Nur noch kurze Zeit: 5 Euro Startguthaben
zum Sonderangebot

Nur noch kurze Zeit: Nur 7.95 Euro
zum Sonderangebot

Nur noch kurze Zeit: 50 Euro Startguthaben
zum Sonderangebot

Nur noch kurze Zeit: Doppeltest Startguthaben
zum Sonderangebot

Nur noch kurze Zeit: nur 7.95 Euro monatlich
zum Sonderangebot

Die richtige SMS-Konfiguration – SMS Zentralen


Das Schreiben von SMS (bzw. Kurzmitteilungen) geht eigentlich von selbst – in den meisten Fällen muss ein Nutzer keinerlei Konfigurationsdaten hinterlegen oder sich um die richtigen Einstellungen kümmern. Manchmal gibt es aber auch Probleme – beispielsweise wenn eine neue Karte in ein altes Handy eingelegt wird. Dann kommen Fehlermeldungen wie “SMS konnte nicht gesendet werden”, “SMS Fehler” oder “Mitteilung wurde nicht verschickt”. Manchmal gibt es dazu noch kryptische Fehlercodes wie E51.

Diese Fehlermeldungen sind immer ein Zeichen dafür, dass die Konfiguration für den SMS Versand nicht korrekt hinterlegt ist. Das Handy nutzt dann alte oder falsche Daten um SMS verschicken zu wollen und dies endet in einer der oben genannten Fehlermeldungen.

Automatische Konfiguration der Kurzmitteilungs-Zentrale

Die einfachste Möglichkeit, die korrekten Einstellungen für den SMS Versand vorzunehmen ist eine automatisch SMS mit den Zugangsdaten durch den Anbieter. Mit dieser SMS werden die korrekten Einstellungen direkt im Handy hinterlegt.

Die Netzbetreiber haben dazu eigene Seiten bzw. Dienste eingerichtet, unter denen man solche Konfigurations-SMS anfordern kann. Diese findet man hier:

  • Telekom / T-Mobile: SMS an die Kurzwahl 2323 ==> automatische SMS mit Einstellungen wird verschickt
  • Vodafone: im Onlinebereich unter “Mein Handy & Karte” / “Mein Handy” / “Handy-Konfiguration durchführen”
  • E-Plus/BASE: unter Handy Einstellungen
  • O2: unter Einstellungen

Dabei muss in der Regel noch das Handy angegeben werden, denn die Einstellung sind teilweise von Gerät zu Gerät unterschiedlich.

Manuelle Konfiguration der SMS-Zentrale

Bei der manuellen Konfiguration der korrekten SMS-Einstellungen müssen die Daten per Handy eingetragen werden. Die meisten Handys haben dafür einen extra Menüpunkt (meistens unter Einstellungen /Verbindungen /SMS oder Kurzmitteilungszentrale). Dort wird einfach die korrekte Rufnummer hinterlegt. Andere Einstellungen müssen in der Regel nicht vorgenommen werden.

Die Kurzmitteilungszentralen sind dabei nach Netz und teilweise auch nach Anbieter unterschiedlich. Wir haben die meist genutzten Nummern zusammengestellt, es empfiehlt sich aber bei Probelem nochmal in den FAQ des eigenen Anbieters nachzulesen.

Netzbetreiber:

  • T-Mobile (Telekom, D1) +491710760000
  • Vodafone (D2) +491722270333 oder +491722270000
  • Eplus / BASE +491770610000
  • o2 +491760000443

Provider:

mobilcom-debitel hat je nach genutztem Netz unterschiedliche Rufnummern.

  • T-Mobile (D1) +491710760315
  • Vodafone +491722270880
  • E-Plus +491770602300
  • o2 +491760000462

Discounter:

Die Discounter nutzen in der Regel die SMS-Zentral-Nummer des Netzes in denen sie ihre Leistungen anbieten. Es gibt allerdings einige Discounter bei denen es Karten in verschiedenen Netzen gibt. Dann muss die jeweilige passende Nummer hinterlegt sein.

Klarmobil:

  • T-Mobile (D1) +491710760000
  • o2 +491760000466

Callmobile

  • T-Mobile (D1) +491710760000
  • Vodafone +491722270333

Discotel

  • Discotel classic (D1) +491710760000
  • Discotel smart (Vodafone) +491722270333
  • Discotel plus (O2) +491760000466

Wichtig beim Hinterlegen der Nummer ist die +49 am Anfang. Viele Netze akzeptieren diese Nummer sonst nicht. Eine Verkürzung ist also nicht ratsam.

Veröffentlich am: 10.Sep 2011

Tags: , , , , ,


Andere Artikel zu diesem Thema:

Bisher gibt es noch keine Kommentare


.

Fragen zu diesem Anbieter oder Thema?


Unsere Tarifexperten stehen unter www.mobisim.de jederzeit bereit um Ihre Probleme aus dem Bereich Mobilfunk oder Handy schnell und einfach zu lösen. Natürlich kostenlos!

=> Hier Fragen stellen

Diesen Beitrag kommentieren