Prepaid Tarife und Sim mit kostenlosem Datenvolumen – diese Anbieter lohnen sich wirklich

Prepaid Tarife und Sim mit kostenlosem Datenvolumen – diese Anbieter lohnen sich wirklich – Im Prepaid Bereich gibt es einige Anbieter, die mit kostenlosem Datenvolumen locken. Allerdings sind die Anforderungen dafür sehr unterschiedlich. In diesem Artikel wollen wir Prepaid Anbieter aus allen Netzen vorstellen, bei denen man gratis Datenvolumen zur Prepaid Karte bekommen kann und auch beschreiben, was dafür notwendig ist bzw. welche Voraussetzungen man dafür erfüllen muss.

TIPP: Für kostenloses Datenvolumen muss es nicht immer auch eine kostenlose Sim sein. Viele Anbieter vergeben aktionsweise ab und auch auch gratis Datenvolumen zu den normalen Prepaid Tarifen. Per App gibt es bei einigen Discountern ebenfalls extra Datenvolumen kostenfrei.

Inhaltsüberblick

Netzclub – 200MB gratis Datenvolumen pro Monat

Netzclub ist mittlerweile der Tarif, der als einziger noch kostenloses Datenvolumen anbietet, ohne dass es dabei einen Grundgebühr gibt. Man bekommt 200 Megabyte Datenvolumen pro Monat und muss dafür lediglich Werbung akzeptieren. Kosten entstehen dabei nicht, auch bei Kauf gibt es keine Kosten, denn Netzclub bietet die Prepaid Sim als gratis Freikarte an. Die Vorteile bei Netzclub sind daher recht deutlich:

  • kostenlose Sim Karte, die man ohne Kaufpreis und Versandkosten bestellen kann
  • 200MB monatlichen Datenvolumen ohne Aufpreis, das über Werbung refinanziert wird
  • vergleichsweise lange Laufzeiten – einige Nutzer berichten von Aktivitätszeiträumen von bis zu 8 Jahren
  • Alle weiteren Details gibt es direkt bei Netzclub*

Der Tarif ist damit sehr interessant, wenn man mit den 200MB monatlichem Datenvolumen auskommt. Leider gibt es aber daneben recht wenig Tarifoptionen, mit denen man die Netzclub Prepaid Karte weiter aufrüsten kann und es steht auch nur langsames LTE zur Verfügung. Der maximale Speed liegt bei 21,6 MBit/s. Nach eigenen Angaben kann Netzclub zur Refinanzierung bis zu 30 Werbebotschaften pro Monat versenden. In der Praxis sind es meistens weniger als 5 Werbe-Nachrichten.

1.500 MB kostenloses Datenvolumen bei den O2 Prepaid Sim

O2 bietet neben der normalen O2 Freikarte auch die O2 Prepaid Allnet Flat ohne Kaufpreis und Versandkosten an. für diese Flatrate bietet das Unternehmen kostenloses Datenvolumen, wenn man die App nutzt. Pro Monat stehen dabei bis zu 1.500 MB Volumen zur Verfügung und es kann gratis direkt über die App gebucht werden. Auch hier gilt aber: die Allnet Flat selbst haben immer eine monatliche Grundgebühr und daher bekommt man dieses kostenlose extra Volumen nicht direkt umsonst.

O2 schreibt selbst zu diesem App Bonus:

  • Weitersurfgarantie: Bei den O2 Prepaid Tarifen ab S wird die Drosselgeschwindigkeit automatisch von 32 kbit/s auf 384 kbit/s erhöht. Damit sind beispielsweise Audio-Streaming (z.B. Musik-Dienste wie Spotify), textbasierte Nachrichten (wie E-Mails, Messaging und WhatsApp-Chats) und Audio-Telefonie (z.B. WhatsApp-Calls) weiterhin möglich.3
  • App-Bonus: Alle 28 Tage können Kund:innen den App-Bonus in Höhe von 1 Gigabyte in der „Mein O2“-App kostenlos dazubuchen.
  • Lastschrift-Bonus: Neukund:innen, die beim Kauf der neuen Prepaid-Tarife das Lastschriftverfahren nutzen, bekommen zusätzlich alle vier Wochen automatisch 0,5 Gigabyte geschenkt.

Es gibt bereits 5G zu O2 Prepaid Karten. Seit dem 6. Juni 2023 ist 5G in allen Flatrate Prepaid-Tarifen von O2 inklusive. Mehrkosten fallen dafür nicht an. Um 5G mit einer O2 Prepaid Karte nutzen zu können, benötigen Sie ein 5G-fähiges Smartphone und einen Tarif mit 5G-Option. Wenn Sie 5G nutzen möchten, müssen Sie sich in einem 5G-Netz befinden. Die 5G-Netzabdeckung von O2 ist in den meisten deutschen Städten und Regionen verfügbar.

TIPP: O2 bietet derzeit sehr oft Sonderaktionen und interessante Deals zu den eigenen Prepaid Flat. Mit etwas Geduld kann man die Tarife daher deutlich billiger oder mit richtig viel Datenvolumen bekommen. Das extra Datenvolumen über die App gibt es dann oben drauf.

O2 Prepaid Allnet Flat
O2 Prepaid Allnet Flat

Vodafone Callya – 100MB zur Prepaid Sim, wenn man die App nutzt

Die Vodafone Callya Prepaid Karte bietet derzeit 5 Tarife an und kann auch als Freikarte bestellt werden. Wie bei Netzclub gibt es daher keine Kosten bei der Bestellung. Für Nutzer mit viel Ansprüchen gibt es die Freikarte mittlerweile sogar als Allnet Flat.

Kostenloses Datenvolumen bekommt man zu diesen Tarifen, wenn man die Vodafone App nutzt. Dann stehen jeweils pro Monat 100MB zur Verfügung, die man direkt über die App holen kann. Allerdings gilt dies leider nur für die Tarife mit Grundgebühr – der normale Callya Classic Grundtarif ohne Gebühren profitiert davon leider nicht. Das heißt auch, dass es das gratis Datenvolumen bei Vodafone nur gibt, wenn man monatlich zahlt. Die kompletten Details gibt es direkt auf der Webseite von Vodafone*

Im Vergleich zu Netzclub bietet Callya in allen Tarifen schnelles LTE an und unterstützt aktuell Geschwindigkeiten bis 500MBit/s. Darüber hinaus gibt es auch 5G. Damit ist diese Sim die schnellste Prepaid Karte auf dem deutschen Markt. Das Unternehmen schreibt im Kleingedruckten dazu:

n Deinem Tarif kannst Du im Inland von der neuen 5G Netz-Technologie profitieren. An anderen Standorten surfst Du wie gewohnt mit der für Dich maximal verfügbaren Geschwindigkeit (4G|LTE Max).Wenn Du in einem 5G-erschlossenen Gebiet bist, kannst Du dort auch im 5G-Netz surfen. 5G-Stationen sind bereits in 2700 Städten und Gemeinden verfügbar (Stand Januar 2022). Wir bauen 5G schrittweise aus. Um das 5G-Netz nutzen zu können, benötigst Du ein 5G-fähiges Endgerät. An anderen Standorten surfst Du wie gewohnt mit der für Dich maximal verfügbaren Geschwindigkeit: 4G|LTE Max: Geschätzte maximale und beworbene Bandbreiten im Vodafone-Netz: Bis zu 500 Mbit/s im Download und bis zu 100 Mbit/s im Upload. Durchschnitt laut CHIP Test-Ausgabe 01/2022: 108,59 Mbit/s im Download und 51,15 Mbit/s im Upload. Deine individuelle Bandbreite hängt unter anderem von Deinem Standort und der Anzahl gleichzeitiger Nutzer in Deiner Funkzelle ab. Dein eingesetztes Gerät muss außerdem die technischen Voraussetzungen haben, diese Bandbreiten zu unterstützen. Die Maximalwerte sind unter optimalen Bedingungen und derzeit an einzelnen Standorten in Deutschland verfügbar. 4G|LTE mit einer Geschwindigkeit von bis zu 500 Mbit/s im Download und bis zu 100 Mbit/s im Upload steht derzeit in über 1470 Städten und Gemeinden, eine Upload-Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s sogar in über 4.900 Städten und Gemeinden zur Verfügung (Stand Januar 2022).

Leider ist das aber nur ein theoretischer Maximal-Wert. In der Praxis surft man mit allen Vodafone Prepaid Tarifen deutich langsamer (abhängig vom Netzausbau und der Netzauslastung vor Ort). Die kompletten Details gibt es direkt auf der Webseite von Vodafone*

Telekom: 500MB gratis über den Magenta Eins Vorteil

Die Telekom bietet für einige Prepaid Tarife gleich 500MB kostenloses Datenvolumen pro Monat an. Damit findet man bei diesem Anbieter aktuell das meiste Gratis-Volumen, allerdings hat die Telekom auch die höchsten Anforderungen, wenn es darum geht, dieses Datenvolumen zu bekommen. Man muss dazu einen separaten DSL Vertrag zusätzlich nutzen, nur dann steht dieses Volumen zur Verfügung.

Dabei müssen bei der Telekom zwei Voraussetzung erfüllt sein:

Trifft dies zu, kann man diese beiden Angebote über das Magenta Eins Prepaid Portal koppeln lassen und bekommt dann für die Prepaid Sim 500MB kostenloses Datenvolumen extra im Monat. Das gilt, so lange beide Angebote parallel laufen. Es kann sich auch lohnen einen Tarif auf den Nutzer der Prepaid Sim umschreiben zu lassen um diesen Bonus zu bekommen. Dies gilt nur direkt für Telekom Produkte, Angebote von Drittanbieter im Telekom D1 Netz sind nicht zugelassen. Auch die Telekom stellt neben dem Grundtarif Prepaid Allnet Flatrates mit kostenlosen Gesprächen und SMS zur Verfügung.

Erfreulicherweise bietet auch die Telekom schnelles LTE an. Mit maximal 300MBit/s sind die Telekom Prepaid Sim zwar etwas langsamer als die Vodafone Callya Tarife, in der Praxis macht das aber keinen Unterschied. Dazu ist das Telekom Netz sehr gut ausgebaut, man kann die schnellen Geschwindigkeiten also an vielen Ort bereits nutzen. In den neuen Tarife kann man mit diesen Simkarten inzwischen auch bereits 5G kostenlos mit nutzen.

Telekom MagentaMobil Prepaid Tarife
Telekom MagentaMobil Prepaid Tarife

Kaufland mobil – kostenlose Messengerflat mit 1GB

In einigen älteren Artikel zum Thema kostenloses Prepaid Datenvolumen findet man noch die Hinweise auf die Messenger-Flat von Congstar. Diese bot 1GB Datenvolumen für Messenger an und war ebenfalls kostenfrei. Allerdings wird diese Flat nicht mehr in den aktuellen Tarifen angeboten und ist daher keine Alternative mehr für gratis Datenvolumen zur Prepaid Karte. Mit älteren Congstar Karten kann man diese 1GB aber weiterhin nutzen. Dazu findet man diese Tarifoption beim neuen Kaufland mobil Tarif wieder. Wer sie nutzen will, sollte also zu den Kaufland Prepaid Sim greifen.

Kaufland bietet im Grundtarif (Kaufland mobil Basic) einen reinen 9 Cent Tarif, wie man ihn auch bei vielen anderen Anbietern her kennt. Man zahlt pro Gesprächsminute und SMS jeweils 9 Cent – egal in welches Netz. Der Internet-Zugang ist in diesem Tarif per Tagesflat möglich. Man zahlt 1 Euro für einen Tag Surfen mit 25 Megabyte Datenvolumen.

Daneben bietet Kaufland mobil aber vor allem viele Allnet Flat und Datenflatrates, die man zu dem Grundtarif buchen kann und die dieses Angebot deutlich erweitern.

Die weiteren Tarifoptionen sehen dabei wie folgt aus:

  • Tarif Basic: Abrechnung nach Verbrauch und ohne Grundgebühr; 9 Cent pro Minute oder SMS
  • Tarif Smart XS: 100 Inklusivminuten und 1 GB Datenvolumen für 4,99 Euro für 4 Wochen
  • Tarif Smart S: Allnet Flat und 3 GB Datenvolumen für 7,99 Euro für 4 Wochen
  • Tarif Smart M: Allnet Flat und 5 GB Datenvolumen für 12,99 Euro für 4 Wochen
  • Tarif Smart L: Allnet Flat und 7 GB Datenvolumen für 19,99 Euro für 4 Wochen

Die Prepaid Allnet Flat des Discounters sind aktuell mit die günstigsten Prepaid Flatrates im D1 Netz der Telekom und liegen deutlich unter den Preisen, die man bei der Telekom für vergleichbare Leistung bezahlen muss.

Die Prepaid Allnet Flat und Optionen von Kaufland mobil werden dabei jeweils für 28 Tage (4 Wochen) gebucht und können auch jeweils wieder gekündigt werden, wenn der gebuchte Zeitraum abgelaufen ist. Eine längerfristige Vertragsbindung gibt es nicht, aber eine automatische Verlängerung für jeweils weitere 4 Wochen, wenn man die Optionen nicht abwählt.

HINWEIS: Die 3G Abschaltung im Telekom Netz hat auch Kaufland betroffen und daher sind bei den Handykarten keine UMTS und HSDPA Netze mehr verfügbar. Das kann zu Problemen führen, wenn man die Tarife mit einem alten Handy nutzt, das noch kein 4G kann. Dann steht nur noch 2G als Alternativ zur Verfügung und das ist dann sehr langsam. Ein Problem kann es auch sein, wenn der Netzmodus noch fest auf 3G eingestellt ist. Daher sollte man bei Internet Problemen den Netzmodus prüfen und wieder auf automatisch stellen.

Aktuell gibt es 10 Euro Wechselbonus für Nutzer, die ihre alte Rufnummer mitbringen. Dann steigt das Startguthaben um 10 Euro an (allerdings kostet die Freigabe der alten Rufnummer auch 6.82 Euro beim alten Anbieter). Kaufland schreibt im Kleingedruckten dazu:

Die Gutschrift i. H. v. 10 Euro auf Ihr Prepaid-Konto erfolgt bei erfolgreicher Durchführung der Rufnummernmitnahme zu einem Kaufland mobil Tarif (Basic, Smart XS, Smart S, Smart M, Smart L). Voraussetzung für eine erfolgreiche Rufnummernmitnahme ist neben der Angabe der vollständigen und korrekten Kundendaten die erfolgte Freigabe der Rufnummer bei dem bisherigen Anbieter. Die Rufnummernmitnahme ist ab 120 Tage vor und bis zu 30 Tage nach Beendigung des alten Vertrages möglich. Der Wechselbonus ist nicht auszahlbar.

Aktuell lohnt sich daher die Mitnahme der alten Rufnummer mit zu Kaufland Mobil.

Schreibe einen Kommentar