Prepaid Vergleich

Die besten und günstigsten Prepaid Karten auf dem deutschen Markt in der Übersicht: Wir haben verglichen!
zum Prepaid Vergleich

Prepaid Surfstick

Prepaid Surfsticks ohne Vertragsbindung, dafür mit günstigen Tarifen für den Zugang zum mobilen Internet
zu den Prepaid Surfstick

Prepaid Flatrates

Flatrates ohne längeren Vertrag auf Prepaidbasis in alle Netze oder nur zu bestimmten Anbietern.
zu den Prepaid Flat

Handytarife

Handytarife in allen Netzen auf Rechnung im Überblick - die Alternative zu Prepaid und macnhmal sogar billiger!
zu den Handytarifen


Nur noch kurze Zeit: LTE Prepaid mit 6 Cent Tarif
zum Sonderangebot

Nur noch kurze Zeit: Allnet Flat nur 6.49 Euro
zum Sonderangebot

Nur noch kurze Zeit: LTE Flat nur 9.99 Euro
zum Sonderangebot

Nur noch kurze Zeit: Internet Flat ab 2 Euro
zum Sonderangebot

Nur noch kurze Zeit: 1GB für dauerhaft 9,95€
zum Sonderangebot

Handys ohne Vertrag für unter 100 Euro

Handys ohne Vertrag für unter 100 Euro – Der Trend neigt zu günstigeren Handys, die dennoch die einen oder anderen Gadgets zu bieten haben. Vielleicht brauchen Sie also nicht der Drang nach technologischer Perfektion eines Smartphones, sondern suchen viel mehr der Charme eines smarten Handys, das mit 100 Euro Maximum auch noch bezahlbar ist.Natürlich bekommt man in diesem Preisbereich keine iPhones und auch keine Topmodelle von anderen Anbietern, aber viele Hersteller haben auch in diesem Segment solide Geräte mit brauchbarer Technik. Wer schon weiß, was er benötigt kann per Handysuche oder Prepaid Smartphone Suche einen guten Preis finden, für alle anderen haben wir hier ein paar Vorschläge zusammengestellt.

LG Spirit 4G

LG hat in 2015 und 2016 mehrere Einsteiger-Geräte auf den Markt gebracht, dabei unter anderen auch das LD Spirit und das Spirit 4G. Man sollte auf jeden Fall dabei die 4G Variante wählen, denn nur diese kann 4G Verbindungen und damit LTE unterstützen und ist damit für die nächsten Jahren im Bereich der mobilen Datenübertragung gut ausgerüstet.

Bei handys-unter-100-euro.de schreibt man zu diesem Gerät:

LG hat es mit dem Spirit geschafft, einige Features und auch das Design von Mittelklasse Handys im Preisbereich von 100 Euro anzusiedeln. Sowohl Android 5.0.1 als auch LTE sind dabei auch heute noch angemessen, auch wenn es im Bereich der Betriebssystem mittlerweile neuere Versionen von Android gibt.

Beim Design hält das Spirit dabei durchaus mit Geräten mit, die doppelt so teuer sind und man sieht ihm den geringen Preis auf keinen Fall an.

Abzüge gibt es bei der Kamera und beim Prozessor – hier hätte LG etwas mehr investieren können und die Leistung von beiden Systemen an die Hardware anzupassen – dann wäre das LG Spirit rundum perfekt geworden.

Samsung Galaxy J1 ab 89 Euro

Bei Samsung steht das J im Namen für die Modellreihe der Einsteiger-Geräte und das J1 ist derzeit das günstige Gerät, dass man von Samsung bekommen kann. Mittlerweile gibt es auch eine aktualisierte Version, das Galaxy J1 2016, allerdings ist diese noch teurer als 100 Euro. Das normale J1 bekommt man derzeit aber bei fast allen Händlern für weniger als 100 Euro.

Samsung schreibt auf der Webseite zu dem Gerät:

Mit seinen Abmessungen von 129 x 68,2 x 8,9 mm und einem Gewicht von ca. 122 g ist das Samsung Galaxy J1 nicht nur handlich, sondern auch einfach zu transportieren. Ganz gleich ob Hosen.- Hand-, oder Jackentasche. Es ist einfach verstaut und so im Alltag immer und überall dabei. Dort zeigt es sich dann von seiner modischen Seite. Sein schlichter Stil passt zum Business-Outfit genauso wie zur Sport- oder Freizeitkleidung. Das Display bietet mit seiner Diagonalen von 10,92 cm genügend Platz für die mobilen Inhalte.

Knackpunkt ist bei diesem Gerät aber das Android Betriebssystem, hier gibt es wie es aussieht leider keine weiteren Updates.

Nokia Asha 203 – ab 63,77 Euro

Das Dual-SIM-Modell verfügt über ein 2,4-Zoll-Display mit einer Auflösung von 320 x 240 Pixel, unter welchem sich eine traditionelle Handytastatur befindet. Weiterhin ist eine 2-Megapixel-Kamera installiert, sowie ein MP3-Player, Bluetooth 2.1 und sogar der Messaging Dienst WhatsApp, der heutzutage fast unabdingbar ist. Zum Speichern von Dateien ist ein interner Speicher von 10 Mbyte vorhanden, der sich allerdings via MicroSD-Karte um bis zu 32 GByte erweitern lässt. Bei dem Anbieter 7mobile ist das Nokia Asha 203 ohne Vertrag bereits ab 63,77 Euro erwerblich.

Die Nokia Modelle wurden mittlerweile durch die Lumia Serie abgelöst, daher findet man die Asha Serie nur noch selten und braucht viel Glück um noch so ein Gerät zu bekommen. Dazu haben die neuen Lumia Modelle oft auch bereits Windows 10 mobile an Bord und damit ein sehr aktuelles System.

Nokia Asha 300 – ab 79,90 Euro

Ein weiteres schickes und günstiges Modell der Nokia Asha-Reihe findet sich im Asha 300 wieder: Es verfügt über einen Touchscreen, allerdings befindet sich darunter eine normale Tastatur mit T9-Funktion. Das 2,4-Zoll-Display mit einer Auflösung von 320 x 240 Pixel bedeckt die Vorderseite, während auf der Rückseite eine 5-Megapixel-Kamera integriert ist. Zur weiteren Ausstattung gehören UMTS und HSDPA, Bluetooth und ein MP3-Player, sowie ein Radio. Für rund 81,90 Euro kann das Nokia Asha 300 Ihr charmantes Handy sein. Vertrieben wird das Modell bei dem Anbieter Notebooksbilliger.

Die Nokia Modelle wurden mittlerweile durch die Lumia Serie abgelöst, daher findet man die Asha Serie nur noch selten und braucht viel Glück um noch so ein Gerät zu bekommen. Dazu haben die neuen Lumia Modelle oft auch bereits Windows 10 mobile an Bord und damit ein sehr aktuelles System.

Samsung Galaxy Pocket – ab 80,90 Euro

Das Einsteiger-Smartphone hat ein 2,8 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 320 x 240 Pixel. Das Betriebssystem ist in diesem Fall Android 4.0 (Ice Cream Sandwich) und arbeitet über einen 832 Mhz-Prozessor. Der kompakte Androide hat eine Speicherkapazität von 3 GByte, welche sich mithilfe einer MicroSD-Karte um bis zu 32 GByte erweitern lässt. Für Foto- und Videoaufnahmen steht eine 2-Megapixel-Kamera zur Verfügung. Weitere Funktionen sind Bluetooth 3.0, GPS, EDGE sowie ein MP3-Player und ein UKW-Radio. Für 80,90 Euro ist das Samsung Galaxy Pocket ohne Vertrag beim Online-Händler Notebooksbilliger erwerblich.

LG Optimus L3 – ab 89,00 Euro

Das günstige Smartphone mit dem Android Betriebssystem 2.3 hat einen 3,2 Zoll Großen Touchscreen mit einer Auflösung von 320 x 240 Pixel. Weiterhin verfügt das Modell über eine 3-Megapixel-Kamera und einen MicroSD-Steckplatz, mit dem man den internen Speicher um bis zu 32 GByte erweitern kann. Zu den weiteren Leistungen des Einsteiger-Smartphones gehören ein GPS-Empfänger, ein MP3-Player, Radioempfang, Bluetooth, WLAN und HSDPA mit bis zu 3,6 Mbit/s. Notebooksbilliger vertreibt das Handy für einen Preis von rund 89,00 Euro ohne Vertrag.

Huawei Ascend Y 201 – ab 94,90 Euro

Das Einsteiger-Smartphone, das durch eine Lidl-Aktion großen Ruhm geerntet hat, verfügt über einen 3,5-Zoll-Touchscreen, der eine Auflösung von 480 x 320 Pixel erreicht. Im Inneren ist ein 800 Mhz-Prozessor installiert, welcher als Grundlage für das Betriebssystem Android 4.0 dient. Die interne Speicherkapazität beträgt 2 GByte, kann allerdings via MicroSD-Karte um bis zu 32 GByte erweitert werden. Um schöne Momente festhalten zu können, ist eine 3,2-Megapixel-Kamera für Foto- und Videoaufnahmen auf der Rückseite integriert. Bei Notebooksbilliger beträgt der Preis ohne Vertrag 94,90 Euro.

Huawei hat darüber hinaus auch noch viele neue Modelle in den letzten beiden Jahren gelauchnt. Allerdings orientiert sich das Unternehmen mittlerweile eher in den höherwertigen Bereich – die Auswahl an günstigen Smartphones für unter 100 Euro ist bei Huawei also leider nicht unbedingt größer geworden. Trotzdem gibt es auch bei diesem Hersteller noch viele interessante Modelle zum einen sehr günstigen Preis.




There are no comments

Add yours