Prepaid Vergleich

Die besten und günstigsten Prepaid Karten auf dem deutschen Markt in der Übersicht: Wir haben verglichen!
zum Prepaid Vergleich

Prepaid Surfstick

Prepaid Surfsticks ohne Vertragsbindung, dafür mit günstigen Tarifen für den Zugang zum mobilen Internet
zu den Prepaid Surfstick

Prepaid Flatrates

Flatrates ohne längeren Vertrag auf Prepaidbasis in alle Netze oder nur zu bestimmten Anbietern.
zu den Prepaid Flat

Handytarife

Handytarife in allen Netzen auf Rechnung im Überblick - die Alternative zu Prepaid und macnhmal sogar billiger!
zu den Handytarifen


Nur noch kurze Zeit: LTE Prepaid mit 6 Cent Tarif
zum Sonderangebot

Nur noch kurze Zeit: Allnet Flat nur 6.49 Euro
zum Sonderangebot

Nur noch kurze Zeit: LTE Flat nur 9.99 Euro
zum Sonderangebot

Nur noch kurze Zeit: Internet Flat ab 2 Euro
zum Sonderangebot

Nur noch kurze Zeit: 1GB für dauerhaft 9,95€
zum Sonderangebot

So funktioniert die Rufnummernportierung von Congstar

Wer Prepaidkunde bei Congstar ist und gern zu einem anderen Anbieter wechseln, dabei aber seine alte Telefonnummer behalten will, sollte mit dieser kurzen Anleitung keine Probleme bekommen. Denn so funktioniert die Portierung der Nummer von Congstar zu anderen Anbietern:

Wer seine Rufnummer zur Portierung freigeben will, muss zunächst überprüfen, ob die angegebenen Daten noch übereinstimmen. Wenn man geheiratet hat oder umgezogen ist und bei Congstar noch die alten Daten vorliegen, wird die Freigabe automatisch abgelehnt. Vor einem Portierungsantrag muss man Congstar also zunächst die neuen Adressdaten mitteilen.

Als Nächstes lädt man, wenn nötig, Guthaben auf, damit Congstar die Portierungsgebühr von 24,99 Euro vom Guthaben abbuchen kann. Ist genug Guthaben auf der Karte, schickt man Congstar eine Verzichtserklärung wie diese per Post und kündigt seine Prepaidkarte. Jetzt wartet man erst einmal ab, bis Congstar die Freigabe der Nummer zur Portierung bestätigt hat. Das kann einige Tage dauern, im Zweifelsfall sollte man per E-Mail oder Hotline nachhaken.

Sobald man eine Bestätigung hat, dass Congstar die Rufnummer zur Portierung freigegeben hat, kann man die neue Karte beim gewünschten Anbieter bestellen und eine Rufnummernmitnahme beantragen. Um keine Probleme zu bekommen, sollte man mit der Bestellung unbedingt warten, bis Congstar die Freigabe auch wirklich bestätigt hat. Restguthaben bei Congstar kann man sich auszahlen lassen, dafür sollte man sich mit dem Support in Verbindung setzen.

Mehr Informationen rund um Congstar (beispielsweise welches Netz Congstar nutzt) gibt es bei Prepaid-Deutschland.de




There are no comments

Add yours