Prepaid Freikarte – kostenlose Prepaid Karten von O2, Vodafone oder der Telekom

Prepaid Freikarte – kostenlose Prepaid Karten von O2, Vodafone oder der Telekom – Aktuell gibt es eine ganze Reihe von Aktionen bei denen es eine kostenlose Prepaid Karte verschiedener Netzbetreiber gibt. Neben den bekannten O2 Freikarten stehen beispielsweise auch gratis Simkarten von Vodafone oder Netzclub zur Verfügung. Auch die Telekom Handykarte ist rein rechnerisch kostenlos: Für den Preis von 10 Euro gibt es 10 Euro Guthaben das vollständig für Telefonate und SMS verwendet werden kann. Die vorgestellten Anbieter  haben aber wirklich eine komplett kostenlose Prepaid Freikarte ohne Kaufpreis und nicht irgendwelche anderen Modelle die nur rechnerisch kostenlos sind.

HINWEIS: Mittlerweile wurden bei fast allen Anbietern die Prepaid Freikarten Angebote auch noch weiter aufgerüstet. Teilweise gibt es bereits 5G Zugang, fast immer lassen sich auf Wunsch auch Prepaid Allnet Flat dazu buchen – im Datenbereich gibt es bei O2 sogar bis zu 999GB Datenvolumen (kein Schreibfehler).

O2 Freikarte

Die kostenlose Prepaid Karte von O2 bietet gleich mehrere Varianten an, die man sich (je nach Nutzungsverhalten) aussuchen kann. Dabei gibt es neben der Freikarte ohne monatliche Grundgebühr auch kostenlose Simkarten, bei denen es Flatrates und Freieinheiten zum monatlichen Pauschalpreis gibt. Ein Euro Startguthaben ist dabei auf jeder Karte bereits aufgeladen. Das es sich um Freikarten handelt, gibt es keinen Kaufpreis und auch keine Versandkosten – egal welchen Tarif man wählt, es gibt immer die Sim als kostenlose Prepaid Karte.

Der Tarif der o2 Freikarte:

  • 9 Cent pro Gesprächsminute in alle Netze
  • 9 Cent pro SMS in alle Netz
  • 99 Cent pro Internet-Nutzungstag (max. 30MB mit 225Mbit/s)
  • 1 Euro Startguthaben

Alle weiteren Details gibt es direkt bei O2*

Als Besonderheit bietet die Freikarte noch die sogenannte Prepaid-Überraschung. Durch diesen Bonus bekommt man Freiminuten, FreiSMS oder Datenvolumen zu jeder Aufladung. Dazu reicht es wenn Kunden die kostenlose Prepaid Karte mit mindestens 15 Euro aufladen. Diese zusätzlichen Boni gibt es bei anderen Prepaid Freikarten nicht. Zur Funktionsweise der Prepaid Überraschung schreibt o2:

Jetzt heißt es: aufladen und gewinnen. Denn jedes Mal, wenn Sie mindestens 15 € Prepaid-Guthaben aufladen, gewinnen Sie einen Preis – garantiert. Je höher das aufgeladene Guthaben, desto besser der Preis: Ab 20 € gibt es Silberpreise, ab 30 € Goldpreise. Egal, ob Sie mit Guthabenkarte, am Bankautomaten, per Überweisung oder Kreditkarte Ihr Guthaben aufladen – wir senden Ihnen Ihren individuellen Gewinncode direkt per SMS an Ihre Mobilfunknummer.

Den individuellen Gewinncode können Sie direkt auf der Startseite eingeben.

Es gibt allerdings auch einige Einschränkungen bei der Freikarte:

  • Pro Kunde sind maximal bis zu 2 o2 Freikarten möglich, gezählt wird hier pro Haushalt.
  • Jede Karte hat dabei ein Startguthaben von 1 Euro.
  • Neue Karten sind vorerst 1 Monat gültig, jede Aufladung verlängert dabei die Nutzungsdauer für 6 Monate.
  • Alle weiteren Details gibt es direkt bei O2*

Inzwischen bietet O2 zur Freikarten auch eine ganze Reihe von Allnet Flat. Teilweise zahlt man für kostenlose Gespräche und SMS in alle Netze auch bei der Freikarte weniger als 10 Euro im Monat (bei 4 Wochen / 28 Tagen Laufzeit), so dass es sich durchaus lohnt, auch im Prepaid Bereich nach einer Allnet Flat zu schauen. Wer die O2 App in Verbindung mit den Allnet Flat nutzt, bekommt noch einen besonderen Bonus: es gibt dann monatlich 500MB extra zum Datenvolumen der Prepaid Allnet Flat. Dieses Datenvolumen ist im jeweiligen Monat gültig und komplett kostenfrei. Es steht allerdings wirklich nur für die my Prepaid S/M/L Tarife zur Verfügung und nicht für den normalen Handytarife der O2 Freikarte.

Vodafone Freikarte

[sam_ad id=“6″ codes=“true“]Die Vodafone Freikarte bietet die Auswahl zwischen dem reinen Grundtarif unter dem Namen Talk&SMS sowie den Smartphone Fun Tarifen, die es als Angebot für 10 Euro sowie als Allnet Flat für 22.50 Euro gibt. Die Callya Karten unterstützen dabei LTE im Vodafone Netz und surfen mit bis zu 375Mbit/s. Damit sind die Tarife – auch als Freikarte – derzeit die schnellsten Prepaid Angebote auf dem deutschen Markt. Man bekommt mit der Callya Freikarte von Vodafone damit sehr schnelle Tarife.

Die Tarifdetails sehen dabei wie folgt aus:

  • 9 Cent pro Gesprächsminute in alle deutschen Netze
  • 9 Cent pro SMS
  • 99 Cent pro Tag Surfen
  • keine Vertragslaufzeit, keine Grundgebühr

Die kompletten Details gibt es direkt auf der Webseite von Vodafone*

Im Vergleich zu anderen Allnet Flat im Postpaid Bereich ist die Callya Allnet Flat auf Prepaid Basis aber eher teuer. Man sollte sie daher nur dann nutzen, wenn man sie wirklich braucht. Eventuell wird es aber auch da noch Änderungen geben, denn einige andere Anbieter haben bereits deutlich günstigere Allnet Flat gestartet und es ist durchaus denkbar, dass auch Vodafone an dieser Stelle nachziehen wird.

Im Vergleich zu den anderen Freikarten auf dem Markt bietet Vodafone mittlerweile auch 5G an. Allerdings ist diese Option leider nicht kostenfrei, sondern muss gegen Aufpreis zu den Freikarten gebucht werden. Die Kosten liegen dann bei 2.99 Euro für 4 Wochen und dieser Preis würde zur Grundgebühr der Freikarte noch it dazu kommen.

Die Netzclub Freikarte

Im Mobilfunk-Netz von O2 gibt es eine weitere Freikarte: die kostenlose Netzclub Sim. Im Vergleich mit O2 und Vodafone gibt es aber leider keine Prepaid Allnet Flatrates, die man zur Netzclub Sim buchen könnte.

Netzclub Tarifdetails

  • 9 Cent pro Gesprächsminute in alle deutschen Netze
  • 9 Cent pro SMS in alle deutschen Netze
  • Mailboxabfrage kostenlos
  • 39 Cent pro MMS

Im Datenbereich gibt es einen interessanten Unterschied: Netzclub bietet zur kostenlose Prepaid Karte auch eine kostenlose Datenflatrate (Sponsored Surf Basic) an. Diese umfasst zwar nur 200 MB monatliches Volumen ohne Drosselung, ist dafür aber bereits im Tarif enthalten. Diese kostenlose Datenflatrate ist werbebasiert und wird auch durchaus aktiv beworben. Im Kleingedruckten schreibt das Unternehmen zu den weiteren Details:

Kein Monatspreis. Jede Min o. SMS für Inlandsverbindungen/-SMS in alle deutschen Netze sowie Verbindungen/SMS aus dem EU-Ausland in die EU und nach Deutschland 9 ct. Datennutzung/Surfen zur EU-weiten Nutzung mit bis zu 7,2 Mbit/s bis 100 MB/Abrechnungsmonat, danach mit bis zu 32 kbit/s. Nicht genutztes Datenvolumen ist nicht übertragbar. Laufzeit 1 Monat, Kündigung jederzeit möglich. Automatische Reaktivierung für einen Monat nach Ablauf des Abrechnungsmonats. Mindestalter 16 Jahre; Telefónica Germany GmbH & Co. OHG, Georg-Brauchle-Ring 23-25, 80992 München („Telefónica Germany“).

Netzclub verschickt monatlich bis zu 30 WerbeSMS an jeden Kunden. Darin enthalten sind Sonderangebote und Werbung mit entsprechenden Links. Werden diese angeklickt kann man im Gegenzug die kostenlosen Flatrates aktivieren. Allerdings erhalten nur die wenigsten Kunden wirklich 30 SMS im Monat. Die Erfahrungswerte gehen hier von 4 bis 8 SMS pro Monat aus. Das kann sich allerdings nach Werbelage durchaus auch ändern.

Leider gibt es nach wie vor keine schnelleren Datenverbindungen bei Netzclub. Bei 21,6MBit/s ist das Maximum beim Speed erreicht und LTE max und auch 5G stehen bisher auch gegen Aufpreis nicht zur Verfügung. Neue Funktionen wie eSIM Prepaid Angebote gibt es bei Netzclub leider auch nicht.

Telekom Simkarte

Bei der Telekom gibt es die MagentaMobil Simkarten aktuell zum Preis von nur 10 Euro. Da auf allen Karten (unabhängig vom Tarif) bereits 10 Euro Guthaben aufgeladen sind, gibt es diese Handykarten rein rechnerisch kostenlos dazu. Besondere Bonussysteme bei Aufladung gibt es bei der Telekom allerdings nicht, die Telekom Prepaid Karten nutzen die ganz normalen Tarife.

Früher hat das Unternehmen diese Simkarten teilweise auch als Freikarten verteilt. Die letzte Aktion dieser Art ist aber bereits schon länger her, es sieht derzeit nicht so aus, als würde das Unternehmen in naher Zukunft wieder auf kostenfreie Simkarten setzen.

Die Otelo Freikarte

Update: Leider wird die Otelo Freikarte derzeit nicht mehr angeboten. Es ist aber durchaus denkbar, dass das Unternehmen diesen Tarif wieder neu auflegt.

Otelo ist ein Tochterunternehmen vom Vodafone und bietet die Otelo Prepaidkarte derzeit ebenfalls als kostenlose Handykarte an.

Derzeit bietet otelo einen 9 Cent Einheitstarif. Solche Tarife gibt es zwar schon von vielen anderen Discountern, jedoch ist die Besonderheit dessen, dass er im D2-Netz von Vodafon realisiert wird. Jedes Telefonat ins Mobilfunk- und Festnetz kostet 9 Cent pro Minute und jede SMS beträgt nur 9 Cent unabhängig vom Netz. Außerdem kann man in 33 ausländische Festnetze für 9 Cent pro Minute telefonieren. Neben Telefonie und Kurznachrichten beinhaltet der Otelo Prepaid-Tarif auch mobile Internet. Die Datenübertragung kostet 9 Cent pro Minute. Als kleines Extra gibt es die Verbindung zur Mailbox innerhalb Deutschlands kostenfrei.

Im Überblick:

  • 9 Cent pro Gesprächsminute in alle deutschen Netze
  • 9 Cent pro SMS in alle deutschen Netze
  • 9 Cent pro Minute Datenübertragung mit 21,6Mbit/s
  • keine Grundgebühr, keine Mindestvertragslaufzeit

Allerdings gibt es im Vergleich zur Callya Karte (die das gleiche Netz nutzt) kein LTE. Das ist ein großer Nachteil im Vergleich zur originalen Freikarte von Vodafone.

Mehr Informationen zu kostenlosen Prepaid-Karten und Freikarten gibt es hier: http://www.prepaid-karte-kostenlos.de/

Gibt es weitere Freikarten auf dem Markt?

Die Zahl der Prepaid Freikarten ist überschaubar und die meisten Anbieter auf dem Markt setzen auf einen Kaufpreis (auch um Spaßbestellungen zu vermeiden). Daher gibt es kaum weitere kostenlose Simkarten.

Allerdings bieten viele Prepaid Discounter zumindest so viel Startguthaben, dass man den Kaufpreis wieder herein bekommt. Für 9.95 Euro Kaufpreis bei Congstar bekommt man beispielsweise auch 10 Euro Startguthaben, so dass man den Kaufpreis komplett für Gespräche, SMS oder Internet-Verbindungen nutzen kann. Teilweise bieten die Unternehmen sogar so viel Startguthaben, dass es den Kaufpreis mehrfach übersteigt. Das sind dann keine Freikarten im eigentlichen Sinne, aber man bekommt deutlich mehr Leistung als man bezahlt und das ist das auch eine gewisse Form von Kostenfreiheit.

Anklicken zum Bewerten
[Total: 1 Average: 5]

8 Gedanken zu „Prepaid Freikarte – kostenlose Prepaid Karten von O2, Vodafone oder der Telekom“

  1. Sehr geehter Damen und Herren!

    Wann haben sie wieder eine action mit freikarten von T-Mobile?

    Über eine nachricht von ihnen würde ich mich sehr freuen!
    Freundliche Grüße Sarah Fotschki

  2. hallo t-mobile, auch ich will wissen wann es wieder freikarten von xtra gibt..ich warte schon länger, habe alle vorherigen aktionen leider verpasst.

    und welche vorwahl haben die xtra-freikarten?

    Grüße, Josh

  3. Auch wenn wir nicht das T-Mobile Team sind – Informationen über eine neue Kampagne der telekom zu Freikarten gibt es leider noch nicht. Vodafone startet am 1.April eine neue Serie mit Callya Freikarten, eventuell bewirkt das auch bei T-Mobile, dass man wieder aktiv wird. Genaueres weiß man aber bisher noch nicht.

Schreibe einen Kommentar