Prepaid Vergleich

Die besten und günstigsten Prepaid Karten auf dem deutschen Markt in der Übersicht: Wir haben verglichen!
zum Prepaid Vergleich

Prepaid Surfstick

Prepaid Surfsticks ohne Vertragsbindung, dafür mit günstigen Tarifen für den Zugang zum mobilen Internet
zu den Prepaid Surfstick

Prepaid Flatrates

Flatrates ohne längeren Vertrag auf Prepaidbasis in alle Netze oder nur zu bestimmten Anbietern.
zu den Prepaid Flat

Handytarife

Handytarife in allen Netzen auf Rechnung im Überblick - die Alternative zu Prepaid und macnhmal sogar billiger!
zu den Handytarifen


computer-3170513_1280

Die günstigsten Prepaid-Tarife und Prepaid-Karten

Die günstigsten Prepaid-Tarife und Prepaid-Karten – Die Frage nach dem günstigsten Tarif lässt sich nicht immer ganz genau beantworten, da hier auch viel davon abhängt, für was man den Tarif benötigt. Dennoch gibt es auch einige Anbieter die für die meisten Kunden empfehlenswert sind, weil sie mit die günstigsten Prepaid-Tarife auf dem deutschen Markt bieten.

Gerade für Nutzer mit hohen monatlichen SMS- oder Gesprächsaufkommen oder besonderen Wünschen wie Flatrates in bestimmte Netze empfiehlt sich daher die Nutzung eines Tarifrechners, um den billigsten Tarif zu bestimmen. Helfen kann auch eine Tarifübersicht: Prepaid Vergleich.

1.Discotel

Mit 6 Cent pro Minute und SMS ist Discotel (O2) derzeit mit der günstigste Discounter auf dem deutschen Markt. Dazu gibt es auch das Datenvolumen ab 6 Cent pro MB Dateübertragung und man bekommt Zugang zum LTE Netz von O2 mit 21,6 oder 50MBit/s (je nach genutztem Tarif) Eine Grundgebühr, einen Mindestumsatz oder eine längerfristige Vertragsbindung gibt es bei Discotel nicht. Die Abrechnung erfolgt dabei immer nach diesem Tarif:

  • 6 Cent pro Gesprächsminute in alle deutschen Netze
  • 6 Cent pro SMS in alle Netze
  • 6 Cent pro MB Datenübertragung
  • keine Grundgebühr, keine Mindestlaufzeit

Die weiteren Detail gibt es direkt unter www.discotel.de

Die Discotel Simkarte kostet aktuell 9.95 Euro und enthält bereits 10 Euro Startguthaben. Die Abrechnung der Datenverbindung erfolgt volumenbasiert und ist mit 6 Cent pro Minute vergleichsweise günstig. Andere Anbieter im Prepaidbereich liegen hier bei 24 Cent und darüber. Für dauerhaftes Surfen ist diese Abrechnungsform aber trotzdem nicht geeignet, man sollte dann in jedem Fall auf einer der buchbaren Flatrates bei Discotel zurück greifen.

2. Simply

Simply ist eine Marke von Drillisch und bietet nach wie vor einen reinen 8 Cent Tarif an. Bei vielen anderen Drillisch Anbietern wurden diese Prepaid Tarife mittlerweile beendet. Simply bietet dieses Angebote aber nach wie vor an.  Man kann dabei für 8 Cent pro Minute telefonieren und SMS verschicken. Wie bei Discotel gibt es auch beim Simply 8 Cent Tarif keine monatliche Fixkosten wie Grundgebühr oder Mindestumsatz. Das Angebot gibt es sowohl als Prepaid Tarif als auch auf Rechnung. Die Konditionen unterscheiden sich dabei nicht, sowohl im Prepaid- als auch im Postpaid Bereich werden diese Kosten abgerechnet:

Die Auswahl der Abrechnung erfolgt im vorletzten Schritt der Bestellung. Entscheidet man sich für Komfortaufladung wird der Tarif auf Prepaid Basis genutzt. Wählt man dagegen die monatliche Lastschrift, gibt es den Tarif auf Rechnung.

Derzeit kostet der 8 Cent Tarif von Simply in der Anschaffung 4.95 Euro und darin sind bereits 5 Euro Startguthaben enthalten. Dazu bekommen Kunden, die ihr alte Handy-Nummer mit bringen einen Bonus von weiteren 25 Euro. Simply schreibt dazu in den Bedingungen:

Das Startguthaben wird automatisch auf Telefonie-, SMS-, MMS- und Datenverbindungen innerhalb Deutschlands angerechnet. Es ist nicht gültig für Fixkosten des Tarifs, Sonder-/Service- Rufnummern, Premium-SMS, Roaming-/Auslandsverbindungen oder Mehrwertdienste und kann nicht ausgezahlt werden. Das Startguthaben ist gültig ab Aktivierung und unbegrenzt nutzbar.

Ansonsten gibt es im 8 Cent Tarif keine Grundgebühr und keinen Mindestumsatz. Man geht mit diesem Tarif (unabhängig von der Art der Abrechnung) auch keine längerfristige Vertragsbindung ein.


Hinweis: Früher waren hier andere Anbieter aufgeführt, die aber leider nicht mehr angeboten werden. Konkret waren Maxxim (Vodafone/O2), McSim (Vodafone) und Hellomobil (O2) Marken der Drillisch Gruppe und stehen für Discounttarife in verschiedenen Netzen. Eines haben die Tarife aber alle gemeinsam: Man kann bei allen drei Anbietern für 8 Cent pro Minute telefonieren und SMS verschicken. Wie bei Discotel gibt es auch bei Maxxim, McSim und Hellomobil keine monatliche Fixkosten wie Grundgebühr oder Mindestumsatz.

3. Nochmal Discotel mit der billigsten Allnet Flat

Wer direkt nach einem preiswerten Pauschaltarif sucht, wird ebenfalls bei Discotel fündig. Das Unternehmen bietet die billigste Prepaid Allnet Flatrate für 7.95 Euro monatlich an. Dafür bekommt man kostenlosen Gespräche, SMS und eine LTE Internet Flat mit 1,5GB pro Monat. Der LTE Speed ist allerdings eher langsam und liegt nur bei 21,6MBit/s. Unabhängig davon unterbietet Discotel damit sogar die ALDI Prepaid Allnet Flat nochmal um einige Cent. Aktuell findet man keine günstigere Prepaid Allnet Flat auf dem deutschen Markt.

Die weiteren Detail gibt es direkt unter www.discotel.de

4. VIVA Mobil (leider nicht mehr zu haben)

Die Prepaid Karte von VIVA Mobil vor allem für Kunden interessant, die viele SMS schreiben. Der Preis von 6 Cent pro SMS in alle deutschen Netz ist derzeit das günstigste SMS-Angebot im Prepaid-Bereich. Wie bei den anderen vorgestellten Discountern gibt es auch bei VIVA Mobil keine Grundgebühr und keinen monatlichen Mindestumsatz. (mehr zu VIVA Mobil)

Für SMS Schreiber die wirklich sehr viele SMS schreiben könnte an dieser Stelle eventuell auch die BASE SMS Flat interessant sein. Für 10 Euro im Monat gibt es hier so viele SMS in alle Netze wie man möchte. Ab 166 SMS ist dieser Tarif günstiger als VIVA mobil. (mehr zur BASE SMS Flat)



There are no comments

Add yours