Prepaid Vergleich

Die besten und günstigsten Prepaid Karten auf dem deutschen Markt in der Übersicht: Wir haben verglichen!
zum Prepaid Vergleich

Prepaid Surfstick

Prepaid Surfsticks ohne Vertragsbindung, dafür mit günstigen Tarifen für den Zugang zum mobilen Internet
zu den Prepaid Surfstick

Prepaid Flatrates

Flatrates ohne längeren Vertrag auf Prepaidbasis in alle Netze oder nur zu bestimmten Anbietern.
zu den Prepaid Flat

Handytarife

Handytarife in allen Netzen auf Rechnung im Überblick - die Alternative zu Prepaid und macnhmal sogar billiger!
zu den Handytarifen


computer-3170513_1280

Prepaid oder Tarife ohne Vertrag – welches Angebot bietet Vorteile?

Prepaid oder Tarife ohne Vertrag – welches Angebot bietet Vorteile? – Die Entscheidung zwischen Prepaid oder Postpaid ist für viele Kunden nicht ganz einfach. Die Einen schwören seit Jahren auf Prepaid, den anderen ist die einfachere Postpaid Abrechnung dagegen lieber. Das hängt auch sehr von den persönlichen Vorlieben und natürlich von den Erfahrungen mit den jeweiligen Abrechnungsformen. Unabhängig von den eigneen Vorlieben wollen wir in diesem Artikel die Vorteile und Nachteile von Prepaid Tarifen und Verträgen auf Rechnung gegenüberstellen und so einige Hintergründe für eine Entscheidung liefern.

Die Vorteile von Prepaid Tarifen und Simkarten

Die Vorteile im Prepaid Bereich sind ganz klar finanzieller Natur und hängen mit der Abrechnung zusammen. Es kann immer nur das Guthaben verwendet werden, was vorher aufgeladen wurde. Ist es verbraucht, kann auch nichts mehr genutzt werden und es entstehen keine weiteren Kosten. Daher sind Prepaid Tarife immer dann sinnvoll, wenn man die Kosten im Blick behalten will.

Konkret heißt dies:

  • kein Kostenrisiko, auch im Falle eines Verluses der Sim oder bei Fehlbedienung
  • Simkarten kann weiterlaufen, auch wenn die Flat nicht mehr genutzt wird

Das Kostenrisiko ist auch bei Handyabos gering, allerdings ist es dennoch zu empfehlen, auch bei Prepaid Karten eine Drittanbieter-Sperre einzurichten, um solchen Abos vorzubeugen.

Vor allem beim Kostenrisiko haben normale Laufzeittarife aber mittlerweile nachgebessert. Vor allem bei den Allnet Flatrates auf dem deutschen Markt werden fast alle normalen Leistungen per Pauschalgebühr abgerechnet – es gibt damit nur noch wenige Fälle, in denen Extra-Kosten entstehen können. Dennoch ist die Kostenkontrolle nach wie vor bei Prepaid Angeboten besser. Vor allem bei Auslandverbindungen und Abos haben Mobilfunk-Tarife ohne Vertrag und Laufzeit immer noch Nachteile bei der Kostenkontrolle.

Ein weiterer Punkt, der für Prepaid Sim spricht: Die Tarife sind auch für Wenig-Nutzer geeignet, weil man damit auch volumenbasiert abrechnen kann, also nur dann zahlt, wenn man die Sim auch nutzt. Fast alle normalen Handytarife haben dagegen eine pauschale Grundgebühr, die auch dann abgerechnet wird, wenn man den Handytarif gar nicht nutzt.

Wichtig: Prepaid Sim haben eine Art Verfallsdatum und fast alle Handykarten werden von den Anbietern gekündigt, wenn man sie zu lange nicht genutzt hat. Für Kunden, die nach Simkarten für Notfallhandys oder Ähnlichem suchen, stellt sich damit die Frage, ob es noch Anbieter gibt, deren Karten auch nach langer Zeit ohne Aktivität noch aktiv bleiben, die also nicht gekündigt werden und die keine Gültigkeit haben die abläuft wenn man sie lange nicht nutzt. Die Antwort darauf ist gar nicht so einfach. Inzwischen ist es tatsächlich die Regel geworden, dass Karten deaktiviert werden.

Die Vorteile von Handytarifen ohne Vertrag

Handytarife, die ohne Vertrags auskommen und eine Rechnung haben müssen nicht zwangsläufig auch ohne Grndgebühr auskommen. Im Gegenteil haben so eine Gebühr fast alle Tarife auf dem Markt. Dennoch hat diese Abrechnungsform durchaus auch Vorteile:

  • Kostenvorteile – im Postpaid Bereich sind Allnet Flat und auch Datenvolumen etwas billiger als bei den Prepaid Angeboten. 2018 und 2019 haben sich zwar die Preise etwas angeglichen, nach wie vor zahlt man aber mehr, wenn man vergleichbare Leistungen im Prepaid Segment bucht.
  • Keine Ausweis-Legitimation – Prepaid Sim müssen mittlerweile immer mit dem Ausweis oder Reisepass legitimiert werden. Das ist bürokratisch und technisch nicht ganz unkompliziert, daher schreckt es nach wie vor einige Nutzer ab. Bei Tarifen auf Rechnung gibt es diese Ausweis Kontrolle nicht. Daher ist dies die einfachere Form, einen Tarif zu buchen.
  • kein Aufladen – alle Leistungen werden bei diesen Tarifen monatlich per Rechnung abgerechnet. Man bekommt also am Ende des Monats einen Rechnung über alle Leistungen. Der Betrag wird dann fast immer vom Konto abgebucht. In der Regel muss man dabei selbst nicht aktiv werden, es reicht, wenn genug Guthaben auf dem Konto ist.

Insgesamt muss man sagen, dass sich Prepaid und Postpaid vor allem im Discount-Bereich immer weiter agenähert haben. Einige Discounter haben Tarife im Angebot, die identische Konditionen haben und man einfach zwischen Prepaid und Postpaid wählen kann. Dennoch gilt fast immer noch: Prepaid bietet mehr Kontrolle, Postpaid die etwas besseren Preise.

 

Vertragslaufzeiten könnten kürzer werden – auch bei Handytarifen

Vor allem lange Vertragslaufzeiten werdengerne genutzt um die Verbraucher für 2 Jahre an einen Tarif zu binden. Viele Nutzer würden aber gerne eher wechseln, können es aber leider nicht. Das könnte sich zukünftig ändern. Das Verbraucherministerium hat daszu ein Eckpunkte-Papier verabschiedet und es gibt wohl auch bereits einen (nichtöffentlichen)Kabinetssentwurf dazu. Dort heißt es dazu:

Das Vertragslaufzeiten und –verlängerungen betreffende Klauselverbotin § 309 Nummer 9 BGB soll dahingehend geändert werden, dass durch AGB künftig keine längere Laufzeit als ein Jahr vereinbart werden kann. Eine automatische Verlängerung des Vertrages soll nur noch um jeweils drei Monate möglich sein, wenn nicht spätestens einen Monat vor Ablauf der vereinbarten Vertragslaufzeit gekündigt wird. Verbrauchern wird so ermöglicht, sich schneller von den Verträgen zu lösen, diefür sie nicht mehr vorteilhaft sind oder die sie nicht mehr benötigen. Betroffen von den Änderungen sind insbesondere auch Telefonverträge, Verträge mit Strom-und Gasanbietern, Verträge mit Fitnesstudios, Zeitungs-und Zeitschriftenabonnements.

Ob und wann es dazu einen konkreten Gesetzentwurf geben wird, ist aber bisher noch offen. Aktuell sind also auch noch lange Laufzeiten bis zu 2 Jahre möglich.




There are no comments

Add yours