Nur noch kurze Zeit: 5 Euro Startguthaben
zum Sonderangebot

Nur noch kurze Zeit: Nur 7.95 Euro
zum Sonderangebot

Nur noch kurze Zeit: 50 Euro Startguthaben
zum Sonderangebot

Nur noch kurze Zeit: Doppeltest Startguthaben
zum Sonderangebot

Nur noch kurze Zeit: nur 7.95 Euro monatlich
zum Sonderangebot

Otelo – wie geht es weiter?


Otelo ist einer der jüngeren Discounter, Vodafone hatte die Marke eigens zur Vermarktung eines 9-Cent Tarifes im Netz von Vodafone wiederbelebt. Neben dem Tarif mit vielen Flatrates gab es auch einen Otelo Surfstick und seit neustem auch eine Otelo Freikarte. Nun wurde aber mitgeteilt, dass zumindest die Vermarktung von Otelo über Partnerprogramme eingestellt wird. In einem Schreiben an die Partner heißt es:

… das o.tel.o-Partnerprogramm wird leider zum 31.10.2011 vorübergehend beendet – Vodafone wird seinen Fokus im Prepaid-Bereich auf den neuen Tarif „CallYa Smartphone Fun“ richten …

Der bisherige Otelo Tarif war technisch gesehen auch nur ein Callya Tarif, der unter anderem Namen vermarktet wurde. Beispielsweise konnten sich Otelo Kunden auch im Vodafone Kundenbereich unter “Mein Vodafone” anmelden. Der neue Tarif CallYa Smartphone Fun bietet inzwischen auch Gesprächspreise von 9 Cent pro Minute in alle deutschen Netze. SMS kosten ebenfalls 9 Cent pro Minute. Ein extra Tarif von Codafone mit 9 Cent ist damit eigentlich nicht mehr notwendig, aber was wird nun aus den Kunden von Otelo?

Die Erfahrung im Discounter-Bereich lehrt, dass die Einstellung eines Partnerprogrammes meist der erste Schritt hin zur Einstellung der Vermarktung eines Tarifes ist. Durchaus möglich, dass auch Otelo diesen Weg gehen wird und es in den nächsten Wochen eine komplette Einstellung geben wird. Es wäre aber auch denkbar, dass Vodafone Otelo erneut als Discountmarke positioniert und beispielsweise 8 Cent Tarif unter diesem Namen anbietet. Dem Netz von Vodafone könnte das nur gut tun, wenn etwas mehr Konkurrenz bliebe. Denn das otelo Netz (mehr dazu unter Otelo Netz-Qualität im Vergleich) bietet mit Vodafone eine guten Technologiepartner.

Ob es für Bestandskunden die Möglichkeit gibt, die Otelo Karte in einen Callya Tarif umzuwandeln ist noch nicht sicher. Vodafone hat dazu bislang noch keine definitive Auskunft gegeben. Rein theoretisch wäre es nur eine interne Umstellung (kein Portierung der Rufnummer) aber ob dies durchgeführt wird weiß noch keiner genau zu sagen.

Sicher ist nur, dass es ab 1.11. keine Werbung mehr über Partnerprogramme für diesen Tarif geben wird. Da die Otelo Prepaidkarte zu großen Teilen über das Internet vermarktet wurde, fällt damit ein wichtiger Vertriebsweg weg. Die Zahl der Neukunden dürfte sich also drastisch reduzieren. Für Bestandskunden bleibt damit die Unsicherheit, wie es mit ihrem Handytarif weiter geht und ob man auch in Zukunft die Tarifstruktur und die Flatrate-Angebote von Otelo nutzen kann. Es wäre schön von Vodafone zu diesem Thema eine klare Aussage zu hören.

Veröffentlich am: 31.Okt 2011

Tags: ,


Andere Artikel zu diesem Thema:

Trackbacks/Pingbacks

  1. O2 und Otelo Freikarten ohne Partnervermarktung | Prepaid Freikarten - 3. November 2011

    [...] Otelo beispielsweise hat die Vermarktung der Otelo Freikarte über Partnerprogramme komplett eingestellt. Das betrifft nicht nur die Freikarte sondern auch die normale Prepaidkarte und den Otelo [...]

Fragen zu diesem Anbieter oder Thema?


Unsere Tarifexperten stehen unter www.mobisim.de jederzeit bereit um Ihre Probleme aus dem Bereich Mobilfunk oder Handy schnell und einfach zu lösen. Natürlich kostenlos!

=> Hier Fragen stellen

Diesen Beitrag kommentieren