Prepaid Vergleich

Die besten und günstigsten Prepaid Karten auf dem deutschen Markt in der Übersicht: Wir haben verglichen!
zum Prepaid Vergleich

Prepaid Surfstick

Prepaid Surfsticks ohne Vertragsbindung, dafür mit günstigen Tarifen für den Zugang zum mobilen Internet
zu den Prepaid Surfstick

Prepaid Flatrates

Flatrates ohne längeren Vertrag auf Prepaidbasis in alle Netze oder nur zu bestimmten Anbietern.
zu den Prepaid Flat

Handytarife

Handytarife in allen Netzen auf Rechnung im Überblick - die Alternative zu Prepaid und macnhmal sogar billiger!
zu den Handytarifen


Nur noch kurze Zeit: Prepaid LTE mit 6-Cent Tarif
zum Sonderangebot

Nur noch kurze Zeit: D1-Netz Qualität!
zum Sonderangebot

Nur noch kurze Zeit: 70 Euro Guthaben
zum Sonderangebot

Nur noch kurze Zeit: LTE Flat nur 9.99 Euro
zum Sonderangebot

Nur noch kurze Zeit: 1GB für dauerhaft 9,95€
zum Sonderangebot

Guthaben aufladen per SMS

Für Nutzer von Prepaidkarten ist es oft die Standardmöglichkeit, um Guthaben wieder aufzustocken: das Aufladen per SMS. Neben der Onlineaufladung ist das Aufladen per SMS sicher eine der beliebtesten Auflademethoden: Es geht schnell und man kann sein Guthaben, wenn es leer sein sollte, ganz leicht wieder aufstocken, genau da, wo man gerade ist.

Wer seine Karte per SMS aufladen will, muss nur einige Bedingungen im Voraus erfüllen, danach ist eine Aufladung jederzeit von unterwegs aus möglich. Für eine Aufladung per SMS müssen natürlich Konto- oder Kreditkartendaten hinterlegt sein, damit der Anbieter das Geld auch bekommt. Wenn das erledigt ist, ist die Aufladeoption per SMS meistens schon verfügbar.

Per Kurzwahl (meist nicht mehr als vier bis sechs Ziffern) kann dann eine SMS an den Anbieter geschickt werden. Der Text in der SMS variiert von Anbieter zu Anbieter. Auch die Möglichkeit, sich den aufgeladenen Betrag selbst auszusuchen, ist nicht selbstverständlich: Bei manchen Anbietern kann man den gewünschten Betrag auswählen, aber meistens ist die Höhe des Guthabens, das per SMS aufgeladen wird, im Voraus vom Anbieter festgelegt oder zumindest auf zwei bis drei mögliche Beträge beschränkt.

Manche Aufladungen per SMS setzen allerdings den Kauf einer Guthabenkarte voraus: Dann ist das Aufladen kein Auftrag an den Anbieter, das Geld von Konto oder Kreditkarte abzubuchen, sondern dient nur dazu, den Code der Guthabenkarte einzugeben, das Geld wird dann gutgeschrieben (zum Beispiel bei blau.de).

Bevor man sich für das Aufladen per SMS entscheidet, sollte man noch überprüfen, ob der Anbieter für die SMS eine Gebühr verlangt. In sehr vielen Fällen ist die Auflade-SMS kostenfrei (wie bei Fonic) , es gibt aber trotzdem einige Prepaidanbieter, die zumindest den üblichen SMS-Preis des gebuchten Tarifs berechnen (zum Beispiel Congstar).




There are no comments

Add yours