). Ist alles gut!

    Hier noch der Blau.de FAQ:
    Wer seine Mailbox abschalten möchte, kann unter der Kurzwahl 9911 das Mailbox-Menü aufrufen. Wichtig ist, dass Sie die Mailbox vorher schon eingerichtet haben müssen (Name aufsprechen), da ansonsten keine Abschaltung möglich ist.

    Im Mailbox-Menü gelangen Sie über die Taste 3 zum Menüpunkt „Persönliche Optionen“ und dann mit der Taste 2 zu den „Benachrichtigungsoptionen“. Nun kann durch Drücken der Taste 8 der Menüpunkt „Mailbox deaktivieren“ ausgewählt werden.

    Zwar ist die Rufumleitung zum netzinternen Anrufbeantworter weiterhin geschaltet, allerdings hören Anrufer statt der Mailbox-Begrüßung dann die Ansage, dass der gewünschte Teilnehmer zurzeit nicht erreichbar ist. Nachrichten können nicht mehr hinterlassen werden.

    Dem Anrufenden entstehen hierdurch keine Verbindungskosten. Das gilt auch, wenn der Angerufene sich via SMS über einen verpassten Anruf informieren lässt.

    Gruss

  5. OnlineServer

    @ Lisa

    Hätte die Lisa mal aufgepasst und auf der Webseite der „Discotel“ nachgelesen, wüste Sie das man das Guthaben abfragen kann in dem man eine SMS mit dem Befehl „Guthaben“ an 77277 sendet. Das ist ebenfalls kostenlos!!!

    Gruß


Post a new comment