Prepaid Vergleich

Die besten und günstigsten Prepaid Karten auf dem deutschen Markt in der Übersicht: Wir haben verglichen!
zum Prepaid Vergleich

Prepaid Surfstick

Prepaid Surfsticks ohne Vertragsbindung, dafür mit günstigen Tarifen für den Zugang zum mobilen Internet
zu den Prepaid Surfstick

Prepaid Flatrates

Flatrates ohne längeren Vertrag auf Prepaidbasis in alle Netze oder nur zu bestimmten Anbietern.
zu den Prepaid Flat

Handytarife

Handytarife in allen Netzen auf Rechnung im Überblick - die Alternative zu Prepaid und macnhmal sogar billiger!
zu den Handytarifen


Firefox_Screenshot_2020-03-06T10-34-58.103Z

iPhone ohne Vertrag und mit Prepaid Tarifen – ein aktueller Überblick

iPhone ohne Vertrag und mit Prepaid Tarifen -- ein aktueller Überblick -- Die iPhone Modelle sind in Deutschland bereits seit mehreren Jahr die beliebtesten Smartphone im Bereich der Topmodelle und haben sich eine treue Nutzerschaft aufgebaut, die gerne immer wieder zu den neusten Versionen greift.

Bei Apple setzt man daher konsequent auf die Weiterentwicklung der Geräte und hat auch im letzten Jahr wieder beim Design, der Kamera und der Performance optimiert.  Apple selbst schreibt zu den neuen Modellen aus 2019:

„Das iPhone 11 Pro und iPhone 11 Pro Max sind die leistungsstärksten und fortschrittlichsten Smartphones, die wir je entwickelt haben. Sie stecken voller fortschrittlicher Technologie, auf die sich Profis bei der Arbeit verlassen können und die all denen gefällt, die das beste Smartphone wollen, selbst wenn sie keine Profis sind“, so Phil Schiller, Senior Vice President of Worldwide Marketing bei Apple. „Das iPhone 11 Pro ist das erste iPhone mit einem Drei-Kamera-System – mit Abstand die beste Kamera, die wir je entwickelt haben – und bietet eine Vielzahl an kreativen Features und fortschrittlichen Foto- und Videobearbeitungsfunktionen in iOS 13. Das Super Retina XDR Display ist das hellste und fortschrittlichste iPhone Display. Und der A13 Chip setzt einen neuen Standard für Performance und Energieeffizienz in einem Smartphone.“

Das Problem dabei: die iPhone Smartphones von Apple sind aktuell mit die teuersten Geräte auf dem Markt und es gibt an sich auch keine günstigeren Modelle. Daher ist es kaum möglich, sie ohne Laufzeitvertrag zu refinanzieren und entsprechend gibt es auch keine Prepaid Angebote, die direkt ein iPhone mit enthalten würden. Möglicherweise ändert sich dies mit dem neuen iPhone SE 2 oder iPhone 9 -- sicher ist dies aber noch nicht.

Prepaid Angebote sind also bei den aktuellen iPhone Modellen nur selten eine Alternative. Stattdessen gehen die meisten Nutzer einen anderen Weg. Sie holen sich eine Prepaid Simkarte mit passenden Konditionen für das iPhone und dazu ein freies Gerät. Oft setzen die Verbraucher dabei auch auf gebrauchte Geräte, denn Apple stattet die iPhone in der Regel 5 Jahre mit aktuellen Software Versionen aus und die Nachfrage nach iPhone aus zweiter Hand ist entsprechend groß.

Die alternative dazu sind normale Handy-Tarife auf Rechnung, die mit günstigen Konditionen kommen. Allerdings sind diese eher selten. Meisten findet man die Apple Modelle mit vergleichsweise teuren Allnet Flat gekoppelt. Die normalen Handytarife mit iPhone Modellen findet man direkt hier.

Welche Prepaid Tarife eigenen sich für das iPhone?

Rein technisch gesehen kann man mittlerweile alle Tarife im Prepaid Vergleich auch für iPhones nutzen. Es gibt keine Einschränkungen mehr, man sollte nur sicherstellen, dass die Prepaid Angebote auch genug Leistung bieten, um mit dem iPhone sinnvoll arbeiten zu können. Sonst hat man viel Geld für ein Topmodell ausgegeben und kann es dann in Teilen nicht nutzen, weil der Tarif dies nicht unterstützt.

Am sinnvollsten sind derzeit wohl Prepaid Allnet Flatrates für das iPhone. Mittlerweile bieten diese bis zu 10 Gigabyte monatliches Volumen und das sollte auch für eine intensive Nutzung der Apple Smartphones ausreichend sein. Im günstignsten Fall findet man diese Prepaid Allnetflat ab etwa 8 Euro im Monat -- es gibt daher kaum noch Preisunterschiede zu den vergleichbaren Flatrates auf Postpai Basis.

Mittlerweile unterstützen die iPhone Modelle (ab 2018) auch eSIM. Leider gibt es aber kaum Prepaid Anbieter mit eSIM, daher sind Prepaid Tarife für das iPhone mit eSIM eher die Ausnahme. Aktuell bieten nur Simquadrat und die Telekom Prpaid Tarif mit eSIM Unterstützung an und daher sollte man zu diesen Anbietern greifen, wenn man die eSIM Funktionen der Geräte nutzen will.  Die Telekom bietet dazu noch LTE max und 5G bei ihren Prepaid Angeboten. Allerdings gibt es bisher noch keine iPhone mit 5G auf dem Markt, daher ist 5G noch nicht wirklich eine sinnvolle Zusatzoption.

MagentaMobil Prepaid im Überblick:

  • 9 Cent Tarif mit D1-Netz Flatrate und einer Festnetznummer, die kostenlos angerufen werden kann.
  • Die monatliche Grundgebühr beträgt 2.95 Euro. Das ist für eine Prepaidkarte eher ungewöhnlich, normalerweise gibt es keine monatliche Gebühr.
  • Die LTE Nutzung ist in alle Prepaid Tarifen möglich. Gerade im D1-Netz aber auch sonst gibt es eher selten Prepaid Karten mit LTE max. Das die Telekom nun selbst LTE im Prepaidbereich anbietet (und beispielsweise die Telekom Tochter Congstar nicht) war daher schon eine Überraschung.
  • Mittlerweile bieten die Telekom Prepaid Tarife auch 5G Zugang. Gegen 3 Euro Aufpreis kann man die 5G Nutzung frei schalten, im MagentaMobil Prepaid Max Tarif ist 5G immer bereits kostenfreu dabei. Damit ist MagentaMobil Prepaid nicht nur der einzige D1 Prepaid Tarif mit 5G, sondern der ersten Prepaid Tarif überhaupt, der Zugang zum 5G Netz bietet.
  • direkt zu den Telekom Prepaid Tarifen

Vergleichbare Geschwindigkeiten und Datenvolumen (allerdings ohne 5G) gibt es derzeit auch bei der Vodafone Prepaid Sim. Diese Handytarife surfen mit bis zu 500MBit/s im Vodafone Handynetz und sind damit sogar noch schneller als die Angebote der Telekom. Dazu bekommt man die Vodafone Callya Sim als Freikarten -- im Vergleich zu Telekom gibt es damit weder Kaufpreis noch Versandkosten und im Grundtarif auch keine monatliche Grundgebühr. Damit ist die Callya Sim auch gut geeignet um zu testen, welche Anforderungen man an einen iPhone Tarif hat und welche Optionen man eventuell noch zusätzlich braucht.

Simlock beim iphone

Die iPhone Modelle waren früher sn vielen Fällen gesperrt und können nur mit der dazu gekauften SIM-Karte (Simlock) oder im ursprünglichen Netz (Net-Lock) genutzt werden. Falsche Karten erzeugen dann nur eine Fehlermeldung und man muss einen Entsperrcode eingeben, bevor das Gerät genutzt werden kann.

Mittlerweile hat sich die Situation allerdings entspannt. Simlock und Netlock werden kaum noch eingesetzt und wenn dann nur in den Wochen nach der Markteinführung. Danach werden sie automatisch entfernt.Vodafone schreibt dazu beispielsweise:

Dein Netlock wird mit der nächsten Synchronisierung mit iTunes automatisch entfernt. So geht’s:

    1. Verbinde Dein iPhone mit dem Computer. Stell sicher, dass darauf die aktuelle iTunes-Version installiert ist.
    2. Bist Du mit dem Internet verbunden, wird automatisch Verbindung zum iTunes-Store aufgebaut. Sollte iTunes nicht automatisch starten, starte es manuell.
    3. iTunes synchronisiert sich jetzt mit Deinem iPhone.

Bei älteren Modelle die man gebraucht kauft, kann es aber passieren, dass eine solche Sperre gesetzt ist. In dem Fall sollte man vorher beim Verkäufer nachfragen, ob die Geräte frei für alle Simkarten sind.

 

Video: Slofies auf dem iPhone machen

Weitere Links rund um das iPhone

 



There are no comments

Add yours