Wenig-Nutzer, Vieltelefonierer oder Power-Surfer – Welcher Telefonier-Typ bin ich?

Wenig-Nutzer, Vieltelefonierer oder Power-Surfer – Welcher Telefonier-Typ bin ich? – Der Mensch ist ein Gewohnheitstier, das trifft auch im Mobilfunk-Bereich zu. Der eine kommuniziert am liebsten per SMS, der andere mag SMS gar nicht und klärt alles in langen Gesprächen. Wieder andere nutzen ihr Handy kaum oder wenn dann nur um angerufen zu werden. Für alle diese Typen von Telefonierern gibt es entsprechend günstige oder wenig günstige Angebote, man muss nur wissen, welcher Typ man ist, um sparen zu können.

Prepaid Angebote sind dabei vor allem für Wenig-Nutzer interessant, allerdings hat sich diese Definition in den letzten Jahren doch deutlich verschoben. Wenig-Nutzer Prepaid Sim sind inzwischen eher die Ausnahmen, mit Allnet Flat und Datenoptionen haben die Anbieter ihre Tarife deutlich aufgerüstet und bieten sie auch für Normal-Nutzer und für Verbraucher mit mehr Datenverbrauch an. Im Prepaid Vergleich sind die Allnet Flat daher mittlerweile ein zentrales Element geworden.

In diesem Artikel wollen wir einen *Überblick über die Nutzungstypen und die passenden Tarife dazu geben.

TIPP: Meistens richtet sich die Tarifsuche weniger nach der Nutzung, sondern zuerst nach dem Netz. Die besten Netzabdeckung findet man aktuell bei den Prepaid Tarifen im D1 Netz und bei den Vodafone D2 Prepaid Sim. O2 hängt immer noch etwas hinterher, die O2 Prepaid Angebote haben aber im LTE Bereich aber mittlerweile deutlich aufgeholt.

Prepaid Sim und Tarife für Wenig-Nutzer

Wenignutzer definieren sich grob über einen Nutzung von ca. 30 Gesprächsminuten im Monat und etwa 10-15 SMS oder weniger. Wenignutzer haben ihr Handy an sich nur für wirkliche Notfälle oder um erreichbar zu sein. Selbst telefonieren sie nur in Ausnahmefällen, wenn es wirklich wichtig ist. Die monatlichen Telefonkosten liegen bei unter5 Euro monatlich, in einigen Monaten fällt sogar gar kein Umsatz an.

Wichtig für dieses Telefoniertyp sind Tarif ohne Mindestumsatz oder Grundgebühr, denn diese verteuern den Tarif nur unnötig, auch wenn gar nicht telefoniert wird. Günstig sind daher Prepaid- und Discounttarife, wenn es hohe Startguthaben gibt, umso besser, von diesen kann der Wenignutzer lange zehren.

Sinnvolle Tarife für den Wenignnutzer sind:

Prepaid Karten und Sim für Normal-Nutzer

Normalnutzer haben im Monat etwa einen Verbrauch von ca. 90 Gesprächsminuten pro Monat, etwa 30 SMS werden verschickt. Der Normalnutzer telefoniert durchschnittlich oft und verschickt täglich etwa eine SMS. Allerdings kann dies auch schwanken, nicht jeden Monat sind gleich viele Minuten zu erwarten. Große Inklusivpakete sind daher eher weniger zu empfehlen, es kann durchaus Monate geben in denen diese nicht ausgenutzt werden, während in anderen Monaten noch draufgezahlt werden muss.

Günstig für den Normalnutzer sind Tarif ohne Grundgebühr und mit maximal geringen Mindestumsätzen im Bereich von bis zu 10 Euro. Wichtig sind auch günstige SMS- und Gesprächskosten.

Sinnvolle Tarife sind:

Für Normal-Nutzer können sich auch noch Prepaid Optionen mit Freiminuten und FreiSMS lohnen. In dem Fall bucht man keine komplette Flat, sondern nur bestimmte Leistungen, die dann auch etwas billiger sind.

Prepaid Tarife und Flat für Vielnutzer

Vielnutzer oder auch Power-Nutzer haben etwa einen Verbrauch von ca. 300 Gesprächsminuten und etwa 90 SMS im Monat. Vielnutzer telefonieren sehr häufig, verschicken aber auch oft SMS. Daher sind Pakete sinnvoll, die in beiden Bereichen günstige Tarife bieten. Inklusivminuten-Pakete können sich lohnen, wenn sie günstig sind, denn wirklich wenig telefoniert ein Vielnutzer nie. Häufig gibt es die Handys gleich mit zum Vertrag, allerdings sollte man gerade als Vielnutzer darauf achten, dass man ein schönes Handy nicht im eEndeffekt mit teuren Gesprächsgebühren bezahlt.

Für Viel-Nutzer (egal in welchem Bereich) sind vor allem Prepaid Allnet Flat sinnvoll. Von den Normalnutzern unterscheiden sich die Empfehlungen daher vor allem durch das Datenvolumen – man bucht die etwas teureren Varianten mit mehr Datenvolumen.

Sinnvolle Tarife sind:

HINWEIS: Viel-Nutzer im Prepaid Bereich sollten sich auch die normalen Allnet Flat auf Rechnung anschauen. Dort gibt es meistens vergleichbare Angebote (oft mit mehr Datenvolumen) zu einem etwas günstigeren Preis. Wer also nicht unbedingt Prepaid nutzt, spart unter Umständen einige Euro im Monat.

Telekom MagentaMobil Prepaid Max – unlimitiertes Datenvolumen

Für Nutzer, die wirklich viel Datenvolumen brauchen, gibt es leider recht wenige Angebote im Prepaid Bereich. Power-Surfen haben also keine große Auswahl, wenn sie Prepaid Sim nutzen wollen. An sich gibt es derzeit nur ein Angebot: den MagentaMobil Prepaid Max Tarif der Telekom.

Man kann mit dieser Prepaid Karte ohne Datenlimit surfen. Es gibt also keine Drosselung und auch keine Einschränkungen beim Speed. Man bekommt LTE max und 5G zur Simkarte und kann surfen, so viel man möchte. Der Preis dafür ist allerdings recht hoch. Man zahlt dafür knapp 100 Euro monatlich und dieser Preis macht deutlich, dass sich diese Flat wirklich nur dann lohnt, wenn man wirklich richtig viel surft.

Für die normale Nutzung ist die Flat daher kaum zu empfehlen, aber vielleicht gibt es zukünftig noch mehr Angebote in diesem Bereich und dann sinken eventuell auch die Preise.

Anklicken zum Bewerten
[Total: 0 Average: 0]

2 Gedanken zu „Wenig-Nutzer, Vieltelefonierer oder Power-Surfer – Welcher Telefonier-Typ bin ich?“

  1. Also wenn ich das richtig sehe, ist es eigentlich am Besten Simyo zu nutzen, denn egal was ich für ein Typ bin ich dort am Billigsten weg komme? Glaube aber das als Vieltelefonierer und auch als SMS-Schreiber, lohnt sich wahrscheinlich auch schon ein Vertrag.

  2. Simyo ist ein wirklicher Allround-Tarif, bei dem man aktuell eigentlich nicht daneben liegen kann. In einigen Bereich sind andere Tarif zwar teilweise besser, der Unterschied liegt aber meist nur im Bereich von wenigen Cent monatlich.

    Ärgerlich dagegen: Verträge mit langen Laufzeiten und hohen Fixkosten sind keine Garant für billige Telefonkosten. Im Gegenteil – im Vergleich mit den hier genannten Alternativen schneiden viele Vertragstarife eher schlecht ab.

Schreibe einen Kommentar