Tchibo.de Prepaid Tarife – Erfahrungen, Netz und das Kleingedruckte

Tchibo.de Prepaid Tarife – Erfahrungen, Netz und das Kleingedruckte – Tchibo.de war einer der ersten Discounter auf dem deutschen Markt und hat erst vor kurzer Zeit das eigene Angebot im Mobilfunkbereich komplett überarbeitet. Mittlerweile bietet Tchibo.de für Gesprächs und SMS einen kompletten 9 Cent Tarif an sowie für den Datenbereich einen Surfstick. Beide Angebote nutzen Prepaid Karten und funken im Mobilfunknetz von O2. Das Unternehmen tritt damit in Konkurrenz zu beispielsweise den ALDI Talk Prepaid Sim, den Netzclub Freikarten und natürlich auch den originalen O2 Prepaid Handykarten, die alle auch das Mobilfunk-Netz von O2 nutzen.

Update: Mittlerweile bietet Tchibo die Prepaidkarte wieder an und auch am Tarif hat sich wenig geändert. Es sieht aber mittlerweile so aus, als würde der Fokus eher auf den anderen Tarife auf Rechnung liegen und weniger auf den Prepaid Angebote des Unternehmens.

Tchibo.de Prepaid Karte

Tchibo Neukunden erhalten derzeit die Tchibo Prepaid Karten mit einem einheitlichen 9 Cent Tarif. Die Simkarte kostet dabei 9.99 Euro und enthält bereits 5 Euro Startguthaben. Bei Tchibo gibt es aber ab und an Sonderaktionen, bei denen der Kartenpreis oder das Guthaben verändert wird.

Überblick Tchibo Prepaid Tarif

  • 9 Cent pro SMS
  • 9 Cent in alle Netze
  • Mailbox kostenlos
  • 24 Cent pro MB Daten

Die Abrechnung der Gespräche erfolgt dabei minutengenau (60/60). Die Mitnahme der alten Rufnummer zu Tchibo ist möglich, allerdings erfolgt sie nachträglich. Man bekommt zuerst eine Tchibo Karte mit einer neuen Nummer und kann danach (nach Freischaltung dieser Karte) die alte Rufnummer auf diese neuen Karte portieren. Das ist etwas umständlicher, funktioniert aber. Insgesamt gibt es im Prepaid Vergleich mittlerweile günstigere Anbieter, Tchibo ist aber nach wie vor ein solider Prepaid Discounter.

Im Kleingedruckten heißt es zu den Tarifen:

Gilt bei Kauf einer SIM-Karte (€ 9,99). Standard-Verbindungen/-SMS innerhalb Deutschlands sowie aus dem EU-Ausland in die EU 9 ct./Min./SMS ohne Sonderrufnummern/Mehrwertdienste (Taktung 60/60). Standard-Surf-Konditionen in Deutschland und in der EU (ohne Buchung einer Internet-Flatrate): 24 ct/MB, Geschwindigkeit bis zu 21,6 MBit/s im Download und bis zu 8,6 MBit/s im Upload. Abrechnung erfolgt pro angefangene 100 kB. Max.abgabe 5 SIM-Karten. Vertragspartner ist die Telefónica Germany GmbH & Co. OHG, Georg-Brauchle-Ring 50, 80992 München. Vertragspartner für die Endgeräte ist die Tchibo GmbH, Überseering 18, 22297 Hamburg; Standortinformationen auf www.tchibo.de unter „Tchibo Service“ oder unter Telefon 040/55 55 55 12.

In den Details wird es zwar nicht explizit mit aufgeführt, aber auch die Prepaid Tarife von Tchibo können LTE nutzen. Sie surfen mit bis zu 25 Mbit/s im LTE Netz von O2  – sofern vor Ort LTE bereits ausgebaut ist. Damit sind die Simkarte von Tchibo genau so schnell wie die meisten anderen Anbieter im O2 Netz. Die originalen O2 Prepaid Tarife sind allerdings deutlich schneller und schaffen Geschwindigkeiten bis zu 225MBit/s. Man surft mit Tchibo also nur bei einem Zehntel des maximal verfügbaren Speeds in diesem Handy-Netz.

Im Vergleich zu den originalen Prepaid Tarifen von O2 sind die Tchibo Handykarten auch keine Freikarten, sondern man zahlt beim Kauf 9.99 Euro für die Simkarte. Dafür gibt es dann aber auch gleich 10 Euro Startguthaben, während man die O2 Freikarten recht schnell nachladen muss, wenn man sie dauerhaft nutzen möchte.

Die Prepaid Allnet Flat bei Tchibo Mobil

Neben dem Grundtarif bietet das Unternehmen mittlerweile auch mehrere Tarife an, die kostenlose SMS und Gespräche bieten und dazu eine Internet Flat haben. Aktuell gibt es 3 normale Prepaid Allnet Flat und eine Aktionstarif bei Tchibo. Die Preise starten dabei ab 9.99 Euro und gehen bis 20 Euro monatliche Gebühr – je nachdem wie viel Datenvolumen man benötigt. Eine längerfristige Vertragslaufzeit gibt es dabei nicht. Die Flat werden jeweils für 4 Woche gebucht und können auch wieder zum Ende dieses Zeitrausm gekündigt werden. Ohne Kündigung verlängern sie sich jeweils wieder um 4 Wochen – falls genug Guthaben auf der Prepaid Sim von Tchibo vorhanden ist.

Das Unternehmen schreibt selbst dazu:

„So gut wie unser Kaffee“ lautet der Markenclaim des Mobilfunkanbieters Tchibo mobil. Und so, wie es verschiedene Kaffee-Spezialitäten in unterschiedlichen Variationen gibt, bietet auch Tchibo mobil für jeden Bedarf den passenden Tarif an: Klein und stark wie Espresso – der Tarif Smart S mit
1 GB Datenvolumen. Als Klassiker und Caffè Crema Variante den Tarif Smart M mit 3 GB. Und für den ausgiebigen Genuss den Latte Macchiato der Smartphone-Tarife in den Größen Smart X oder Smart XL mit jeweils 5 bzw. 7 GB (in LTE-Geschwindigkeit). Besonders praktisch: Die Smart-Tarife gelten nicht nur für alle deutschen Netze, sondern innerhalb des gesamten EU-Auslands.

Die anderen Rahmendaten sind bei den Tchibo Prepaid identisch mit dem Grundtarif. Man kann also maximal mit LTE Speed bis 25MBit/s surfen und es gibt auch keine Möglichkeit, mehr Speed dazu zu buchen.

Noch kein 5G bei Tchibo

Die Tchibo Mobil Prepaid Tarife sind derzeit reine LTE Tarife und haben noch keinen Zugriff auf die 5G Netzbereiche von O2. Selbst wenn man bereits ein 5G Handy hat und im Ausbaugebiet wohnt, kann man als Tchibo Prepaid Kunden daher die neue Technik noch nicht nutzen. Das ist schade, denn vor allem in den größeren Städten hat O2 die 5G Versorgung bereits relativ weit ausgebaut.

O2 schreibt selbst zum aktuellen Netzausbaustand von 5G:

Bis zum Ende des ersten Quartals 2022 hat Telefónica Deutschland einen wichtigen Meilenstein in seiner bundesweiten 5G Netzausbau-Offensive erreicht: Rund 10.000 5G-Antennen funken im O2 Netz. Damit versorgt O2 aktuell rund 40% der Bevölkerung mit 5G. Nach dem Start des 5G-Netzes im Oktober 2020 hat O2 seinen Netzausbau kontinuierlich beschleunigt und den mobilen Highspeed-Standard in immer mehr Städte und auch ländliche Gemeinden gebracht. Das Unternehmen setzt seine Netzausbau-Offensive konsequent fort: Bis Jahresende wird der Anbieter die Hälfte der Bevölkerung mit seinem 5G-Netz versorgen, bis Ende 2025 ganz Deutschland.

Kunden von Tchibo Prepaid profitieren bisher noch nicht von diesem Ausbau und bisher lässt sich leider auch nicht sagen, wann die Tchibo Sim Karten entsprechende Technik bekommen werden. Aktuell haben noch nicht einmal die O2 Prepaid Sim 5G, daher kann es bei Drittanbietern wie Tchibo noch etwas länger dauern.

Tchibo Prepaid Handys

Tchibo bietet die Prepaid Karte auch in Verbindung mit verschiedenen Handymodellen an. Damit ist das Unternehmen einer der wenigen Prepaid Anbieter, bei dem es noch Handys und Smartphones mit zum Tarif gibt. Die meisten anderen Anbieter haben Prepaidhandys mittlerweile komplett aus dem Sortiment genommen. Allerdings ist auch bei Tchibo das Angebot an Hardware eher unüberschaubar. Es gibt vor allem die günstigeren Modelle von Bea und Emporia – die bekannten Marken wie Samsung, Huawei oder auch die Apple iPhone sucht man vergeblich. Generell ist Tchibo aber einer der wenigen Anbieter, bei dem man noch Prepaid Handy Angebote mit zur Simkarte bekommt.

Zu den Handys gibt es neben der Tchibo Prepaid Karte auch das sogenannte Komplettpaket von Tchibo – eine Kombination aus Internet Flatrate und Minutenpaket. Der Preis für dieses Paket beträgt 14.90 Euro pro Monat und die Laufzeit 24 Monate. Dabei verlängert sich das Paket nach 24 Monaten Laufzeit nicht.

Überblick:

  • Internet Flatrate M mit 300MB Volumen ohne Drosselung pro Monat
  • 50 FreiSMS pro Monat
  • 50 Freiminuten pro Monat

Dazu kommt noch der Kaufpreis für das Handy.

Tchibo Mobil Prepaid Surfstick und WLAN Router

UPDATE: Tchibo hat den Internet Stick mittlerweile aus dem Angebot genommen und da auch das 3G Netz von O2 abgeschaltet wurde, lassen sich die Modelle auch nicht mehr nutzen. Stattdessen bietet Tchibo mittlerweile einen WLAN Router auf Prepaid Basis an. Dieser ist schneller und einfacher zu installieren als die bisherigen Surfstick und damit die bessere Alternative.

Tchibo bietet die Möglichkeit, verschiedene Datentarife zum Prepaid Router zu buchen. Diese haben keine längerfristige Laufzeit, sondern laufen maximal 4 Wochen oder sogar nur einen Tag. Es stehen dabei verschiedene Datenvolumen bis zu 12 Gigabyte zur Verfügung und die Flat enden automatisch, wenn es die gebuchte Laufzeit beendet ist oder man das Datenvolumen aufgebraucht hat.

Durch das Prepaid Prinzip kann man die Datenflat aber nur buchen, wenn vorher genug Guthaben auf der Tchibo Mobil Prepaid Sim vorhanden ist. Eventuell sollte man die Handykarten daher nachladen, wenn man die Datentarife nutzen möchte.

Inkl. DatenvolumenPreis
Datenoption1 GB4,99 € pro 4 Wochen
Datenoption4 GB9,99 € pro 4 Wochen
Datenoption7 GB14,99 € pro 4 Wochen
Datenoption12 GB19,99 € pro 4 Wochen
Day-Flat 10 GB10 GB4,99 € pro 24 Stunden

Im Vergleich mit anderen Prepaid Anbieter im O2 Netz ist Tchibo aber eher teuer. ALDI Talk bietet den ALDI Hotspot teilweise für einige Euro weniger an – man bekommt zwar teilweise etwas weniger Datenvolumen, zahlt dafür aber auch deutlich billiger.

Im Kleingedruckten heißt es zu den weiteren Taifdetails des Tchibo Prepaid Routers:

1 Gilt bei Kauf eines WLAN to go-Routers (39,99 €). Mit Freischaltung der SIM-Karte erhalten Sie einmalig 10 € Startguthaben. Das Startguthaben ist nicht auszahlbar. Die Internetnutzung ist nach Buchung einer Datenoption möglich. Vertragspartner der Mobilfunkleistungen ist die Telefónica Germany GmbH & Co. OHG, Georg-Brauchle-Ring 50, 80992 München. Verkäufer der Endgeräte ist die Tchibo GmbH, Überseering 18, 22297 Hamburg; Standortinformationen auf www.tchibo.de unter „Tchibo Service“ oder unter Telefon: 0800 3000111. Max.abgabe 2 Endgeräte.

2 Voraussetzung: bestehender Tchibo MOBIL Mobilfunkvertrag. Geschwindigkeit bis zu 25 MBit/s im Download und bis zu 10 MBit/s im Upload, ab Erreichen des Inklusiv-Volumens bis zu 64 kBit/s im Up- und Download (100-kB-Taktung). Bei 25 MBit/s handelt es sich um die technisch mögliche Maximalgeschwindigkeit. Die tatsächlich erreichte Durchschnittsgeschwindigkeit kann davon abweichen und ist abhängig vom Endgerätetyp und Netzausbaugebiet sowie von weiteren Faktoren wie Wetter, Anzahl der Nutzer in einer Funkzelle oder Stärke der Funkzelle. Ungenutzte Inklusiv-MB sind nicht übertragbar. Datenvolumen gültig für die jeweils angegebene Laufzeit, danach gelten die Bedingungen Ihres gebuchten Tarifs.

Der Prepaid Router Tchibo war für 39,99 Euro zu haben und kommt ohne lange Vertragslaufzeit: Man kann gebuchte Flatrates immer zum Monatsende kündigen, die Simkarte selber hat keine Laufzeit und keine Kündigungsfristen. Monatliche Fixkosten wie Grundgebühr oder einen Mindestumsatz gibt es nicht, es fallen lediglich die Kosten für gebuchte Daten Flatrates an.

Der Alttarif des Prepaid Surfstick von Tchibo

Für den mobilen Internet-Zugang bietet Tchibo neben dem Komplettpaket auch eine Prepaid Surfstick an. Der Tchibo Internet Stick kostet einmalig 19.99 Euro und nutzt ebenfalls die Tchibo Sim – ist allerdings kein Prepaid Stick, sondern wird monatlich über Rechnung abgerechnet. Der Tchibo Surstick erlaubt Geschwindigkeiten von bis zu 21,6Mbit/s (LTE). Zur Abrechnung stehen folgenden Varianten zur Auswahl:

  • Internet-Tages-Flatrate  2,95 €/Kalendertag (ab 1 GB 64 kBit/s)
  • Internet-Flatrate S für 9,99 €/Monat (ab 3 GB)
  • Internet-Flatrate M 14,99 €/Monat (ab 5,5GB)
  • Internet-Flatrate  L für Intensiv-Surfer 19,99 €/Monat (ab 7 GB)

Ohne eine dieser Flatrates zu buchen wird die Datenübertragung beim Surfstick mit 24 Cent pro Megabyte Datenübertragung abgerechnet. Eine Volumenbegrenzung gibt es dann nicht – mit der Zeit wird es aber richtig teuer. Wer surfen will, sollte daher auf jeden Fall eine Flatrate buchen.

Anklicken zum Bewerten
[Total: 0 Average: 0]

Schreibe einen Kommentar