Prepaid Vergleich

Die besten und günstigsten Prepaid Karten auf dem deutschen Markt in der Übersicht: Wir haben verglichen!
zum Prepaid Vergleich

Prepaid Surfstick

Prepaid Surfsticks ohne Vertragsbindung, dafür mit günstigen Tarifen für den Zugang zum mobilen Internet
zu den Prepaid Surfstick

Prepaid Flatrates

Flatrates ohne längeren Vertrag auf Prepaidbasis in alle Netze oder nur zu bestimmten Anbietern.
zu den Prepaid Flat

Handytarife

Handytarife in allen Netzen auf Rechnung im Überblick - die Alternative zu Prepaid und macnhmal sogar billiger!
zu den Handytarifen


Nur noch kurze Zeit: LTE Prepaid mit 6 Cent Tarif
zum Sonderangebot

Nur noch kurze Zeit: Allnet Flat nur 6.49 Euro
zum Sonderangebot

Nur noch kurze Zeit: LTE Flat nur 9.99 Euro
zum Sonderangebot

Nur noch kurze Zeit: Internet Flat ab 2 Euro
zum Sonderangebot

Nur noch kurze Zeit: 1GB für dauerhaft 9,95€
zum Sonderangebot

Die Smartphone-App als Navi – Mit Onlinenavigation wird’s schnell teuer

Beim ersten Lesen klingt es toll: Durch regelmäßiges Abfragen von Staus kann die Route angepasst werden, Kartendaten werden dauerhaft aktuell gehalten und alle paar Minuten werden Verkehrsinfos aktualisiert. So funktionieren viele Apps fürs Smartphone, die in manchen Autos das Navi schon vollständig ersetzen. Immer wissen, wo es sich gerade staut, und niemals befürchten müssen, dass die Karten veralten.

Oft bleibt aber ein Haken an der Sache. Und den findet man nur, wenn man gezielt die AGB und das Kleingedruckte durchstöbert. Sehr viele Navi-Apps haben zwar die benötigten Karten auf dem Handy gespeichert, sie berechnen ihre Routen aber trotzdem online. Oder sie rufen dauerhaft aktuelle Staudaten aus dem Internet ab und verursachen damit Traffic. Wer dann keine Flatrate hat, zahlt für jede Routenberechnung und für jede Aktualisierung. Und sogar mit Flatrate kann es ein böses Erwachen geben: Im Ausland zählt die Flat nämlich nicht. Wer das vergisst und sich trotzdem den Weg berechnen lässt, erlebt schnell ein böses Erwachen.

Trotzdem gibt es einige Handyapps mit sogenannter Onboard-Navigation. Das heißt, dass die Karten auf dem Handy gespeichert sind und auch die Routenberechnung offline erfolgt. Dann ist keine Verbindung ist Internet nötig, für die Nutzung entstehen also keine Kosten. So zum Beispiel die App NavDroyd, die mit gespeichertem Kartenmaterial kommt und alle Routenberechnungen direkt offline auf dem Handy vornimmt.

Ob eine App ihre Routen online, also mit Trafficverbrauch, berechnet oder nicht, darüber sollte man sich vor der Nutzung unbedingt informieren. Denn selbst wenn ein Anbieter eine App, die es zum Handy vielleicht sogar kostenfrei dazu gab, mit „vorinstallierten Karten“ bewirbt, heißt das noch lange nicht, dass auch die Routenberechnung offline erfolgt.




There are no comments

Add yours