Prepaid Vergleich

Die besten und günstigsten Prepaid Karten auf dem deutschen Markt in der Übersicht: Wir haben verglichen!
zum Prepaid Vergleich

Prepaid Surfstick

Prepaid Surfsticks ohne Vertragsbindung, dafür mit günstigen Tarifen für den Zugang zum mobilen Internet
zu den Prepaid Surfstick

Prepaid Flatrates

Flatrates ohne längeren Vertrag auf Prepaidbasis in alle Netze oder nur zu bestimmten Anbietern.
zu den Prepaid Flat

Handytarife

Handytarife in allen Netzen auf Rechnung im Überblick - die Alternative zu Prepaid und macnhmal sogar billiger!
zu den Handytarifen


Nur noch kurze Zeit: Prepaid LTE mit 6-Cent Tarif
zum Sonderangebot

Nur noch kurze Zeit: D1-Netz Qualität!
zum Sonderangebot

Nur noch kurze Zeit: 70 Euro Guthaben
zum Sonderangebot

Nur noch kurze Zeit: LTE Flat nur 9.99 Euro
zum Sonderangebot

Nur noch kurze Zeit: 1GB für dauerhaft 9,95€
zum Sonderangebot

otelo

Otelo Freikarte – Netz, Erfahrungen und alles Wissenswerte

Otelo Freikarte – Netz, Erfahrungen und alles Wissenswerte  – Dieser Artikel stammt ursprünglich aus dem Jahr 2011, denn bereits so lange ist es her, dass der Prepaid Discounter Otelo die eigene Otelo Prepaidkarte auch als kostenlose Simkarten auf den Markt gebracht hat. Seit dem gab es lange wenig Bewegung im Prepaid Bereich und das Unternehmen hat die Karten in erster Linie mit Kaufpreis angeboten. Mittlerweile scheint man sich aber wieder auf die alten Tugenden besonnen zu haben, denn seit Spetember 2016 bekommt man die Otelo PrepaidTarife auch wieder als Prepaid Freikarte. Dabei handelt es sich um eine echte Freikarten, denn es gibt derzeit weder einen Kaufpreis noch Versandkosten, man kann den Tarif also wirklich komplett kostenfrei und damit auch ohne Risiko bestellen.

Der Prepaid Tarif der Otelo Freikarte

Die Otelo Prepaid Karte dürfte den meisten Kunden ein Begriff sein. Die Otelo Freikarte nutzt dabei den Tarif von Otelo – es gibt also bei den Kosten keine Unterschiede zur normalen Otelo Prepaidkarte, lediglich die Anschaffungskosten gibt es bei der Freikarte nicht. Für 9 Cent pro Minute können Kunden in alle deutschen Netze telefonieren, das Verschicken von SMS kostet ebenfalls nur 9 Cent pro SMS. Bei Bestellung sind bereits 1 Euro Guthaben auf die Karten aufgeladen.

Die Tarifdetails der kostenlosen Otelo Sim-Karte im Überblick:

  • 9 Cent pro Minute in alle deutschen Netze
  • 9 Cent pro SMS in alle deutschen Netze
  • 9 Cent pro Minute Internet-Zugang

Eine normale Otelo Prepaidkarte kostet derzeit 4.95 Euro und enthält 5 Euro Startguthaben. Diese Gebühren fallen bei der Freikarte nicht an, es gibt dafür aber auch kein Startguthaben. Dafür stehen zwei andere Sonderaktionen zur Verfügung. Wer mindestens 9 Euro an Guthaben auf die Karten lädt kann auswählen:

  • entweder gibt es die Karte mit der Option 400 im ersten Monat kostenfrei (statt der normalen 7.99 Euro für die Tarifoption)
  • oder man bekommt doppeltes Datenvolumen im ersten Monat für die Option 400. Damit stehen im ersten Monat 800MB statt der normalen 400MB zur Verfügung – allerdings leider nur im ersten Monat.

Otelo selbst schreibt zur Verdoppelung des Datenvolumens:

Bis zum 30.04.2017 verdoppeln wir dein Datenvolumen: zu deinen 400 MB schenken wir dir 400 MB on top. Somit kannst du 30 Tage lang mit 800 MB surfen. Lege deine SIM-Karte einfach in dein Smartphone ein und lade Guthaben auf. Du erhältst eine Bestätigungs-SMS deiner Tarifoption – und schon kannst du mit den 800 MB los surfen. Und das ganze ohne Vertragsbindung. Die Option verlängert sich bei ausreichendem Guthaben automatisch, solange du nicht kündigst.

Die Buchung der Option ist sinnvoll, denn sonst gibt es keinen Internet-Zugang. Otelo bietet das mobile Internet nur dann an, wenn eine Datenoption mit zur Karte gebucht wird. Es gibt also keine volumenbasierte Abrechnung wie bei anderen Prepaid Discountern. Das findet sich so auch bei anderen Prepaid Discountern im Vodafone Netz (beispielsweise FYVE) und ist etwas gewöhnungsbedürftig, da man erst eine Option buchen muss (mindestes 4.99 Euro monatlich) um ins Internet gehen zu können.

otelo_logo-300x199Die Smartphone 400 Tarif-Option der Otelo Prepaid Freikarte

Die Otelo Freikarte kommt voraktiviert mit der sogenannten Smartphone 400 Option. Wird genug Guthaben aufgeladen (mindestens 7.99 Euro) wird diese Option gebucht. Darin enthalten sind 300 Freieinheiten in alle deutschen Netze sowie eine Internet  Flatrate für den mobilen Datenzugang mit 400MB Volumen. Im Kleingedruckten heißt es zu dieser Option:

Für nur 7,99 €/Mon. (entfällt im 1. Mon. nach Aktivierung, Option ist voreingestellt) national surfen: bis 400 MB/Mon. mit bis zu 21,6 Mbit/s im Download und 3,6 Mbit/s im Upload, danach max. 64 kbit/s (Down-/Upload). UMTS ist bereits in 2500 dt. Städten/Gemeinden verfügbar. Ebenfalls im Monatspreis enthalten ist eine Community-Flat für nat. Gespräche und SMS zu otelo und bis zu 300 Einheiten (Minuten u./o. SMS) in alle dt. Netze, außer jew. zu Sondernummern. Konditionen für Nutzung im EU-Ausland siehe otelo Prepaid Preisliste.

Diese Option ist vor allem für Smartphone Nutzer gedacht, die Telefonieren und Surfen wollen, sie ist aber nicht obligatorisch für die Freikarte. Man kann die Option also auch jederzeit wieder kündigen und damit deaktivieren. Dann gibt es keine monatlichen Kosten, die eventuell fest anfallen könnten. Die Kündigung der Option kann dabei jeweils zum Ablauf des gebuchten Zeitraumes (30 Tage) erfolgen. Ohne Kündigung verlängert sich die Option jeweils um einen weiteren Monat. Allerdings wird diese Verlängerung nur vorgenommen, wenn gut Guthaben auf der Karte ist. Ohne Guthaben wird die Optionen ausgesetzt und man nutzt dann den normalen 9 Cent Tarif ohne Flatrates. Man kann durch die Buchung und Verlängerung der Option also nicht ins Minus rutschen.

Das Otelo Netz, LTE und die Datengeschwindigkeiten

Da Otelo ein Tochterunternehmen von Vodafone ist, nutzen die Tarifen und Prepaidkarten des Discounters natürlich auch das Vodafone Netz. Das gilt auch für die kostenlose Simkarte von Otelo – diese ist ebenfalls im D2-Netz von Vodafone angesiedelt.

Allerdings können Otelo Kunden leider nicht das gesamte Handy-Netz von Vodafone nutzen. Es gibt deutliche Einschränkungen:

  • die kostenlosen Handykarten von Otelo können das LTE Netz von Vodafone nicht nutzen und sind lediglich auf die 3G Bereich (HSDPA und UMTS) beschränkt. Die schnelleren 4G Datenverbindungen sind damit für Otelo nicht nutzbar.
  • Auch im 3G Bereich kann leider nicht der volle Speed genutzt werden. Statt der maximalen 42,2Mbit/s, die im HSDPA Netz möglich wären, surfen die Otelo Freikarten nur mit maximal 21,6Mbit/s. Selbst wenn das Vodafone Netz bereits schnellere Verbindungen anbieten würde, könnte Otelo Kunden diese nicht nutzen.

Die Otelo Freikarten haben damit gegenüber anderen kostenlosen Simkarten einen deutlich Nachteil. Sowohl die Freikarten von O2 (O2 Loop) als auch von Vodafone (Callya) können das LTE Netz nutzen. Besonders deutlich ist der Unterschied zu gratis Callya Karte. Diese kann mit Geschwindigkeiten von bis zu 375Mbit/s im LTE Netz von Vodafone surfen. Das ist mehr als 20mal so schnell wie die Otelo Freikarten. Für das gleiche Geld bekommt man mit Callya derzeit also die deutlich schnellere Prepaidkarte und dazu auch noch LTE Zugang – die Callya Karte ist damit auch für die Zukunft und wesentlich höhere Geschwindigkeiten gerüstet. Bei Otelo wirkt der Datenzugang dagegen bereits jetzt veraltet. Das ist aber nicht unbedingt die Schuld von Otelo, sondern es ist eher Vodafone, dass die eigenen LTE Netze so stark abschottet. Trotzdem lautet unsere Empfehlung in diesem Fall sehr klar: Wer in mobile Internet gehen möchte (und das vielleicht regelmäßig), sollte lieber zur Callya Freikarte greifen und nicht die Otelo Freikarte nehmen.




There are 2 comments

Add yours

Post a new comment